Anzeige
B3 Biennale

Wir Manager! - Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon


Eingabedatum: 05.11.2010

bilder

Mit der Ausstellung "Wir Manager!" will das Schweizer Vögele Kultur Zentrum einen ungewohnt spielerischen und ironischen Blick auf die Welt der Top-Manager und Wirtschaftsikonen werfen.

Anhand von zahlreichen Kunstwerken und Texten aber auch Produkten der Populärkultur soll die Welt des Managers visualisiert werden. Mit den Exponaten sollen ganz unterschiedliche Geschichten erzählt werden, die den Manager als Figur zwischen Held und Versager charakterisieren.
Unter den ausgestellten Werken befinden sich zum einen Werke des Schweizer Künstlers Roman Signer. Dessen Aktionen, Filme und Zeichnungen stellen meist prozessorientierte Untersuchungen unserer Zeit dar, die durch situativen Humor geprägt sind.
Des weiteren werden Arbeiten des Videokünstlers Christian Jankowski vertreten sein, in denen er sich vorwiegend mit visuellen Unterhaltungsmedien beschäftigt. Auch Werke des Schweizer Künstlerduos Fischli/Weiss, die durch ihre skurrilen und humorvollen Beobachtungen alltäglicher Begebenheiten bekannt geworden sind, werden in der Ausstellung präsentiert.

Künstlerliste:
Sabina Baumann, Beni Bischof, Stefan Burger, Mircea Cantor, Fischli&Weiss, Jürg Halter, Jacqueline Hassink, huber.huber, île flottante (Nica Giuliani und Andrea Gsell), Christian Jankowski, Marc Johns, Ingeborg Lüscher, Mads Lynnerup, Gianni Motti, Peter Piller, Plan B Film, Roman Signer, Jules Spinatsch, David Willen.

Abbildung: île flottante (Nica Giuliani und Andrea Gsell), Fisches Nachgesang, 2009/10., île flottante (Nica Giuliani & Andrea Gsell), Fisches Nachgesang, 2009/2010. Video-Audio-Installation, Klang: Lilian Beidler. Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerinnen.

Ausstellungsdauer: 7.11.10-27.2.11

Öffnungszeiten:
Mi-So 11-17 Uhr
Do 11-20 Uhr

Vögele Kultur Zentrum
Stiftung Charles und Agnes Vögele
Gwattstrasse 14
CH-8808 Pfäffikon SZ

voegelekultur.ch


Verena Straub






Daten zu roman signer:

- abc 2016
- Art Basel 2013
- Art Basel 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art berlin 2017
- ArtZuid2013, Amsterdam
- Busan Biennale 2016
- Daimler Art Collection
- documenta 8, 1987
- Ernst Franz Vogelmann-Preis
- Faites vos jeux ! Kunst und Spiel seit Dada
- Flick Collection
- Galerie Barbara Weiss
- Galerie Martin Janda
- Kunstpreis Aachen
- Liverpool Biennale 2012
- MoMA Collection
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung DZ Bank, Frankfurt
- Sammlung F.C. Flick
- Sammlung MMK, Frankfurt
- Shanghai Biennale 2012
- skulptur projekte münster 1997
- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien
- Under Destruction, Basel - Museum Tinguely, Basel
- Whitstable Biennale 2006 - 2012

Weiteres zum Thema: roman signer



Roman Signer - Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen (16.12.2006 - 25.02.2007)


Der Schweizer Künstler Roman Signer (*1938) erhält den mit 10.000,- Euro dotierten Kunstpreis Aachen 2006, der ihm im Rahmen einer Ausstellung seiner Arbeiten am 15. Dezember 2006 im Ludwig Forum für Internationale Kunst verliehen wird. Der Kunstpreis Aachen existiert seit 1981, wird seitdem alle zwei Jahre von einer wechselnden Jury vergeben und vom Verein der Freunde des Ludwig Forums, von der Stadt Aachen und von Vertretern der ansässigen Wirtschaft getragen. Der diesjährigen Jury, die am 20. April 2006 tagte, gehörten an: Paula van den Bosch, Kuratorin für Gegenwartskunst am Bonnefantenmuseum Maastricht; Bernhard Mendes Bürgi, Direktor des Kunstmuseums Basel; Veit Görner, Direktor der Kestnergesellschaft Hannover und Harald Kunde, Direktor des Ludwig Forums für Internationale Kunst Aachen. Den Vorsitz führte der nicht stimmberechtigte Vorsitzende des Kunstpreiskuratoriums Dr. Joachim Plum.

Die Entscheidung für Roman Signer fiel einstimmig und wurde wie folgt begründet: Roman Signer zählt seit vielen Jahren zu den markantesten Künstlern der Gegenwartskunst, der insbesondere mit seinen Aktionen, Filmen und Zeichnungen eine singuläre Position ausprägte. Sein Werk kreist um explosive Transformationen von Dingen und Zuständen und ist von situativem Humor grundiert. Seine prozessorientierte Untersuchung der Welt mit Hilfe skurriler Modellsituationen wurde für nachfolgende Künstlerinnen und Künstler äußerst produktiv und führte einem großen Publikum immer wieder die Intensität zweckfreier und hintersinnreicher Konstruktionen vor Augen.

Abbildung: Roman Signer, Engpass 02, Farbfotografie 2000

Öffnungszeiten: Di - So 12.00 - 18.00 Uhr

Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicherstraße 97-109
D-52070 Aachen
Tel.: +49 (0) 241 1807 107

ludwigforum.de

  • Brave Lonesome Cowboy - Kunstmuseum St.Gallen (25.8.07 - 27.1.08)

  • Emily Jacir erhält HUGO BOSS PRIZE 2008

  • "Born to be wild" - Kunstmuseum St. Gallen (29.5.-6.9.09)

  • Pawel Althamer erhält den Aachener Kunstpreis 2010

  • Bilder in Bewegung : Künstler & Video_Film

  • Under Destruction - Museum Tinguely, Basel

  • Die Natur der Kunst - Kunstmuseum Winterthur

  • Wir Manager! - Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon

  • Linea. Vom Umriss zur Aktion

  • Wunder

  • Beispiel Schweiz. Entgrenzungen und Passagen als Kunst

  • Phyllida Barlow erhält den Kunstpreis Aachen 2012

  • Von Sinnen. Wahrnehmung in der zeitgenössischen Kunst

  • Christoph Rütimann. hand lauf kunst haus zug

  • twitters tages themen kunst

  • «Zu Weihnachten» – Arbeiten von Roman Signer und Kaspar Müller

  • Attila Csörgö und Roman Signer

  • Letzte Tage einer Ausstellung

  • NUR SKULPTUR!

  • KONZEPT: 20 Jahre DZ BANK Kunstsammlung

  • Aktuelle Buchliste

  • Flex-Sil Reloaded

  • Aktuelle Buchliste

  • Fünf ausgewählte Ausstellungen enden am 04.08.2013

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Wir haben die Künstlerlisten von über 40 Biennalen untersucht.

  • Kunstpreis Aachen geht an Paulina Olowska

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • Die top 106 im Mai 2014

  • KLÖNTAL TRIENNALE 2014

  • Roman Signer

  • Ed Atkins & Bruce Nauman

  • Thomas Schütte - Preisverleihung und Ausstellung

  • REINES WASSER

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • EchtZEIT – Die Kunst der Langsamkeit

  • Kunstpreis Aachen 2016 geht an Franz Erhard Walther

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Ernst Franz Vogelmann-Preis für Skulptur 2017 für Richard Deacon

  • Ewige Gegenwart

  • Künstlerliste 2017

  • top




    Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




      Anzeige
      Atelier


      Anzeige
      berlin


      Anzeige
      rundgang


      Anzeige
      Magdeburg


      Anzeige
      Ausstellung




      Mary Bauermeister - Zeichen, Worte, Universen

      Das künstlerische Werk Mary Bauermeisters (geb. 1934) zählt alleine aufgrund seiner Vielseitigkeit zu den ungewöhnlichsten OEuvres der zeitgenössischen Kunst. weiter

      Laura Bielau, Susann Dietrich, Claudia Piepenbrock, Christian Retschlag

      Mit Laura Bielau, Susann Dietrich, Claudia Piepenbrock und Christian Retschlag präsentiert der Kunstverein Hannover in vier parallelen Ausstellungen aktuelle Arbeiten der ehemaligen Stipendiaten des »Preis des Kunstvereins – Atelierstipendium Villa Minimo« (2015–2017). weiter

      Justus Bier Preis für Kuratoren

      ... an Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten weiter


      Takako Saito. You and me

      „You and me“: der Gedanke des Spiels mit dem Publikum prägt fast alle Werke von Takako Saito (*1929), seien es Buchobjekte, Performances, Schachspiele, Klangarbeiten, Shops oder Kleider. weiter


      Lisa Pahlke / Richard Leue

      Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main zeigt in der diesjährigen Ausstellung der Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung im MMK 3 Werke von Lisa Pahlke und Richard Leue. weiter

      Der Kölnische Kunstverein bekommt Nikola Dietrich als neue Direktorin

      Die Kuratorin Nikola Dietrich wird ihre Position als Direktorin am 1. Juli 2018 antreten, in der Nachfolge von Moritz Wesseler, der seit 2013 Direktor des Kunstvereins ist. weiter


      Maya Schweizer - Die Luke, eine Fliege und dort die Puschkinallee

      Das sah doch mal anders aus? Der Blick der Kamera geht hoch über ein Areal in Berlin,... weiter

      Der Begriff Text in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      weiter



      Eintracht/Zwietracht??

      Vom 8. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018 zeigt das Museum für Photographie Braunschweig die Mitgliederausstellung »Eintracht/Zwietracht??«. weiter

      Zum Begriff "Strategie" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      weiter


      Un-Curating the Archive Teil II: 1990 – 2002

      Dieter Roelstraete hat sich 2009 kritisch zum archival oder historiographic turn geäußert. Die Rückwendung zur Vergangenheit brächte die Zukunft und jede Utopie zum Verschwinden. weiter


      Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

      Bis einschließlich Sonntag, 11. März 2018 können sich Studieninteressierte für die Eignungsprüfungen zur Aufnahme eines Bachelor-, Diplom- oder Lehramtsstudiums an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle anmelden. weiter

      Der Begriff "System" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      414 mal taucht der Wortstamm System im Textkorpus auf. weiter



      Land in Sicht

      Seit 2011 präsentieren das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern und das Staatliche Museum Schwerin gemeinsam im Dreijahresrhythmus auf Schloss Güstrow die Kunstankäufe des Landes. weiter

      Neue Goethe-Zentren eröffnen in Baku und Eriwan

      Mit der Eröffnung von zwei neuen Goethe-Zentren in Aserbaidschan und Armenien weitet das Goethe-Institut sein Netzwerk und die kulturelle Programmarbeit in der Kaukasus-Region weiter aus. weiter



      Carmen Herrera – Lines of Sight

      Mit der bisher größten Ausstellung von Werken aus 70 Arbeitsjahren präsentiert die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf die kubanisch-amerikanische Künstlerin Carmen Herrera. weiter

      Elke aus dem Moore wird neue Leiterin der Akademie Schloss Solitude

      Elke aus dem Moore, die derzeitige Leiterin der Abteilung Kunst im Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart, wird neue Direktorin der Akademie Schloss Solitude, sie folgt Jean-Baptiste Joly, der die Akademie seit Beginn leitete. weiter


      Sehgewohnheiten in Texten zur zeitgenössischen Kunst

      reflektiert die Künstlerin Sehgewohnheiten weiter



      DAS FENSTER ZUM CODE

      Immersive Technologien generieren unsere Welt zum digitalen Gesamtkosmos, unsere Wahrnehmung wird erweitert und entfremdet uns von der physisch-analogen Wirklichkeit. weiter

      Lubaina Himid erhält den diesjährigen Turner Prize

      Die in Sansibar geborene Künstlerin Lubaina Himid erhält den mit 25.000 Pfund dotierten und seit 1984 verliehenen Turner Prize. Lubaina Himid ist mit 63 Jahren die bisher älteste und erste schwarze Künstlerin, die den Preis gewinnt. weiter