Speak, Lokal

04.03.-07.05.2017 | Kunsthalle Zürich
Eingabedatum: 04.03.2017

Werkabbildung

Ramin Haerizadeh, Rokni Haerizadeh and Hesam Rahmanian, drawings for animation, From Sea to Dawn, 2016-2017bilder

Die Ausstellung Speak, Lokal interessiert sich dafür, wie Künstlerinnen und Künstler an verschiedenen Orten der Welt lokale Gegebenheiten untersuchen und thematisieren.

Das begrenzte Lokale wird – scheinbar paradoxerweise – als Ort der Autonomie und der Befreiung wahrgenommen. Es dient als Raum für Aktivismus und «Archivismus» und als Ort, wo Skulptur, Fotografie, Film, Architektur und Zeichnung eine messbare Relevanz entwickeln. Im Lokalen ist Präzision gefragt, denn dort wissen alle alles besser. Es ist diese Präzision, welche Unterschiede sichtbar macht, Klarheit schafft und Widerstand ermöglicht. Leidenschaft wird so tragfähig und bringt Veränderung. Speak, Lokal ist somit ein optimistisches Vorhaben. Dabei verschliesst es sich nicht den Untiefen des Lokalen. Denn dieses grenzt ganz offensichtlich an Nationalismus, Provinzialismus und Kommerz – eine Nähe, wie sie exemplarisch von Slogans wie «Buy Local!» verkörpert wird. Nur ein kleiner Schritt trennt das Regionale von Heimat und Hurrapatriotismus. In Wahrheit gibt es das Lokale längst nicht mehr, es ist eine Sehnsuchtsformel und eine Fiktion – wenn auch eine sehr machtvolle. Sie ist die Antwort auf eine viel grössere, alles durchdringende Frage, nämlich die der Zugehörigkeit. Diese stellt sich heute mit grösster Vehemenz, und immer öfters wird darauf mit Rasse, Klasse, Religion und Nation geantwortet. Dem stellen die Künstlerinnen und Künstler dieser Gruppenausstellung ihre Sichtweisen und ihre je eigenen Sprachen entgegen, ob in Dhaka, New York, Dubai oder Zürich.

Mit Yuji Agematsu (New York), Sarnath Banerjee (Berlin/Delhi), FPBJPC (New York), Ramin Haerizadeh/Rokni Haerizadeh/Hesam Rahmanian (Dubai/Teheran), Chantal Kaufmann/Marc Hunziker/Rafal Skoczek (Zürich), Samsul Alam Helal (Dhaka), Nana Kipiani (Tbilisi), Maggie Lee (New York), Sally Schonfeldt (Zürich/Adelaide), Rafiqul Shuvo (Dhaka), Ramaya Tegegne (Genf), Theory Tuesdays / Philip Matesic (Zürich), Piotr Uklański (New York/Warschau), Shirin Yousefi (Lausanne/Teheran)

Kunsthalle Zürich
Limmatstrasse 270
CH-8005 Zürich
Tel +41 44 272 15 15
Fax +41 44 272 18 88
kunsthallezurich.ch

Presse












Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    Ausstellung



    Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Mai

    - bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2017
    - Hoepffner-Preis 2017 an Chris Becher
    - 3sat zeigt „Das Leben ist hart“
    und vieles mehr weiter

    Frauke Dannert erhält Brachum Kunstpreis

    Der Brachum Kunstpreis der Stadt Rheda-Wiedenbrück ist ein Förderpreis für hochbegabte Nachwuchskünstler im Bereich der zeitgenössischen Bildenden Kunst. weiter

    was uns verbindet

    Der Erfurter Kunst- und Kulturförderverein FÖN e.V. veranstaltet in den Produktionsstätten der ehem. Bergal Flechttechnik eine interaktive Ausstellung mit Danijela Pivaševic-Tenner, Norman Hera und dem ItsNotLikeThis - Kollektiv. weiter

    Neu Neu Neu Neu Neu

    Ausstellung mit Arbeiten der neuen Professorinnen und Professoren der Grundlagen in der Burg Galerie im Volkspark: Bettina Erzgräber, Philip Gaißer, Julia Kröpelin, Reiner Maria Matysik und Rolf Wicker weiter


    RUINART UND DIE KUNST. JAUME PLENSA – EINE NEUE KÜNSTLERKOOPERATION

    Das Engagement in Sachen Kunst hat im Hause Ruinart lange Tradition. 1896 bat André Ruinart den bekannten tschechischen Künstler Alphonse Mucha, ein Werbeplakat für das Champagnerhaus zu kreieren. (Anzeige) weiter

    Jed Martin - Die Karte ist interessanter als das Gebiet

    Das Deutsche SchauSpielHaus und der Kunstverein in Hamburg feiern den fiktiven Künstler in einer retrospektiv angelegten Werkschau weiter

    Nora Sternfeld neue documenta-Professorin an der Kunsthochschule Kassel

    Prof. Dr. Nora Sternfeld wird neue documenta-Professorin an der Kunsthochschule Kassel, die Teil der Universität Kassel ist. weiter

    Anna Werkmeister

    weiter

    Berufung von Haegue Yang zur Professorin für Freie Bildende Kunst an der Städelschule

    Haegue Yang tritt die Nachfolge von Prof. Michael Krebber an, der nach mehr als 14 Jahren Lehrtätigkeit die Hochschule verließ. weiter


    Foto Kinetik

    Die Verbindung von Bewegung, Körper und Licht ist Thema der neuen Sammlungsausstellung in Partnerschaft mit der Generali Foundation am Museum der Moderne Salzburg weiter


    Karin Kneffel – Bild im Bild

    Am 30. April öffnen sich im Kunstmuseum Bonn Türen zu einer Ausstellung, die viele Geheimnisse birgt weiter

    Shilpa Gupta

    Shilpa Gupta zählt zu den bedeutendsten, zeitgenössischen KünstlerInnen Indiens, deren Werke international präsentiert werden. Sie arbeitet in jeweils wechselnden Medien, darunter Video, Fotografie, Skulptur, Performance und Sound weiter


    HALLE 14 ZEIGT ZUM FRÜHJAHRSRUNDGANG GEGENWARTSKUNST AUS KUBA UND DEN BAHAMAS

    Im Rahmen des Frühjahrsrundgang der SpinnereiGalerien eröffnet das Kunstzentrum HALLE 14 am 29. April, um 15 Uhr, die Ausstellung »Übersee: Kuba und die Bahamas weiter


    Lena Henke SCHREI MICH NICHT AN, KRIEGER!

    In Henkes Skulpturen und Installationen spielen der Umgang mit Material und Farben eine große Rolle. weiter


    Hans Haacke - Gift Horse

    Das Haus der Kunst freut sich, Hans Haackes monumentale Plastik Gift Horse (2015) in seinen Räumen zeigen zu können. weiter