Anzeige
documenta15

Logo art-in.de Meldungen


Die Künstlerdatenbank zu den Künstler-Datenblättern

Mehr als eine Rankingliste zur zeitgenössischen Kunst
Eingabedatum: 12.06.2017

Künstlerdatenbank


fullscreenbilder


Die Künstlerdatenbank zu den Künstler-Datenblättern enthielt Anfang 2019 über 73.000 Einträge zu 36.000 Künstlern, die aus über 650 Ereignissen erhoben wurden. Der Fokus unserer Künstlerdatenbank liegt auf den Nachkriegskünstlern. Die Datenbestände werden kontinuierlich aktualisiert.
(Update: Im September 2021 enthält die Datenbank über 83.000 Einträge zu über 38.000 Künstlern, von denen 27.896 über einen Eintrag verfügten.)

Von den 36.000 Künstlern haben 26.766 einen Eintrag, mehr als 5 Einträge weisen 2.358 Künstler auf.

26.766 x 1 Eintrag
3.879 x 2 Einträge
1.613 x 3 Einträge
890 x 4 Einträge
615 x 5 Einträge
.....
1 x 48 Einträge

Die Einträge setzten sich 2016 wie folgt zusammen:

Sammlungen 20.000 Einträge (30%)
Messen 16.000 Einträge (26,66%)
Biennalen 17.000 Einträge (28,33%)
ausgewählte Gruppenausstellungen 5.000 Einträge (8,3%),
der Rest verteilt sich auf Einträge zu Galerien, Kunstvereinen, Triennalen und Preisträgern (6,71%).

2019 zählten wir 18.465 Einträge von 12.936 Künstlern zu 266 Biennalen. Das sind viele aber nicht alle.

Anhand unserer Künstler*datenbank können wir sowohl die Präsenz von Künstlern* in der Öffentlichkeit bestimmen als auch Institutionen bzw. Veranstaltungen einen 'Konzentrationswert' KWert zuweisen. Letztlich lässt sich als Gewichtung auch die Teilnahme an Biennalen als Wert ausweisen.

Wir errechnen z.B., dass die 402 DAAD Stipendiaten gemeinsam 2.629 Punkte erreichen, woraus sich ein KWert von 6,6940 ergibt. (Von den 402 DAAD Stipendiaten haben übrigens 116 an einer documenta teilgenommen.)
Zum Vergleich, die Whitney Biennale hat einen KWert von 5,4611 bei allerdings 733 Künstlern, und die sich selbst als EntdeckerMesse bezeichnende abc kommt auf der Grundlage von 405 erfassten Künstlern auf einen KWert von 5,2814.

Einen ausgesprochen hohen KWert weist die Marian Goodman Gallery mit 20,6047 Punkten auf.

Interessant erscheint noch, dass von den 4.266 Künstlern die 3 mal gelistet sind, 268 in der MoMa Collection, als häufigste Kategorie, erfasst sind. Danach kommen Art Basel , 244 / Art Basel Miami Beach, 240 /Sammlung Deutsche Bank, 212 auf Platz 4 und die Sammlung zeitgenössische Kunst der BRD mit 105 Einträgen auf Platz 6.

Bei den 5 mal erfassten Künstlern (insgesamt 580) übernehmen die Messen dann eindeutig die Vorherrschaft, Art Basel auf den ersten drei Plätzen gefolgt von der MoMa Collection mit 170 Einträgen, Sammlung Deutsche Bank auf Platz 5 und auf Platz 9 die Sammlung zeitgenössische Kunst der BRD mit 58 Künstlern.
Die 580 Künstler weisen (da fünf mal erfasst) 2.900 Einträge auf, die sich auf 438 unterschiedliche Kategorietitel beziehen.

Für uns bietet die Digitalisierung der Künstlerdaten eine breit angelegte Wissensbasis, anhand derer wir Muster und andere Auffälligkeiten untersuchen können.
Die Datenbestände werden weiterhin aktualisiert.

Untersucht haben wir u.a. bereits: Eine Auswahl

Daten von der Frieze
Welche Künstler werden von wie vielen Galerien vertreten?

Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

Künstler des Jahres 2013


Die top 106 im Mai 2014
Von Bruce Nauman bis Amar Kanwar

Künstlerdatenbank, Dez. 2014


Datenblätter und Kunstkompass


Biennalen Künstler Verknüpfungen
Namen, die man sich merken kann

Künstlerinnen - Zum Frauentag


Künstler und ihre Medien 2017 (mit Biennale-Teilnahmen)

Künstler Kuratoren Kunstmarkt

Künstlerliste 2017

Künstlerliste 2018

Update August 2020
Bisher wurden den Künstlern* die Anzahl der Auftritte in der Öffentlichkeit bei den auserwählten Anlässen als Öffentlichkeitswert (OE-Wert) zugerechnet. Daraus ableiten konnten wir einen Konzentrationswert (K-Wert), der der Institution zugeschrieben wird. Um der Bedeutung der Biennalen besonders in den letzten zwei Jahrzehnten Rechnung zu tragen, bestimmt sich der Relevanzwert (R-Wert), in dem der OE-Wert mit 1+0,1 je Biennaleteilnahme multipliziert wird.
Denn, vergleicht man Georg Baselitz mit einem OE-Wert von 43 und Gerhard Richter mit einem OE-Wert von 43, so wird hier nicht deutlich, dass Gerhard Richter auf 4 Biennalen vertreten war, wobei Georg Baselitz nur einmal ausgewählt wurde. Nach dem zuvor skizzierten Modell würden jetzt die 43 bei Baselitz mit 1,1 und die 43 von Richter mit 1,4 multipliziert. Was bei Baselitz einen R-Wert von 47,3 und bei Richter einen R-Wert von 60,2 ergibt und so einen Unterschied aufzeigt.
zum Update August 2020


Die Aufgabe einer Datenbank ist es, Datenmengen eindeutig zu speichern und abzufragende Datenteilmengen zu identifizieren beziehungsweise zu selektieren.

ct


Kataloge/Medien zum Thema: Künstlerdatenbank






Links zu Künstlerdatenbank:

  • Künstlerdatenbank


  • Anzeige
    Miriam Cahn Siegen


    Anzeige
    schwerin glanzstuecke


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    tunnel 19




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




    Weitere Meldungen:

    documenta fifteen in Bildern - Teil 3

    documenta fifteen in Bildern - Teil 2

    documenta fifteen in Bildern - Teil 1

    Eboa Itondo ist neue Leiterin der Grafischen Sammlung am Museum Ludwig

    Wolfgang Brauneis neuer Direktor des Kunstvereins Nürnberg - Albrecht Dürer Gesellschaft

    Nicola Schudy erhält Leo-Breuer-Förderpreis

    Cem Özdemir ist neuer Kuratoriumsvorsitzender der Akademie Solitude

    Tilmann von Stockhausen wird Direktor der LÜBECKER MUSEEN

    Dr. Erich Salomon-Preis für Susan Meiselas

    Die ars viva Preisträger*innen 2023: Paul Kolling | Shaun Motsi | Leyla Yenirce

    Susanne Gaensheimer bleibt Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

    SORA PARK erhält den August-Sander-Preis 2022

    Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina Folly

    Notburga Karl ist Preisträgerin der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung 2022

    NEW YORK 9/11 – KRIEG IN ZEITEN VON FRIEDEN: VIERTES ANTI-KRIEGSPROJEKT VON YADEGAR ASISI

    Kathrin Baumstark wird neue Direktorin des Bucerius Kunst Forum

    Kontaktstelle am ifa eingerichtet: Kulturhilfe Ukraine

    Marta Herford erhält Förderung Bundesregierung

    Mara Sandrock ist Gewinnerin des Ideenwettbewerbs »Artist in Lab 2022«

    Christoph Platz-Gallus wird neuer Direktor des Kunstvereins Hannover

    Katharina Fritsch und Cecilia Vicuña erhalten den Goldenen Löwen

    Gregor H. Lersch wird Direktor vom Casa di Goethe in Rom

    Paweł Althamer erhält Lovis-Corinth-Preis 2022

    Florence Thurmes und Regina Selter werden neue Direktorinnen im Museum Ostwall

    Otto-Steinert-Preis. DGPh-Förderpreis für Photographie 2021/22

    Milan Ther wird neuer Direktor des Kunstverein in Hamburg

    andré evard-preis 2022

    Søren Grammel wird neuer Direktor des Heidelberger Kunstvereins

    Alain Bieber übernimmt Leitung Sammlung zeitbasierte Medien am Kunstpalast

    Ilinca Fechete erhält Max Ernst-Stipendium 2022