Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Jäger & Sammler

Jäger & Sammler in der zeitgenössischen Kunst

21. 09. 2014 - 11. 01. 2015 | Museum Morsbroich
Eingabedatum: 14.09.2014

bilder

Wie viel »Jäger & Sammler« steckt heute noch in uns, fragt Christian Jankowski, wenn er in einer Video-Performance seine Beute mit Pfeil und Bogen im Supermarkt erlegt. Was macht einen Gegenwartskünstler wie Carsten Höller zum Pilzsammler? Folgt der Maler Glen Rubsamen in der Zusammenstellung eines heutigen Kuriositätenkabinetts im Kern dem gleichen Jagdtrieb und der gleichen Sammellust wie der Jäger und Schlossherr Friedrich Daniel von Diergardt bei der Einrichtung seines Morsbroicher Trophäenraums? Wenn wir auf das Jagen und Sammeln gar nicht mehr angewiesen sind, es aber trotzdem mit Leidenschaft und Hingabe tun: Was sagt das über die Natur des Menschen, was über seine Kultur?

Vielfältige, ungewöhnliche, kritische und auch anrührende Einsichten in Motive und Formen heutigen Jagens und Sammelns geben die an der Ausstellung beteiligten KünstlerInnen
David Chancellor, Henry Coombes, Sinje Dillenkofer, Mark Dion, Daniel & Geo Fuchs, Christian Gonzenbach, Roderick Hietbrink, Carsten Höller, Christian Jankowski, William Lamson, Claus Kienle, Isa Melsheimer, Guy Oberson, Simona Pries, Glen Rubsamen, Erik Schmidt, Andreas Slominski, TINKEBELL und Francis Zeischegg.

Bereits vor dem Museumseingang trifft der Besucher im Park auf ein üppig eingerichtetes Jagd-versteck des amerikanischen Künstlers Mark Dion. In diesem weiß offensichtlich ein Schlemmer (The Glutton) das erlegte Wildbret mit Stil zu genießen. Doch die Hütte ist derart überschwemmt von Würsten, Knochen und Dekor, dass sie in ein Zerrbild der Völlerei umkippt, eines maßlosen jagdlichen Übereifers. Von der anderen Seite des Schlosshofs wird man derweil vom erhöhten Posten eines Jägersitzes ins Visier genommen, den Francis Zeischegg eigens für die Ausstellung konstruiert hat. Man besteigt den Hochsitz (Blind) und blickt durch schachtartige Fensteröffnungen, die Zitate von obachtungsbunkern ehemaliger DDR-Grenzanlagen sind. Ebenso unheimlich ist die Erfahrung eines Zaunüberstiegs inmitten der Ausstellung, von dem man nicht weiß, ob er nur in ein abgesperrtes Revier im Wald führt oder ob er zur Verletzung einer politischen Grenze verleitet.
Als zwei elementare Kulturtechniken der Annäherung an und der Aneignung von Natur greifen das Jagen und das Sammeln eng ineinander – im Aufbewahren und Ausstellen der Beutetiere als Trophäen wird der Jäger zum Sammler, auf der Suche nach seltenen Stücken der Sammler zum Jäger. So porträtiert David Chancellor in einer Fotoserie die Mitglieder des Dallas Safari Clubs als Großwild-Sammler, Isa Melsheimer begibt sich in ihrer Installation auf die Spur professioneller „Pflanzenjäger“ und präsentiert einstige botanische Exoten in einer seltsamen Sammlung unbeachteter Zimmerpflanzen. Die niederländische Künstlerin TINKEBELL erzählt von einer unglaublichen Leidenschaft für das Ausstopfen selbst geschossener Tiere, das für ein amerikanisches Mädchen (Amy Taxidermy) ebenso zur ihrem Alltag geworden ist wie dem früheren Schlossherrn von Morsbroich die Arbeit am Schreibtisch in seinem sogenannten „Jagdzimmer“, das den Ausgangs- und Bezugspunkt dieser Ausstellung bildet.

Der mächtige Hirschgeweih-Lüster von Schloss Morsbroich konnte für die Ausstellung anhand von historischen Fotografien rekonstruiert werden. Im holzgetäfelten Ambiente des Jagdzimmers führt dieser Geweihleuchter zusammen mit dem prächtigen Kamin und den erhaltenen Schränken die Geschichte dieses Schlosses umso lebendiger vor Augen, in der sich die Jagd und das Sammeln von Kunst verbinden.

Museum Morsbroich
Gustav Heinemann Straße 80
51377 Leverkusen

museum-morsbroich.de

Pressemitteilung



Daten zu Christian Jankowski:


- abc 2014

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Berlin Biennale 2001

- Canadian Biennial 2017

- Flick Collection

- Galerie Meyer Kainer

- Gio Marconi - Gallery

- Glück happens - Kunstpalais, Erlangen

- Gruppenausstellung

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- Kunstverein Göttingen 2015

- Kunstverein Hamburg 2017

- Lisson Gallery

- Montevideo Biennale 2013

- Playing among the Ruins,2011

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- SINOPALE 6

- Taipei Biennale 2010

- The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 - ZKM, 2011

- The Making of Art, 2009, Schirn

- Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, 2010

- Venedig 2013 Pav

- Whitney Biennale 2002

- Yokohama Triennale 2017
  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • Die zehn Gebote - eine Kunstausstellung im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden (19.6.-5.12.04)

  • Christian Jankowski im Kunstmuseum Bonn (27.11.04-2.1.05)

  • Reality Bites

  • Space Revised - Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen (Mai - August 2009)

  • Extended - ZKM, Karlsruhe (21.5.-18.10.09)

  • "The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

  • performIC - Innsbruck (26.-28.6.09)

  • Berlin meets Vienna - Salon Österreich, Wien

  • Täuschend echt. Illusion und Wirklichkeit in der Kunst - Bucerius Kunst Forum, Hamburg

  • Eating the Universe. Vom Essen in der Kunst - Galerie im Taxispalais, Innsbruck

  • Glück happens - Kunstpalais, Erlangen

  • Wir Manager! - Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon

  • The Art of Pop Video

  • What Happened to God?

  • The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989

  • I love ALDI

  • Im Raum des Betrachters | Skulptur der Gegenwart

  • Tausend Stimmen. Eine Schau über Szeemann, Diagramme, Art Spaces und Dienstbesprechungen

  • Atelier + Küche = Labore der Sinne

  • PRIVAT

  • VIDEONALE.14

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Wir haben die Künstlerlisten von über 40 Biennalen untersucht.

  • At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

  • Künstler des Jahres 2013

  • Room Service

  • LIEBE

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Jäger & Sammler

  • Fette Beute. Reichtum zeigen

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Christian Jankowski Kurator der Manifesta 11

  • Künstlerdatenbank

  • Selbstjustiz durch Fehleinkäufe

  • Moment!

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • 2.5.0. Object is Meditation and Poetry ...

  • CHRISTIAN JANKOWSKI – Überbelieferte Kunstgeschichte

  • Junge Kunst aus 8 Akademien

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • TeleGen

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • Möglichkeit Mensch

  • Ahoi!: Der Pavillon of Reflections wird zu Wasser gelassen

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Georges Adéagbo erhält den Finkenwerder Kunstpreis 2017

  • Auto Vision. Medienkunst von Nam June Paik bis Pipilotti Rist

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Card image cap

    Lara Favaretto – NEED OR NO NEED

    14.12.2018 - 17.02.2019 | Kunsthalle Mainz

    Card image cap

    Anastasia Mityukova. Project Iceworm. 6 ½ Wochen

    14. Dezember 2018 bis zum 27. Januar 2019 | Museum Folkwang, Essen

    Card image cap

    Friederike Walter und Jochen Mura

    14.12.2018 - 31.01.2019 | marburger kunstverein e.v.

    Card image cap

    100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer Freiheit

    Dezember 2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig