Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de


Maria Anwander. In a Certain State of Uncertainty

26. Juli – 5. Oktober 2014 | Kunst Halle Sankt Gallen

Die Vorarlbergerin Maria Anwander (geb. 1980 in Bregenz, AT; lebt in Berlin) weiss die Wände der berühmtesten Museen der Welt so innig zu küssen, dass sie nicht nur ein Werk in Form einer illegalen Performance hinterlässt, sondern vor allem die Hierarchien in der Kunstwelt hinterfragt. Als konzeptuelle Künstlerin widmet sie einen Grossteil ihrer Recherche der sogenannten Institutionskritik, wobei ihr Interesse neben Kunststätten und ihren Rollen auch dem gesamten Kunstsystem insbesondere den KünstlerInnen gilt. Ihre Arbeiten verblüffen durch Humor, Präzision und eine gewisse Gnadenlosigkeit.

In ihrer Einzelausstellung in der Kunst Halle Sankt Gallen präsentiert Maria Anwander eine breite Auswahl zum Teil neu produzierter Arbeiten. Darunter verschiedene Appropriationen, die an wichtige Werke der neusten Kunstgeschichte angelehnt sind, sowie ihre bekannten Interventionen in Museen. Dazu gehört das Video The Kiss (MoMA), das dokumentiert, wie die Künstlerin eine Wand im Museum of Modern Art in New York küsst und im Anschluss verbotenerweise ein Schild mit der Werkbeschreibung befestigt, in der sie ihren Kuss als Schenkung an die Museumssammlung deklariert.

Kunst Halle Sankt Gallen
Davidstrasse 40
CH – 9000 St. Gallen
Tel +41 (0)71 222 10 14
k9000.ch

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Maria Anwander




Anzeige
Alles zur KI Bildgenese


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GalerieETAGE im Museum Reinickendorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
tunnel 19