I can only see things when I move. - Staatliche Kunstsammlungen Dresden (29.9.07-20.1.08)


Eingabedatum: 21.09.2007

bilder

In der Ausstellung werden "Positionen zeitgenössischer Kunst auf Papier" gezeigt - insgesamt 432 Blätter, Einzelarbeiten und Serien, Photographien, Zeichnungen und Druckgraphiken von 22 international renommierten Künstlern: u.a. Candida Höfer, Per Kirkeby, Thomas Demand, Thomas Scheibitz, ... Der Entstehungszeitraum der Arbeiten reicht von den 1970er Jahren bis heute, es handelt sich Neuerwerbungen des Kupferstich-Kabinetts Dresden seit dem Jahr 2000.
Wie der Ausstellungstitel bereits andeutet, ist das Verhältnis von Bewegung und Wahrnehmung, von Raum und Zeit ein zentrales Thema. Die Auseindersetzung mit dem Thema bildet nicht nur einen wichtigen Moment in den Arbeiten selbst, sondern soll sich auch in Aufbau, Struktur und Architektur innerhalb der Ausstellung widerspiegeln.

Künstler/innen:
Mel Bochner, Anja Bohnhof und Karen Weinert, Martin Borowski, Jan Brokof, Thomas Demand, Olafur Eliasson, Fischli/Weiss, Eberhard Göschel, Eberhard Havekost, Candida Höfer, Olaf Holzapfel, André Kirchner, Per Kirkeby, Hermann Nitsch, Christoph Rodde, Ricarda Roggan, Alexander Roob, Fred Sandback, Thomas Scheibitz, Jürgen Schön, Terry Winters, Anton Würth, Keisuke Yamamoto

Abbildung:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kupferstich-Kabinett, Residenzschloss,
Eingang Sophienstraße, 2. Obergeschoss
Taschenberg 2
01067 Dresden

Tel. ++49-351-491 46 22
skd-dresden.de



ch






Daten zu Olafur Eliasson:

- Art Basel 2013
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- Berlin Biennale 1998
- BIENNALE OF SYDNEY, 2008
- Biennale Venedig 2017
- Blickmaschinen
- Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel
- evn sammlung
- Galeria Fortes Vilaca
- Gwangju Biennale, 2014
- Istanbul Biennial, 1997
- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung
- KIAF 2016
- LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST
- Manifesta 1, 1996
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- nbk Berlin
- Plus de Lumiere - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
- Preistraeger Goslarer Kaiserring
- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung DZ Bank, Frankfurt
- Sammlung MMK, Frankfurt
- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
- Sharjah Biennial 11, 2013
- Solomon R. Guggenheim Collection
- Tanya Bonakdar Gallery
- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien
- Yokohama Triennale 2017
- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008
- ZKM Sammlung, Karlsruhe

Weiteres zum Thema: Olafur Eliasson



Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume


Der Portikus in Frankfurt am Main zieht in neue Räumlichkeiten. Nachdem der ursprüngliche Standort hinter der Fassade der zerstörten Stadtbibliothek im Jahr 2003 aufgegeben werden mußte, wurde das Ausstellungsprogramm des Portikus über fast drei Jahre hinweg im Leinwandhaus fortgesetzt. Tobias Rehberger, Professor für Skulptur an der Hochschule für Bildende Künste - Städelschule, entwickelte eigens für diese Situation eine Architektur, in der mehr als 20 Ausstellungen präsentiert wurden.

Nun tritt die Institution in ihre dritte Phase: Am 5. Mai eröffnen die slowenische Künstlerin Marjetica Potrc und der argentinische Künstler Tomas Saraceno den neuen Raum mit der Ausstellung Personal States / Infinite Actives. Beide Künstler arbeiten architekturbezogen und werden Projekte zeigen, die speziell für das neue Gebäude entwickelt worden sind. Das erste Projekt der Reihe Light Lab von Olafur Eliasson wurde unter dem Glasdach des Gebäudes installiert und ist bei Nacht bereits von außen sichtbar. Über zwei Jahre hinweg werden weitere Lichtinstallationen entstehen und kontinuierlich das Erscheinungsbild des Gebäudes verändern.

Das neue Gebäude wurde von dem Frankfurter Architekten Christoph Mäckler entworfen und befindet sich auf der Maininsel im Zentrum der Stadt. Der Portikus versteht sich in seiner Funktion als ein Produktionsort für zeitgenössische Kunst, dessen Schwerpunkt in der Neuentwicklung von künstlerischen Projekten liegt. Der ungewöhnliche Standort und die Architektur des Gebäudes laden dazu ein, in ein experimentelles Wechselspiel mit den Arbeiten der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler zu treten. Während des ersten Ausstellungsjahres wird der Portikus Projekte verwirklichen von Dan Perjovschi (Juni-August), Francis Alÿs (September-Oktober), Paul Chan (Oktober-November), eine von Michael Krebber kuratierte Ausstellung (Dezember-Januar), John Baldessari (Februar-März, 2007), Judith Hopf & Henrik Olesen (März-April, 2007) und Paulina Olowska (Mai-Juni 2007).
(Presse / Portikus)

Abbildung: Olafur Eliasson, Light Lab, test 1, 2006

PORTIKUS
Alte Brücke 2 / Maininsel
60311 Frankfurt am Main

portikus.de
  • Lenbachhaus / Kunstbau München: Olafur Eliasson (8.3.-15.6.2003)

  • Kunstmuseum Basel: Looking In - Looking Out (26.04 - 29. 06.03)

  • Portikus Frankfurt: Tobias Rehberger, Olafur Eliasson und Zumtobel Staff, Louise Lawler (16.07.-10.08.03)

  • Olafur Eliasson im Kunstmuseum Wolfsburg (29.05.04 - 05.09.04)

  • 6. Internationale Foto-Triennale in Esslingen (18.7.-3.10.04)

  • ein - leuchten im Museum der Moderne Salzburg / Mönchsberg (25.07.-31.08.04)

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Lichtkunst aus Kunstlicht - Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (19.11.05-1.5.06)

  • Erste Ausstellung im neuen Portikus - Marjetica Potrc und Tomas Saraceno in Frankfurt

  • Neue Rebecca Horn Installation im Zentrum für Internationale Lichtkunst

  • Francis Alÿs - Portikus, Frankfurt a.M. (2.9. - 15.10.06)

  • Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • Der Blaue Reiter im 21. Jahrhundert - Lenbachhaus, München (ab 16.9.06)

  • Traum & Trauma - Kunsthalle Wien / MUMOK (29.06.-04.10.07)

  • I can only see things when I move. - Staatliche Kunstsammlungen Dresden (29.9.07-20.1.08)

  • Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt

  • Olafur Eliasson - Pinakothek der Moderne, München (29.05. - 20.07.08)

  • Es gab da eine Sehnsucht nach mehr Emotion, nach mehr Leidenschaft - Die Julia Stoschek Collection

  • Neuland. Per Kirkeby – Radierungen

  • Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

  • Kunst am Bau - Lenbachhaus München

  • Wiedereröffnung der Kunstsammlung K20 Grabbeplatz - Düsseldorf

  • Plus de Lumière - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

  • Special: Teresa Köster für art-in.de aus London über die Frieze Art Fair

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • No Desaster

  • Gerwald Rockenschaub

  • Ai Weiwei - Art /Architecture

  • Julius von Bismarck gewinnt ersten Prix Ars Electronica Collide@CERN

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Fresh Widow. Fenster-Bilder seit Matisse und Duchamp

  • Christoph Rütimann. hand lauf kunst haus zug

  • Olafur Eliasson erhält 2013 den Kaiserring der Stadt Goslar

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Olafur Eliasson und Heike Baranowsky

  • Kunst im TV: ikono On Air Festival.

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • Künstler des Jahres 2013

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • movement matters

  • Der amerikanischen Konzeptkünstler Bruce Nauman erhält den Kiesler-Preis 2014

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Monolithic Water

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Olafur Eliasson. Werke aus der Sammlung Boros 1994 - 2015

  • VOM GROSSEN UND GANZEN

  • Über Wasser. Malerei und Photographie von William Turner bis Olafur Eliasson

  • top




    Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




      Anzeige
      Ausstellung


      Anzeige
      Atelier


      Anzeige
      berlin



      Berenice Güttler - Fitting

      Mit „Fitting“ präsentiert der Kunstverein Göttingen die erste institutionelle Einzelausstellung von Berenice Güttler. weiter


      Jimmie Durham: God’s Children, God’s Poems

      Jimmie Durhams (*1940) Karriere als Künstler, Poet, Autor und politischer Aktivist begann in den USA. weiter

      FACETUNES

      Das natürliche Gesicht ist bis heute ein Zeichen von Individualität, persönlichem Ausdruck und Wahrhaftigkeit. Die Gesichtserkennung ... weiter

      Jan Groover

      Die Ausstellung von Jan Groover in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Europa außerhalb Frankreichs und wird Werkbeispiele seit den 1970er Jahren exemplarisch vorstellen weiter


      Pollock der Ältere. Meister der Farbe

      Erstmals in Deutschland wird das vielschichtige Werk des amerikanischen abstrakten Malers und Graphikers Charles Pollock im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern mit einer Museumsausstellung gewürdigt weiter

      Natalie Czech ›you see // but / you say‹

      Letzte Woche weiter


      José Vazquez: tr4nsitor1a obscura und Monika Strasser: appearance

      Die Kunsthalle Vebikus Schaffhausen präsentiert vom 19. August bis 1. Oktober 2017 zwei Einzelausstellungen mit Arbeiten von Monika Strasser und José Vazquez weiter


      Rico Scagliola & Michael Meier «Together»

      Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht immer am Anfang der künstlerischen Zusammenarbeit von Rico Scagliola (*1985, Uster/CH) und Michael Meier (*1982, Chur/CH) weiter


      Roger Ballen Ballenesque - a Retrospective

      Nur noch bis zu diesem Wochenende weiter


      Das ZKM als digitaler Pionier

      Im zweiten Halbjahr 2017 präsentiert das ZKM ein stringentes Programm
      zum rasanten technologischen und sozialen Wandel zu Beginn des
      digitalen 21. Jahrhunderts weiter


      ON SERIES, SCENES AND SEQUENCES. INTERVENTION VON HUBER.HUBER

      In Zeiten des Netflix-Booms, wo jeder Aspekt des modernen Alltags in Fernsehfolgen abgehandelt und jedes noch so ausgefallene Milieu im Erfolgsformat der Serie ausgeleuchtet wird, wo Kochshows, Zeitanalysen und Theaterstücke als Serie zu haben sind, scheint das Serielle geradezu omnipräsent zu sein weiter

      Jakob Schnetz, Russisches Tagebuch

      Letzte Woche: In einem visuellen Tagebuch beschäftigt sich Jakob Schnetz mit dem Blick eines in Deutschland aufgewachsenen und somit westlich sozialisierten Menschen auf Russland. weiter


      Sonia Boyce – For you, only you

      Die englische Künstlerin Sonia Boyce verwandelt den Oldenburger Pulverturm mit der 3-Kanal-Videoinstallation For you, only you in eine sakrale Konzerthalle. weiter

      Der US-amerikanische Künstler Duane Michals erhält den diesjährigen DGPh-Kulturpreis

      Der in New York ansässige Duane Michals, wird mit dem Kulturpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geehrt weiter


      Sie sagen, wo Rauch ist, ist auch Feuer

      Gerüchte schillern, verführen und sind in ihren Wirkungen schwer berechenbar. Als informelle Erzählungen stören sie gängige Begriffe von Wahrheit und Moral weiter