"American Dream" Fotografische Geschichten aus Amerika


Eingabedatum: 18.01.2011

vorher: "American Dream" Fotografische Geschichten aus Amerika

Der "American Dream" - der Traum von Freiheit und unbegrenzten Möglichkeiten - ist mittlerweile zum Mythos geworden. Mit insgesamt 80 Fotografien von 22 internationalen Künstlern, will die Ausstellung Geschichten vom Glanz und Niedergang des amerikanischen Traums erzählen.

Im Foyer der DZ Bank werden Fotografien von bedeutenden amerikanischen und europäischen Fotografen gezeigt. Die Bilder beleuchten den Traum und die Nostalgie der "Traumfabrik USA" ebenso wie die dunkle Kehrseite, das Scheitern der glanzvollen Versprechungen.

Die farbintensiven Landschaftsaufnahmen von William Eggleston und Stephen Shore, die mit ihren speziellen Lichtsituationen poetische Landschaftsbilder schaffen, wurden emblematisch für das visuelle Amerikabild, das seither die Medien dominiert.
In ähnlicher Weise prägten Robert Rauschenbergs Stadtfotografien, in denen die Metropole New York als Zentrum des Fortschritts erscheint, unser Bild von den USA. Im Gegensatz dazu richtet Andrew Moore seinen Blick auf surreale Bau-Ruinen in Detroit, die den Zerfall des industriellen "American Dream" bezeugen.
Während Dennis Adam die Schönen und Reichen fotografiert, verweiset Barbara Kruger mit ihren prägnanten Wort-Bild Slogans auf die Verführungen der Werbemedien. Traum und Niederlage, Erfolg und Depression - das ambivalente Spektrum des amerikanischen Traums soll in der Auswahl der Bilder festgehalten werden.

Künstlerliste:
Dennis Adams, John Baldessari, Matthew Barney, Anton Corbijn, Gregory Crewdson, Wouter Deruytter, William Eggleston, Lewis Koch, Barbara Kruger, Robert Mapplethorpe, Andrew Moore, Paul Pfeiffer, Richard Prince, Robert Rauschenberg, Victoria Sambunaris, Andres Serrano, Stephen Shore, Taryn Simon, Dennis Stock, Beat Streuli, Mickalene Thomas, Adrian Williams

Abbildung: Stephen Shore, 1977, Aus der Serie: Uncommon Places

Ausstellungsdauer: 26.1.-2.4.11

Öffnungszeiten:
Di-Sa 11-19 Uhr

DZ Bank Kunstsammlung
ART FOYER
Platz der Republik
60265 Frankfurt/Main

dzbank-kunstsammlung.de



Verena Straub



Barbara Kruger:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Brucennial 2014

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 7 1982

- documenta 8 1987

- Frieze LA 2019

- MoMA Collection

- nbk Berlin

- Performa 17

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Sprüth Magers Berlin London

- TALKING PIECES Museum Morsbroich

- Tate Post War Collection London

- ZKM Sammlung Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Platz Machen

03. April - 30. Mai 2021 | Neuer Saarbrücker Kunstverein im öffentlichen Raum Saarbrückens

Card image cap

Prelude Nordost Südwest

10.4.-6.6.2021 | Außenfassade der robotronkantine, Kunsthaus Dresden

Card image cap

Kerstin Brätsch und Till Fellrath neu an der AdBK Nürnberg

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg