Willem Dafoe erhält den B3 BEN Hauptpreis 2020

B3 2020 VIRTUALE: DIGITAL GLOBAL | 9. bis 18. Oktober 2020
Eingabedatum: 07.09.2020

bilder

B3 2020 VIRTUALE: DIGITAL GLOBAL
9. bis 18. Oktober 2020
Online + Frankfurt/RheinMain


Der US-amerikanische Schauspieler Willem Dafoe erhält in diesem Jahr den B3 BEN Award in der Kategorie Most Influential Artist. Der renommierte Hauptpreis der B3 geht damit an einen der vielseitigsten und gefragtesten Schauspieler seiner Generation. Sein Schaffen umfasst über 100 Filme, die neben vielen anderen Preisen auch mit insgesamt vier Oscar-Nominierungen gewürdigt worden sind, zuletzt 2019 für die Darstellung des Malers Vincent van Gogh in der Filmbiografie „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“ (USA/F 2018, Regie Julian Schnabel). Zu den wichtigsten Filmen Dafoe`s gehören The Last Temptation of Christ, Platoon, Wild at Heart, The English Patient, Shadow of the Vampire, Antichrist, The Grand Budapest Hotel, Siberia, At Eternity´s Gate, The Lighthouse.

„Wir würdigen damit seine enorme künstlerische Vielfalt, die vom experimentellen Theater über bewegende Filme bis hin zum Videospiel reicht. Wie unsere bisherigen Preisträger ist auch Dafoe ein Künstler, der passend zum Anspruch unseres Festivals, grenz- und genreüberschreitend wirkt“, begründet Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3 und Präsident der Hochschule für Gestaltung HfG Offenbach, die Wahl.

Die internationale Filmdatenbank IMDb attestiert Dafoe Vielseitigkeit, Kühnheit und Wagemut und große künstlerische Neugier auf die Erforschung des menschlichen Daseins. Der 1955 in Appleton, Wisconsin, geborene Schauspieler ist bekannt für eine riesige Bandbreite an Rollen, die eine Einordnung als bestimmter Genre-Schauspieler nur schwer möglich macht. Bis heute ist er Mitglied der New Yorker Theatergruppe The Wooster Group, arbeitete mit der serbischen Performance-Künstlerin Marina Abramović zusammen und übernahm 2013 eine Hauptrolle in dem Videospiel Beyond: Two Souls des französischen Entwicklerstudios Quantic Dream. Aktuell steht er für das Wikinger-Epos „The Northman“ von Robert Eggers und Guillermo Del Toro´s “Nightmare Alley” vor der Kamera.

Mit den international beachteten BEN Awards zeichnet die B3 Biennale des bewegten Bildes seit 2013 etablierte Künstler_innen und junge Talente aus. Ins Rennen um Haupt- und Nachwuchspreise gehen Werke von Teilnehmer_innen der B3 Biennale, die sich besonders innovativ mit neuen Erzähltechniken auseinandersetzen. Den Preis entworfen hat der südafrikanische Künstler Trevor Gould. Die bisherigen Hauptpreisträger sind Laurie Anderson (2013), Brian Eno (2015), Jonas Mekas & Ingvild Goetz (2017) sowie 2019 Steve McQueen.

Alle Informationen rund um die B3 2020 finden sich auf der neugestalteten Website des www.b3biennale.com.

Presse
Deltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.