Andriu Deplazes gewinnt den Helvetia Kunstpreis 2017

Februar 2017
Eingabedatum: 14.02.2017

bilder

Andriu Deplazes erhält den Helvetia Kunstpreis 2017. Der Preisträger ist Absolvent des Bachelor-Studiengangs Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste. Der Helvetia Kunstpreis versteht sich als Förderpreis für junge Kunstschaffende und ist mit einem Preisgeld von 15 000 Franken sowie der Möglichkeit einer Soloausstellung an der LISTE – Art Fair Basel dotiert.

Der Helvetia Kunstpreis 2017 geht an den jungen Künstler Andriu Deplazes (*1993). Der Preisträger hat den Bachelor-Studiengang Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste absolviert. Sein künstlerisches Interesse gilt der figurativen Malerei. Nackte, seltsam geschlechtsneutrale Körper finden sich einsam in paradiesischen oder apokalyptischen Landschaften. Mit ihren zweideutigen Gesichtsausdrücken und den kahlen Köpfen wirken die rätselhaften Figuren abstossend und berührend zugleich. Andriu Deplazes geht in seinen grossformatigen Gemälden ganz bewusst mit kunsthistorischen Referenzen um und kreiert doch seine eigene, ganz persönliche Bildwelt. Er überzeugt durch seinen gekonnten Umgang mit der Komposition und seine mutige, eigenständige malerische Position. Zu sehen sind die Werke von Andriu Deplazes an der Plattform 17, die bis zum 26. Februar 2017 im Kunsthaus Glarus stattfindet.

Die diesjährige Jury des Helvetia Kunstpreises besteht aus Kathleen Bühler (Kuratorin Abteilung Gegenwart Kunstmuseum Bern) Olivier Kaeser (Co-Direktor Centre culturel suisse, Paris), Andreas Karcher (Leiter Fachstelle Kunst Helvetia), Nathalie Loch (Kuratorin Helvetia Kunstsammlung), Peter Stohler (Direktor Kunst(Zeug)Haus Rapperswil) und Judith Welter (Direktorin Kunsthaus Glarus).
...

Die Werke von Andriu Deplazes sind bis am 26. Februar 2017 im Kunsthaus Glarus an der Plattform 17 zu sehen.

Plattform 17: A Winter School
12. Februar – 26. Februar 2017

Öffnungszeiten
Di – Fr: 14 – 18 Uhr
Sa – So: 11 – 17 Uhr

Kunsthaus Glarus
Im Volksgarten
8750 Glarus
plattformplattform.ch

Presse