Anzeige
B3 Biennale

Cross-border

Künstlerinnen der Gegenwart aus dem arabischen Mittelmeerraum

27.04.–08.09.2013 | ZKM | Museum für Neue Kunst Karlsruhe
Eingabedatum: 28.04.2013

bilder

Mit der Ausstellung „Cross-border“ präsentiert das ZKM erstmals Werke ausschließlich zeitgenössischer Künstlerinnen und ebenfalls zum ersten Mal aus dem arabisch geprägten Mittelmeerraum. Mit dem Fokus auf diese Länder wird eine komplexe Kunstszene vorgestellt, die angesichts ihrer rasanten Entwicklung und Lebendigkeit in den letzten Jahren zunehmend internationale Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

Nicht erst seit Beginn des Arabischen Frühlings befinden sich Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Jordanien, die palästinensischen Autonomiegebiete, Syrien und der Libanon in einem politischen und kulturellen Wandel, der von Europa mit großem Interesse, mit Neugier, Hoffnung oder auch mit Skepsis verfolgt wird. Auch in der deutschen Kunstwelt ist ein wachsendes Interesse zu bemerken, dennoch ist dieser Bereich im Allgemeinen in Deutschland noch relativ unbekannt. In Regionen, in denen Galerien und Museen keine lange Tradition haben, sind seit den 1990er-Jahren viele neue Kunsträume entstanden, die auf die hohe Kreativität in konfliktreichen und anregenden Kunstmetropolen wie Kairo und Beirut reagieren.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der künstlerischen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Aspekten des Themas ’Grenze’ und deren Überwindung in individuellen, kulturellen, politischen und territorialen Zusammenhängen. Diese Thematik ist gerade mit Blick auf den Arabischen Frühling aktuell, insbesondere hinsichtlich der Fragen nach dem Verhältnis des Individuums zur Außenwelt, nach gegenseitiger Einflussnahme, nach Fremd- oder Selbstbestimmung, sowie nach den Möglichkeiten des Einzelnen, seine Umwelt bzw. sein Leben aktiv zu gestalten. Die Werke der überwiegend in den 1970erJahren geborenen Künstlerinnen sind durch eine Spannung zwischen traditionellen arabischen und neuen westlichen Einflüssen gekennzeichnet, die nicht zuletzt durch die Entwicklung und Verbreitung neuer Medien und Technologien bedingt wurde. Viele der in der Ausstellung vertretenen Künstlerinnen haben sich längere Zeit im Ausland aufgehalten; einige leben dort oder pendeln zwischen verschiedenen Ländern. Zeichnungen, Fotografien, Videoinstallationen und Skulpturen zeugen von der multimedialen Auseinandersetzung der Künstlerinnen mit politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen aus ihrem Lebensumfeld. Die Künstlerinnen haben sich bereits in den Jahren vor dem Arabischen Frühling – gewissermaßen als Vorreiterinnen – mit diesen Fragestellungen befasst. So entstand der Großteil der Exponate bereits vor 2010.

Die Ausstellung bietet durch die Werke der Künstlerinnen einen differenzierten Blickwinkel auf die Regionen, der dazu einlädt, Vorurteile zu revidieren und neue Perspektiven zu erschließen.
Künstlerinnen:
Arwa Abouon, Lara Baladi, Anna Boghiguian, Yto Barrada, Zoulikha Bouabdellah, Diana El Jeiroudi, Rana ElNemr, Reem Ghazzi, Mona Hatoum, Susan Hefuna, Emily Jacir, Amal Kenawy, Bouchra Khalili, Diala Khasawnih, Randa Mirza, Faten Rouissi, Mouna Jemal Siala, Oraib Toukan

Kuratorin: Elisabeth Klotz

ZKM | Zentrum für Kunst und
Medientechnologie Karlsruhe
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
zkm.de




pm






Daten zu Oraib Toukan:

- Istanbul Biennale 2009
- Ural Industrial Biennial 2017



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    berlin




    B3 Biennale des bewegten Bildes 2017

    Die B3 Biennale des bewegten Bildes findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Unter dem Leitthema „ON DESIRE. Über das Begehren“ präsentieren in Frankfurt und der RheinMain-Region 250 nationale und internationale Akteure aus Kunst, Medien und Technologie ihre Projekte und Ideen. weiter


    James Rosenquist. Eintauchen ins Bild

    Mit der groß angelegten Ausstellung von James Rosenquist (1933-2017) stellt das Museum Ludwig die Werke dieses bedeutenden Künstlers der amerikanischen Pop Art dezidiert im Kontext ihrer kulturellen, sozialen und politischen Dimension vor. weiter


    Related to Visions

    Friedrich Kiesler war in vielen Disziplinen, der Architektur, der bildenden Kunst, des Designs, des Theaters und Kinos tätig. weiter


    „GröKaZs“ – Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler

    Vom 15. bis 26. November 2017 präsentieren die Meisterschülerinnen und Meisterschüler des Weißenhof-Programms der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Jahrgang 2016/2017) ihre neusten Arbeiten in der Villa Merkel in Esslingen. weiter


    Joseph Beuys .Einwandfreie Bilder, 1945 - 1984, Arbeiten auf Papier aus der Sammlung Lothar Schirmer

    Das Lenbachhaus widmet den Arbeiten auf Papier von Joseph Beuys (1921-1986) seine erste umfassende Ausstellung. weiter

    Künstlerliste 2017

    Unsere Rangliste der Künstler beruht 2017 auf 66028 Einträgen zu über 32000 Künstlern weiter


    REINHOLD BUDDE - PLATTFORM

    „Site-specific“, „in-situ“, „Ortsspezifik“ sind Begrifflichkeiten und Beschreibungen ästhetischer Strategien und Konzepte, die dem geschlossenen Werkbegriff diametral gegenüberstehen weiter


    VIENNA ART WEEK

    Von 13. bis 19. November 2017 steht Wien wieder ganz im Zeichen der Kunst: Die VIENNA ART WEEK versammelt rund 200 hochkarätige Veranstaltungen von 70 Programmpartnern und bietet damit einmal mehr umfassenden Einblick in das Wiener Kunstgeschehen. weiter


    Julius von Bismarck - Gewaltenteilung

    Die Arbeiten von Julius von Bismarck (*1983) sind als künstlerische Forschung zu verstehen, als Versuch und Methode zugleich, die im Allgemeinen als getrennt begriffenen Systeme der Kunst und der Wissenschaft zu verbinden weiter


    COLOGNE FINE ART 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld

    Besucher erwartet eine Wunderkammer auf Zeit mit Exponaten aus allen Epochen und Genres der Kunst- und Designgeschichte. (Sponsored Content) weiter


    Affect Me. Social Media Images in Art

    Im Zeitalter von Facebook, Instagram, Twitter und Co. hat sich der Umgang mit Bildern grundlegend verändert. Geteilte Handyfotos und -videos sind zum wichtigsten persönlichen Ausdrucksmittel einer breiten Öffentlichkeit geworden weiter

    Malewitsch-Gemälde der Kunstsammlung Nordrhein- Westfalen - eine Fälschung

    Ein angeblich von dem russischen Avantgardekünstler Kasimir Malewitsch (1878-1935) stammendes Gemälde in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist offensichtlich nicht echt. weiter



    Emeka Ogboh - If Found Please Return to Lagos

    Mit If Found Please Return to Lagos zeigt die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden die erste große institutionelle Einzelausstellung des nigerianischen Künstlers Emeka Ogboh weiter


    Schöne Neue Welten. Virtuelle Realitäten in der zeitgenössischen Kunst

    Virtual und Augmented Reality sind die neuen Zauberformeln für den Ausdruck des digitalen Zeitgeists. Computersimulierte Räume, technikbasierte Interaktion und 360-Grad-Erfahrungen halten ... weiter

    Diana Policarpo

    Die bildende Künstlerin, Noise-Musikerin und Komponistin Diana Policarpo beschäftigt sich seit mehreren Jahren im Rahmen eines künstlerischen Forschungsprojektes mit der deutsch-amerikanischen, ultra-modernistischen Komponistin Johanna Magadalena Beyer. weiter