Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Rebecca Horn - Bodylandscapes K20 Düsseldorf - 09. 01.05)


Eingabedatum: 08.09.2004


fullscreenbilder

Das Werk der 1944 in Michelstadt geb. Künstlerin ist vielfältig: Maschinen, kinetische Installationen, medizinische Apparate, Filme etc. stehen metaphorisch und medienübergreifend zwischen Künstlichkeit unf Mechanik, zwischen Natur und Geschichte, die Horn immer wieder thematisiert. Unter dem Titel "Bodylandscapes" werden ab Oktober Zeichnungen, Skulpturen, Installationen 1964-2004 in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zu sehen sein.

"Rebecca Horn, international renommiert und vielfach ausgezeichnet, ist für ihre mechanischen Objekte und beweglichen Skulpturen, ihre Installationen und architekturbezogenen Werke überaus bekannt. Diese Arbeiten beeindrucken durch ihren Erfindungsreichtum und ihre hohe Qualität. Große Aufmerksamkeit haben darüber hinaus ihre Filme gefunden, die das weite Spektrum vom Experimentellen bis zum Erzählerischen umfassen, dabei das Poetische mit dem Surrealen brilliant verknüpfen und zugleich das Schockhafte aus dem Plausiblen und Landläufigen hervortreiben.

In einem repräsentativen Überblick zeigt die Kunstsammlung rund 15 Objekte und raumgreifende Arbeiten der vergangenen 40 Jahre. Besondere Bedeutung erhält die Ausstellung durch die Einbeziehung von etwa 85 Arbeiten auf Papier. Dieser erstmals in solcher Breite gezeigte Komplex des Œuvres von Rebecca Horn ermöglicht den Nachvollzug des intensiven und fruchtbaren Dialogs zwischen dem reichen graphischen Werk und den plastischen Arbeiten, vergegenwärtigt aber zugleich die Originalität und Authentizität des zeichnerischen Schaffens.
Neben Objekten wie Paradieswitwe (1975), Spiralbad (1982), Les Amants (1991) und die raumgreifenden Werke Circle for Broken Landscape (1997) und Book of Ashes (2002) ist auch die Licht-Ton-Installation Licht gefangen im Bauch des Wales (2002) zu sehen. Eigens für die Düsseldorfer Station der Ausstellung entsteht die Arbeit Yin Yang Drawing the Landscape(2004). Den Objekten gegenübergestellt wird eine Auswahl aus dem in Zyklen gegliederten graphischen Werk der Künstlerin. Seit den 1960er Jahren hat Rebecca Horn Zeichnungen geschaffen, die der Vorbereitung ihrer Skulpturen dienen, in Zusammenhang mit diesen hergestellt wurden oder einen völlig freien Charakter haben. Es handelt sich dabei um Diagramme, Partituren, technische Entwürfe und spontan wirkende Pinselzeichnungen, von denen manche durch collagierte Objekte, durch Worte und Gedichtzeilen bereichert sind. Darüber hinaus werden ausgewählte Filmarbeiten von Rebecca Horn wie die Performances I und II (1970-1973) und Buster’s Bedroom (1990) gezeigt." (Quelle | K20 Presse)

Ausstellungsdauer: 02.10.04 bis 09. 01.05

Öffnungszeiten: Di bis Fr 10.00 - 18.00 Uhr | Sa, So 11.00 - 18.00 Uhr | Montags geschlossen

K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | Grabbeplatz 5 | 40213 Düsseldorf | Tel.(0211) 8381-146
Rebecca Horn - Bodylandscapes (bei Amazon bestellen):

Rebecca Horn - Bodylandscapes


ch
Daten zu Rebecca Horn:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art cologne 2015

- documenta 7, 1982

- documenta 9, 1992

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Istanbul Biennial, 1995

- La Biennale de Montréal, 1998

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Preistraeger Praemium Imperiale Sculpture

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Skulptur Projekte Münster 1987

- skulptur projekte münster 1997

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Tate Post War Collection ,London

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • Kunsthalle Kiel: Open the Curtain - Kunst und Tanz im Wechselspiel (12.04.-04.05.03)

  • Rebecca Horn - Bodylandscapes K20 Düsseldorf - 09. 01.05)

  • Bewegliche Teile. Formen des Kinetischen - Museum Tinguely, Basel (9.3.-26.6.2005)

  • Carsten Ahrens wird neuer Direktor des Neuen Museum Weserburg, Bremen

  • Neue Rebecca Horn Installation im Zentrum für Internationale Lichtkunst

  • Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • "Tanzen, Sehen" - Museum für Gegenwartskunst Siegen (18.2.-28.5.07)

  • Visite. Von Gerhard Richter bis Rebecca Horn - KAH Bonn (11.4.-17.8.08)

  • Rebecca Horn: Love and Hate - Museum der Moderne / Rupertinum, Salzburg (21.6. - 21.9.08)

  • "... ich ist ein anderes" - Zum Buch >Die Inszenierung des Künstlers<, Hg. Anne Marie Freybourg

  • Anzeige: Die verborgene Spur – Jüdische Wege durch die Moderne (noch bis 19.4.2009)

  • Birgit Brenner

  • Asche und Gold. Eine Weltreise

  • Birgit Brenner. Alles in Zeitlupe

  • Praemium Imperiale 2013

  • MOVE!

  • movement matters

  • fünfhochzwei

  • Franz Erhard Walther

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • KÜNSTLERRÄUME 02 - 15 Räume | 15 künstlerische Welten

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Projekt für die Synagoge Stommeln: Tony Cragg

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • ART COLOGNE-Preisträger 2016: Raimund Thomas

  • Künstlerinnen

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • HFBK Hamburg – 250 Jahre Kunstausbildung in Hamburg

  • Praemium Imperiale vergeben

  • Künstlerliste 2017

  • Preisträger im Überblick

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung

  • Tino Sehgal

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image