Ein Fest des Staunens. Charlotte Moorman und die Avantgarde, 1960–1980

4. März – 18. Juni 2017 | Museum der Moderne Salzburg
Eingabedatum: 05.03.2017

Werkabbildung

Charlotte Moorman performt TV Bed von Nam June Paik, Bochumer Kunstwoche, Bochum, DE, 28. August bis 3. September 1973, © Hartmut Beifußbilder

Als einzige Station in Europa präsentiert das Museum der Moderne Salzburg eine umfangreiche Schau über das Werk und den Einfluss der US-amerikanischen Musikerin und Performance-Künstlerin Charlotte Moorman. Ihr künstlerisches Schaffen und ihre Rolle als Vermittlerin von Avantgardekunst werden in dieser Ausstellung erstmals umfassend gewürdigt und Moorman in ein neues Licht gerückt.

Das Museum der Moderne Salzburg widmet die Ebene [3] am Mönchsberg der Ausstellung Ein Fest des Staunens. Charlotte Moorman und die Avantgarde, 1960–1980, die von der New York Times zu den besten Ausstellungen des Jahres 2016 gewählt wurde. Sie umfasst Werke in ganz unterschiedlichen Medien und Bereichen: Musik, Film, Performancekunst, Audio- und Videoinstallation, Fotografie, Literatur und Materialien aus dem Archiv der 1991 in New York City verstorbenen Künstlerin. Die Ausstellung ist in zwei Hauptthemen gegliedert: Moormans Repertoire als Künstlerin und ihre Arbeit als Gründerin und Organisatorin des Annual New York Avant Garde Festivals. Diese beiden Bereiche werden von einem Abschnitt über den Einfluss ihrer Konzertreisen nach Europa verknüpft.
...

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Mary and Leigh Block Museum of Art, Northwestern University, und den Northwestern University Libraries. Die Ausstellung in Salzburg wird ermöglicht durch großzügige finanzielle Mittel der Terra Foundation for American Art. Weitere maßgebliche Unterstützung gewährten: Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, National Endowment for the Arts, Elizabeth F. Cheney Foundation, Alumnae of Northwestern University, Colonel Eugene E. Myers Foundations, Illinois Arts Council Agency, Dean of Libraries Discretionary Fund, Charles Deering McCormick Fund for Special Collections, Florence Walton Taylor Fund, Block Museum Science and Technology Endowment.

Museum der Moderne Salzburg
Mönchsberg 32
5020 Salzburg, Austria
T +43 662 842220

museumdermoderne.at

Presse






Daten zu Charlotte Moorman:

- Daimler Art Collection
- Museo Reina Sofía, Collection



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Ausstellung



    Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Mai

    - bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2017
    - Hoepffner-Preis 2017 an Chris Becher
    - 3sat zeigt „Das Leben ist hart“
    und vieles mehr weiter

    Frauke Dannert erhält Brachum Kunstpreis

    Der Brachum Kunstpreis der Stadt Rheda-Wiedenbrück ist ein Förderpreis für hochbegabte Nachwuchskünstler im Bereich der zeitgenössischen Bildenden Kunst. weiter

    was uns verbindet

    Der Erfurter Kunst- und Kulturförderverein FÖN e.V. veranstaltet in den Produktionsstätten der ehem. Bergal Flechttechnik eine interaktive Ausstellung mit Danijela Pivaševic-Tenner, Norman Hera und dem ItsNotLikeThis - Kollektiv. weiter

    Neu Neu Neu Neu Neu

    Ausstellung mit Arbeiten der neuen Professorinnen und Professoren der Grundlagen in der Burg Galerie im Volkspark: Bettina Erzgräber, Philip Gaißer, Julia Kröpelin, Reiner Maria Matysik und Rolf Wicker weiter


    RUINART UND DIE KUNST. JAUME PLENSA – EINE NEUE KÜNSTLERKOOPERATION

    Das Engagement in Sachen Kunst hat im Hause Ruinart lange Tradition. 1896 bat André Ruinart den bekannten tschechischen Künstler Alphonse Mucha, ein Werbeplakat für das Champagnerhaus zu kreieren. (Anzeige) weiter

    Jed Martin - Die Karte ist interessanter als das Gebiet

    Das Deutsche SchauSpielHaus und der Kunstverein in Hamburg feiern den fiktiven Künstler in einer retrospektiv angelegten Werkschau weiter

    Nora Sternfeld neue documenta-Professorin an der Kunsthochschule Kassel

    Prof. Dr. Nora Sternfeld wird neue documenta-Professorin an der Kunsthochschule Kassel, die Teil der Universität Kassel ist. weiter

    Anna Werkmeister

    weiter

    Berufung von Haegue Yang zur Professorin für Freie Bildende Kunst an der Städelschule

    Haegue Yang tritt die Nachfolge von Prof. Michael Krebber an, der nach mehr als 14 Jahren Lehrtätigkeit die Hochschule verließ. weiter


    Foto Kinetik

    Die Verbindung von Bewegung, Körper und Licht ist Thema der neuen Sammlungsausstellung in Partnerschaft mit der Generali Foundation am Museum der Moderne Salzburg weiter


    Karin Kneffel – Bild im Bild

    Am 30. April öffnen sich im Kunstmuseum Bonn Türen zu einer Ausstellung, die viele Geheimnisse birgt weiter

    Shilpa Gupta

    Shilpa Gupta zählt zu den bedeutendsten, zeitgenössischen KünstlerInnen Indiens, deren Werke international präsentiert werden. Sie arbeitet in jeweils wechselnden Medien, darunter Video, Fotografie, Skulptur, Performance und Sound weiter


    HALLE 14 ZEIGT ZUM FRÜHJAHRSRUNDGANG GEGENWARTSKUNST AUS KUBA UND DEN BAHAMAS

    Im Rahmen des Frühjahrsrundgang der SpinnereiGalerien eröffnet das Kunstzentrum HALLE 14 am 29. April, um 15 Uhr, die Ausstellung »Übersee: Kuba und die Bahamas weiter


    Lena Henke SCHREI MICH NICHT AN, KRIEGER!

    In Henkes Skulpturen und Installationen spielen der Umgang mit Material und Farben eine große Rolle. weiter


    Hans Haacke - Gift Horse

    Das Haus der Kunst freut sich, Hans Haackes monumentale Plastik Gift Horse (2015) in seinen Räumen zeigen zu können. weiter