European Media Art Platform

Februar 2020
Eingabedatum: 10.02.2020

bilder

Die European Media Art Platform (EMAP) ist eine von 15 von Creative Europe finanzierten europäischen Plattformen und die einzige für digitale Medien. Ziel ist es, auf diesem Gebiet tätige Künstler zu unterstützen. Insbesondere aufstrebende Künstler, die kritisch und innovativ u.a. mit digitalen Technologien arbeiten. Seit dem Start der Plattform im Jahr 2018 wurden bereits vier EMARE-Kommissionen international ausgezeichnet. Wir sind stolz darauf, die 22 ausgewählten Künstlerinnen und Künstler und Gruppen der European Media Art Platform (EMAP) für die Jahre 2020 und 2021 bekannt zu geben. Über 700 Künstler aus 46 Ländern haben ihren Projektvorschlag eingereicht. EMAP wird in den nächsten zwei Jahren 22 europäische Medienkünstlerinnen und Medienkünstler sowie Gruppen in den elf Ländern der EMAP-Mitgliedsorganisationen beherbergen:

Werkleitz Gesellschaft. e.V. Halle (Saale), Deutschland:
2020: Mark Farid (UK)
2021: Leonhard Müllner, Robin Klengel, Michael Stumpf (AT)

Ars Electronica, Linz, Österreich:
2020: Kasia Molga (UK/PL)
2021: Moritz Simon Geist (DE)

Bandits-Mages, Bourges, Frankreich:
2020: Konrad Korabiewskim (IS/PL)
2021: Sophie Hoyle (UK)

FACT, Liverpool, Groß Britannien:
2020: Carolin Liebl & Nikolas Schmid-Pfähler (DE)
2021: Andrius Arutiunian (LI/NL)

IMPAKT Centre for Media Culture, Utrecht, Niederlande:
2020: Clusterduck (IT/DE/FR)
2021: Liliana Piskorska (PL)

KONTEJNER, Zagreb, Kroatien:
2020: uh513 (María Castellanos & Alberto Valverde) (ES)
2021: Darsha Hewitt (DE/CA)

LABoral Centro de Arte y Creación Industrial, Gijón, Spanien:
2020: Stefan Laxness (UK)
2021: Annarita Papeschi (UK/IT)

M-Cult, Helsinki, Finnland:
2020: Forms of Ownership (Vienne Chan, Alan Cunningham, Boris Oicherman & OPA: Slobodanka Stevceska, Denis Saraginovski) (Multinational)
2021: Rybn.org (Kévin Bartoli, Marika Dermineur, Jean Marie Boyer) (FR)

Onassis Stegi, Athens, Griechenland:
2020: Martin Nadal (ES)
2021: Nico Angiuli (IT)

RIXC, Riga, Lettland:
2020: Daniel Hengst (DE)
2021: Silvia Rosani (UK/ IT)

WRO Art Center, Wroclaw, Polen:
2020: Kat Austen (DE/UK)
2021: Gil Delindro (DE/PT)

EMAP / EMARE bietet europäischen Künstlern, die auf dem Gebiet der digitalen Medien tätig sind, Produktionsaufenthalte für die Dauer von zwei Monaten an. Jede Residenz beinhaltet ein Stipendium von 3.000€, ein Projektbudget von 4.000€, eine kostenlose Unterkunft, Reisekosten bis zu 500€, freien Zugang zu den technischen Einrichtungen und Medienlabors der Gastinstitution, Beratung durch Experten sowie eine professionelle Präsentation als Option, an Ausstellungstouren auf unseren Mitgliederfestivals teilzunehmen.

emare.eu

Presse


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.