Anzeige
B3 Biennale

Yoko Ono. HALF-A-WIND SHOW

Eine Retrospektive zu ihrem 80. Geburtstag

15.2.-12.5. 2013 | Schirn Kunsthalle Frankfurt
Eingabedatum: 15.02.2013

bilder

Yoko Ono wird 80! Zu diesem Anlass zeigt die Schirn Kunsthalle Frankfurt in einer umfassenden Retrospektive einen nahezu vollständigen Überblick über ihr vielfältiges künstlerisches Schaffen.
Yoko Ono gehört zu den Pionieren der frühen Konzept-, Film- und Performancekunst. Sie ist eine zentrale Gestalt der Musikszene, der Friedensbewegung und des Feminismus und nimmt bis heute eine wichtige Position im gegenwärtigen Kunstgeschehen ein. An etwa 100 Objekten, Filmen, Installationen, Fotos, Zeichnungen und Textarbeiten sowie in einem eigenen Musikraum präsentiert die Schau die mediale Vielfalt sowie die zentralen Themen ihres Werkes. Besondere Aufmerksamkeit genießen die Arbeiten aus den 1960er- und 1970er Jahren.

Als erste Frau wurde Yoko Ono 1952 zum Philosophiestudium an der Gakushūin-Universität in Tokio zugelassen. Anschließend befasste sie sich mit der Kompositionslehre und dem kreativen Schreiben. Später wurde sie zur Protagonistin der Avantgarde-Szene um Musiker wie John Cage oder den Fluxus-Begründer George Maciunas. In den 60er Jahren arbeitete Ono musikalisch zunächst mit ihrem Ehemann John Lennon zusammen, mit dem sie zahlreiche Sessions veranstaltete und Aufnahmen machte bis sie ebenfalls zur Poplegende avancierte. In öffentlichen, gesellschaftspolitischen Aktionen setzt sie sich immer wieder für Umweltschutz, Frieden und Menschenrechte ein.

Im Rahmenprogramm der Ausstellung wird die Künstlerin ihre Performance "Sky Piece to Jesus Christ" aufführen, in der Musiker eines Kammerorchesters während des Spielens mit Mullbinden umwickelt werden. Der Titel bezieht sich auf John Cage, der auch als JC oder Jesus Christus bezeichnet wurde. Der Himmel als Inbegriff von Freiheit steht hier im Gegensatz zu den inneren und äußeren Fesseln, wie sie während der Performance visualisiert werden.


SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
Römerberg
60311 Frankfurt
schirn.de


Inka Humann






Daten zu Yoko Ono:

- Allied Editions
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Biennale Venedig 2009
- Biennial of Cartagena de Indias 2014
- Bucharest Biennale 3, 2008
- documenta 8, 1987
- ikono On Air Festival
- Liverpool Biennale 2004
- Liverpool Biennale 2008
- Liverpool Biennale 2012
- Lyon Biennale 2013
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- Taipei Biennial, 2004
- Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, 2015

Weiteres zum Thema: Yoko Ono



Leibesübungen. Vom Tun und Lassen in der Kunst - Kunsthalle Göppingen (16.9.-18.11.07)


Die Aufforderung an den Betrachter, ein Kunstwerk zu vollenden oder nach einer Handlungsanweisung gar erst zu realisieren, ist eine künstlerische Methode, die in der Klassischen Moderne ihren Anfang fand und über die Fluxus-Bewegung der 60er Jahre bis heute immer wieder neue Ansätze verfolgt.
Das Publikum soll aus seiner Betrachterdistanz gelockt werden. Dabei fragt die Ausstellung "Leibesübungen" u.a. auch nach dem Gelingen und Scheitern von künstlerischen Handlungsanweisungen, wenn Künstler und Publikum miteinander kooperieren.

Künstler/innen:
Sonja Alhäuser, Claus Böhmler, George Brecht, Tania Bruguera, Baldur Burwitz, Robert Filliou, gelitin, Patrycja German, Felix Gonzalez-Torres, Ottmar Hörl, Fabrice Hyber, Tünde Kovács, Antal Lakner, Via Lewandowsky, Atelier van Lieshout, Bianca Muckelmann, Bruce Nauman, Yoko Ono, Kristian Pettersen, Laercio Redondo, Tomas Schmit, Santiago Sierra, Franz Erhard Walther, Mirja Wellmann, Franz West, Emmett Williams, Georg Winter, Erwin Wurm.

Abbildung: Laercio Redondo, Insono, 2003

Öffnungszeiten: Di-Fr 13-19 Uhr, Sa, So 11-19 Uhr, Mo geschlossen,

Kunsthalle Göppingen
Marstallstraße 55
73033 Göppingen
Tel.: 07161-650-777

kunsthalle-goeppingen.de



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    berlin




    B3 Biennale des bewegten Bildes 2017

    Die B3 Biennale des bewegten Bildes findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Unter dem Leitthema „ON DESIRE. Über das Begehren“ präsentieren in Frankfurt und der RheinMain-Region 250 nationale und internationale Akteure aus Kunst, Medien und Technologie ihre Projekte und Ideen. weiter


    James Rosenquist. Eintauchen ins Bild

    Mit der groß angelegten Ausstellung von James Rosenquist (1933-2017) stellt das Museum Ludwig die Werke dieses bedeutenden Künstlers der amerikanischen Pop Art dezidiert im Kontext ihrer kulturellen, sozialen und politischen Dimension vor. weiter


    Related to Visions

    Friedrich Kiesler war in vielen Disziplinen, der Architektur, der bildenden Kunst, des Designs, des Theaters und Kinos tätig. weiter


    „GröKaZs“ – Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler

    Vom 15. bis 26. November 2017 präsentieren die Meisterschülerinnen und Meisterschüler des Weißenhof-Programms der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Jahrgang 2016/2017) ihre neusten Arbeiten in der Villa Merkel in Esslingen. weiter


    Joseph Beuys .Einwandfreie Bilder, 1945 - 1984, Arbeiten auf Papier aus der Sammlung Lothar Schirmer

    Das Lenbachhaus widmet den Arbeiten auf Papier von Joseph Beuys (1921-1986) seine erste umfassende Ausstellung. weiter

    Künstlerliste 2017

    Unsere Rangliste der Künstler beruht 2017 auf 66028 Einträgen zu über 32000 Künstlern weiter


    REINHOLD BUDDE - PLATTFORM

    „Site-specific“, „in-situ“, „Ortsspezifik“ sind Begrifflichkeiten und Beschreibungen ästhetischer Strategien und Konzepte, die dem geschlossenen Werkbegriff diametral gegenüberstehen weiter


    VIENNA ART WEEK

    Von 13. bis 19. November 2017 steht Wien wieder ganz im Zeichen der Kunst: Die VIENNA ART WEEK versammelt rund 200 hochkarätige Veranstaltungen von 70 Programmpartnern und bietet damit einmal mehr umfassenden Einblick in das Wiener Kunstgeschehen. weiter


    Julius von Bismarck - Gewaltenteilung

    Die Arbeiten von Julius von Bismarck (*1983) sind als künstlerische Forschung zu verstehen, als Versuch und Methode zugleich, die im Allgemeinen als getrennt begriffenen Systeme der Kunst und der Wissenschaft zu verbinden weiter


    COLOGNE FINE ART 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld

    Besucher erwartet eine Wunderkammer auf Zeit mit Exponaten aus allen Epochen und Genres der Kunst- und Designgeschichte. (Sponsored Content) weiter


    Affect Me. Social Media Images in Art

    Im Zeitalter von Facebook, Instagram, Twitter und Co. hat sich der Umgang mit Bildern grundlegend verändert. Geteilte Handyfotos und -videos sind zum wichtigsten persönlichen Ausdrucksmittel einer breiten Öffentlichkeit geworden weiter

    Malewitsch-Gemälde der Kunstsammlung Nordrhein- Westfalen - eine Fälschung

    Ein angeblich von dem russischen Avantgardekünstler Kasimir Malewitsch (1878-1935) stammendes Gemälde in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist offensichtlich nicht echt. weiter



    Emeka Ogboh - If Found Please Return to Lagos

    Mit If Found Please Return to Lagos zeigt die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden die erste große institutionelle Einzelausstellung des nigerianischen Künstlers Emeka Ogboh weiter


    Schöne Neue Welten. Virtuelle Realitäten in der zeitgenössischen Kunst

    Virtual und Augmented Reality sind die neuen Zauberformeln für den Ausdruck des digitalen Zeitgeists. Computersimulierte Räume, technikbasierte Interaktion und 360-Grad-Erfahrungen halten ... weiter

    Diana Policarpo

    Die bildende Künstlerin, Noise-Musikerin und Komponistin Diana Policarpo beschäftigt sich seit mehreren Jahren im Rahmen eines künstlerischen Forschungsprojektes mit der deutsch-amerikanischen, ultra-modernistischen Komponistin Johanna Magadalena Beyer. weiter