Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Elizabeth Peyton. Here She Comes Now

Musiker-Porträts

9.3. – 23.06. 2013 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Eingabedatum: 10.03.2013

bilder

Dodie Kazanjian: Im Fokus der Ausstellung stehen also deine Arbeiten von Bühnenkünstlern – von Jonas Kaufmann bis David Bowie.
Elizabeth Peyton: Ja. Ich muss eine Menge Kritik einstecken, weil ich angeblich Bilder von Celebrities mache. Darum habe ich es immer vermieden, mehrere prominente Persönlichkeiten zusammen in einer Ausstellung zu zeigen.
Dodie Kazanjian: Was hat dich dann bewogen, deine Meinung zu ändern?
Elizabeth Peyton: Letztendlich kann ich mich nicht selbst zensieren. Ich weiß ja, worum es in diesen Bildern geht. Sie zelebrieren das Kunstschaffen und Menschen, die ihre Gefühle zum Ausdruck bringen. Das ist es, woran ich glaube. Also dachte ich, warum es verbergen? Schau doch einfach mal, wie diese Bilder zusammen wirken. Ich hielt das für eine ziemlich coole Idee.
(Aus dem Gespräch The Sound of Painting zwischen Dodie Kazanjian und Elizabeth Peyton 2012, abgedruckt im Katalog zur Ausstellung.)

Vom 9. März 2013 an präsentiert die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden Werke der New Yorker Malerin Elizabeth Peyton. „Here She Comes Now“ lautet der Titel der Ausstellung, für die die Künstlerin einen besonderen Fokus gewählt hat. Gezeigt werden ausschließlich und erstmals überhaupt in dieser Zusammenstellung die Musiker-Porträts Elizabeth Peytons. Sie stellen etwa David Bowie, Pete Doherty, Jessye 
Norman oder Jonas Kaufmann in Momenten der Performance dar.

In diesen Porträts äußert sich die intensive Auseinandersetzung Peytons mit einem der verletzlichsten und zugleich ausdrucksstärksten Momente künstlerischen Schaffens: jenem Augenblick, in dem ein Künstler vor sein Publikum tritt. Die Werke sind somit auch eine Reflexion über Kreativität an sich.

„Here She Comes Now“ versammelt 30 Ölbilder und Arbeiten auf Papier aus den letzten 20 Jahren. Der größte Teil der Exponate stammt aus amerikanischen Privatsammlungen und war bisher selten oder nie in Deutschland zu sehen.

Zusätzlich werden in Baden-Baden auch erstmals die Fotografien – Momentaufnahmen von Live-Auftritten – zu sehen sein, die den meisten Musiker-Porträts von Elizabeth Peyton zugrunde liegen. Diese Aufnahmen werden im Katalog zur Ausstellung gleichwertig neben den Werken der Künstlerin abgebildet.

Elizabeth Peyton, geboren 1965 in Danbury, Connecticut, studierte von 1984 bis 1987 an der School of Visual Arts in New York. Mit einer Ausstellung im New Yorker Chelsea Hotel begann 1993 ihre Karriere als international gefragte Künstlerin. Seither wurden ihre Arbeiten unter anderem im Museum of Modern Art New York (1997) und in der Whitechapel Gallery London (2008) gezeigt. Elizabeth Peyton ist Brenner´s Artist in Residence 2013. ...

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10-18 Uhr, Montag geschlossen

Staatliche Kunsthalle
Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8a
76530 Baden-Baden

www.kunsthalle-baden-baden.de/



pm



Daten zu Elizabeth Peyton:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- MoMA Collection

- Sadie Coles HQ - Gallery

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Whitney Biennale 2004


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Schluss mit Reden, spielen wir!

08. Juni bis 25. August 2019

Card image cap

Edith Dekyndt The White, The Black, The Blue

8. 06. - 4. 08. 2019 | KUNSTHAUS HAMBURG

Card image cap

Der Traum der Bibliothek

bis 1.09.2019 | Museum für Gegenwartskunst Siegen

Card image cap

Sophie Calle – Un certain regard

08.06. - 25.08.2019 | Fotomuseum Winterthur