ZACK! BOOM! PENG! Superhelden in der Kunst! Comic in der Weserburg!

Der Einfluss von Comics auf die zeitgenössische Kunst

15.6.– 6.10.2013 | Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen
Eingabedatum: 19.06.2013

vorher: ZACK!  BOOM!  PENG!  Superhelden in der Kunst! Comic in der Weserburg!

Bremens Museum für moderne Kunst greift das Thema auf spannende und überraschende Weise auf. Die aktuellen Erfolge von Comicadaptionen im Kino wie auch das große Interesse an Manga und Graphic Novels unterstreichen die Popularität, die Comics mittlerweile in der breiten Öffentlichkeit genießen. Es handelt sich längst nicht mehr um ein Jugendphänomen.
KABOOM! Comic in der Kunst verspricht in diesem Umfeld ein besonderes Ausstellungsereignis zu werden. Gezeigt werden Arbeiten von über 30 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Sie demonstrieren eindrucksvoll den Einfluss von Comics auf die zeitgenössische Kunst seit den 1950er Jahren bis heute.

Comicstrips und Cartoons waren für Künstlerinnen und Künstler von Beginn an eine stetige Inspirationsquelle. Doch erst mit der britischen und amerikanischen Pop Art erhielt die Sprechblasen-Welt im großen Stil Einzug in die Galerien und Museen. Roy Lichtenstein, Öyvind Fahlström und viele andere übernahmen die Ästhetik des Comics in ihre Malerei. Sie unterliefen damit provokativ die Trennung von Populärkultur und etablierter Kunst.

Die Ausstellung veranschaulicht lebhaft, wie Künstlerinnen und Künstler die Bildwelten und formalen Besonderheiten des Comics nutzen. Sie arbeiten genreübergreifend mit Malerei, Collage, Video, Zeichnung und schaffen Skulpturen und raumfüllende Installationen. Dabei bilden sie nicht eine vermeintlich naive und fröhliche Oberfläche ab. Stattdessen hinterfragen sie kritisch ästhetische und gesellschaftliche Phänomene – nicht selten geschieht dies mit Witz, Humor und bissiger Ironie.

Im Rahmen der Ausstellung KABOOM! präsentiert das Studienzentrum für Künstlerpublikationen aus seinen umfangreichen Beständen Comic im Künstlerbuch. Zusammengestellt von Bettina Brach.

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung:
Siemon Allen (ZA), Martin Arnold (A), Peter Blake (GB), Dara Birnbaum (USA), William Copley (USA), Erró (IS), Öyvind Fahlström (SE), Gerard Hemsworth (GB), Arturo Herrera (VE), Andy Hope 1930 (D), John Isaacs (GB), Bertrand Lavier (FR), Roy Lichtenstein (USA), Christian Marclay (USA), Kerry James Marshall (USA), Matt Mullican (USA), Juan Muñoz (ES), Rivane Neuenschwander (BR), Chris Ofili (UK), Raymond Pettibon (USA), Joyce Pensato (USA),Sigmar Polke (D), William Pope.L (USA), Mel Ramos (USA), Allen Ruppersberg (USA), Fran-cesc Ruiz (ES), Keiichi Tanaami (J), John Wesley (USA), Sue Williams (USA), Jordan Wolfson (USA) u.a.

Kurator: Ingo Clauß

Weserburg I Museum für moderne Kunst
Teerhof 20
28199 Bremen
Tel +49 (421) 59839 - 70
weserburg.de

Presseinformation



Martin Arnold:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- Galerie Martin Janda


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Angewandte Talks im Rahmen der Ausstellung ars viva 2021

November 2020 | Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main

Card image cap

mumok digital

November 2020 | museum moderner kunst stiftung ludwig wien

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

Card image cap

ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart

Card image cap

DAAD-Preis für LI Muhua

November 2020 | Kunstakademie Karlsruhe