Monets Garten - Der Bildband zur Ausstellung Kunsthaus Zürich 29.10.04-27.2.05


Eingabedatum: 27.10.2004

bilder

Das blühende Atelier unter freiem Himmel - Claude Monet (1840-1926) hat es entdeckt und Werke geschaffen, die uns heute ebenso faszinieren wie damals seine Zeitgenossen. Der berühmteste französische Impressionist hatte seit Beginn seiner künstlerischen Laufbahn ein inniges Verhältnis zur gestalteten Natur. Ein großer Teil seines Euvres geht auf unmittelbare Anregungen aus den Gärten zurück, die in seinem Leben bedeutsam waren: der Garten zweier Häuser in Argenteuil, sein Anwesen in Vétheuil und der weitläufige Park in Giverny. Dieser bis heute berühmte Garten, der mehr als drei Jahrzehnte seinen virtuosen Umgang mit Licht und Farbe beförderte, lieferte die Motive zu Hunderten seiner Einzelwerke und Serien - darunter seine meisterhaften Seerosen-Bilder.
Der prächtige Band, mit großformatigen Farbabbildungen reich bebildert, versammelt Landschaften, Stillleben und Porträts von Menschen in der Natur aus nahezu allen Schaffensphasen - von den frühen impressionistischen Werken der 1870er Jahre bis zu den monumentalen Grandes Décorations.


Hrsg. Kunsthaus Zürich
Von Christoph Becker, mit Beiträgen von Catherine Hug/
Monika Leonhardt, Linda Schädler

208 S., 147 Abb., davon 76 farbig,
23,6 x 28,6 cm, Leinen mit Schutzumschlag
€ 39,80 [D], sFr 66,-
ISBN 3-7757-1438-3 (Deutsch)
ISBN 3-7757-1439-1 (Englisch)


Titel bestellen


<Hatje Cantz


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.