Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Niele Toroni ist der 13. RUBENSPREISTRÄGER DER STADT SIEGEN

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Eingabedatum: 17.02.2016

bilder

Niele Toroni (geboren 1937) erhält den 13. Rubenspreis der Stadt Siegen. Eine fünfköpfige Fachjury einigte sich gestern auf den in Paris lebenden Maler und Konzeptkünstler als neuen Preisträger. Der renommierte Kunstpreis wird seit 1957/58 vergeben und ist mit 5200€ dotiert. 2017 wird die Preisverleihung im Rahmen einer Festsitzung des Rates der Universitätsstadt Siegen vollzogen. Anschließend wird die Preisträgerausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet.

In der Begründung der Jury heißt es:

„In Anerkennung seines konsequenten Lebenswerkes geht der 13. Rubenspreis 2017 an den 1937 im Tessin geborenen Schweizer Künstler Niele Toroni. Bekannt wurde der Konzeptkünstler, der seit 1959 in Paris lebt und arbeitet, durch seine in regelmäßigen Abständen aufgetragenen einfarbigen Pinselabdrücke, die die malerischen Mittel auf ein Minimum reduzieren und gleichzeitig in den Raum hinein öffnen.”

Niele Toroni zählt zu den Hauptvertretern einer konzeptuellen Malerei. 1966/1967 bildete er zusammen mit Daniel Buren, Michel Parmentier und Olivier Mosset die von der Kunstkritik BMPT (Buren, Mosset, Parmentier, Toroni) genannte Künstlergruppe, die mit radikalen Gesten traditionelle Methoden der Kunst in Frage stellte und ihnen neue theoretisch begründete Praktiken entgegensetzte. Niele Toroni blieb seiner damals entwickelten Arbeitsmethode bis heute treu: Auf verschiedene Oberflächen und Malgründe setzt er Abdrücke eines Pinsels Nr. 50 in regelmäßigen Abständen von 30 cm.

Toronis Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, darunter documenta 7 und IX. Der Künstler erhielt bislang mehrere Auszeichnungen und Preise, u. a. 1995 den Grand Prix National de la Peinture en France, 2003 den Wolfgang-Hahn-Preis und 2012 den Prix Meret Oppenheim.

Jurymitglieder

Als Mitglieder gehören der 13. Rubenspreisjury an:
Tamara Grcic (Künstlerin und Professorin für Bildhauerei an der Kunsthochschule Mainz, Dr. Friedrich Meschede (Direktor der Kunsthalle Bielefeld), Prof. Dr. Ulli Seegers (Juryvorsitzende, Professur für Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf), Dr. Julia Voss (Kunstkritikerin und Ressorleiterin Kunst der FAZ) und Beat Wismer, Generaldirektor des Museums Kunstpalast in Düsseldorf.
Dr. Eva Schmidt, Direktorin des Museums für Gegenwartskunst Siegen, moderierte die Sitzung. Die Jury tagte in Anwesenheit des Arbeitskreises „Rubenspreis der Stadt Siegen" unter Vorsitz der Siegener Beigeordneten für Kultur Babette Bammann, der auch die Einberufung der Jury oblag.

Der Rubenspreis der Stadt Siegen

Der 1955 gegründete Rubenspreis der Stadt Siegen gehört zu den renommiertesten internationalen Kunstpreisen. Er wird alle fünf Jahre einem Maler/einer Malerin oder einem Graphiker/einer Graphikerin zugesprochen, die sich im europäischen Kunstschaffen durch ein wegweisendes künstlerisches Lebenswerk ausgewiesen haben. Die Auszeichnung erinnert an den Maler-Diplomaten Peter Paul Rubens, der den Gedanken europäischer Einigung in seinem Lebenswerk ausgedrückt hat, lange bevor er politische Realität werden konnte. Peter Paul Rubens – in Siegen geboren – hat als Hauptmeister der europäischen Barockmalerei jene künstlerischen und europäischen Maßstäbe gesetzt, denen die Preis-Verleihung seit 1957/58 verpflichtet ist.

Vor Niele Toroni wurden Hans Hartung (1957/1958), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tápies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012) mit dem Rubenspreis geehrt.
...

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1 | 57072 Siegen
mgk-siegen.de
facebook.com

Presse
Daten zu Niele Toroni:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- documenta 7, 1982

- documenta 9, 1992

- Galerie Barbara Weiss

- Gwangju Biennale, 1997

- Marian Goodman Gallery

- Migros Museum, Sammlung

- MoMA Collection

- Preistraeger Rubenspreis der Stadt Siegen

- S.M.A.K. Sammlung, Gent


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image