GABRIELE KROMER: EXPRESSIVE INNENSICHTEN

GRAFIK UND LYRIK IM ZWIEGESPRÄCH (Vierte von vier Folgen)


Eingabedatum: 23.03.2017

Werkabbildung

bilder

Der Dirigent

Die Angst
spielt erste Geige,
die Furcht Akkordeon –
die Melodie klingt feige
mit Flötenoberton.

Die Flöte
pfeift so heiter,
dazu der Trommelschlag –
die Melodie perlt weiter,
erfüllt den ganzen Tag.

Die Melodie,
sie trägt mich,
ich schaukle jeden Schritt –
der Dirigent verneigt sich,
und nimmt mich danach mit.

Grafik & Text aus: Gabriele Kromer, „Vögel singen barfuß“, Strube Verlag 2015, ISBN 3-89912-186-5;
Ausstellung „Mirror Images“ 2014, Verbania, Italien.


EXPRESSIVE INNENSICHTEN transportieren die ‚Kopffilme’ in die Außenwelt. Aber sie verharren nicht in der Expression des inneren Aufruhrs, sondern stellen den Bezug her zu den Faktoren aus Gesellschaft und persönlicher Biographie, die jene ‚Kopfflilme’ getriggert haben. So erzählen sie in Form verschlüsselter Botschaften Geschichten von den Höhen und Tiefen des Lebens.

GABRIELE KROMER unterwirft ihre ‚Kopffilme’ einer Metamorphose zu Grafik und Lyrik aus einer Hand, 1:1 im Zwiegespräch. Zwei Ausdrucksformen, die sich die Bälle zuspielen und wechselseitig die Perspektiven verändern. Unkonventionelle, sehr eigenständige, grotesk-freche, stets hintergründige Bilder und Texte, in denen sich der Kreis zwischen Innen- und Außenwelt schließt.

Werkabbildung

EINE PERMANENTE EINZELAUSSTELLUNG im Grand Hotel Majestic (Via Vittorio Veneto 32, I-28922 Verbania; Sala Rotary I und II; Anmeldung an der Rezeption) zeigt seit 2009 Gabriele Kromers Bilder in einer jährlich aktualisierten Auswahl. Die Originale entstehen in unterschiedlichen Formaten und mit unterschiedlichsten Techniken. Aufwändig gedruckt, werden sie als limitierte, handsignierte „POSTER GRAPHICS“ gezeigt (Abbildung oben: „Crazy Birds“, präsentiert in 2 Acrylrahmen 85 x 60 cm; Ausstellung „Mirror Images“ 2014, Verbania, Italien). Ausgewählte Arbeiten waren in zahlreichen weiteren Einzelausstellungen zu sehen.

LYRIK- UND GRAFIKBÄNDE von Gabriele Kromer zeigen eine Auswahl ihrer Arbeiten: „RABENCHOR“ (Edition Thaleia) und „VÖGEL SINGEN BARFUSS“ (mit CD; Musikverlag Strube, München) sind die jüngsten aus bisher vier Publikationen.

Ein neues Buchprojekt „MANCHE HUNDE FLIEGEN“ (Strube Verlag, München 2017) ist in Vorbereitung: 34 Grafiken korrespondieren mit 34 Texten – und nicht alle ‚brav’ ... Hier eine Grafik mit Text als Vorschau:

Werkabbildung
         Heimweh

         Licht im Fenster –
         noch immer

         vertraut – der Gartenweg
         unter Laub

         begraben – Krähen fliehen –
         ich auch.











Aus: Gabriele Kromer „MANCHE HUNDE FLIEGEN“
(in Vorbereitung; Strube Verlag 2017)


AUSZUGSWEISE REZENSIONEN: • Kritiker und Autor Gerd Zahner: „... Diese Bilder sind eine große Brücke, die mitten im Fluss endet, und man schwebt weiter … Ein Galerist, der es groß zeigt, wird die Ernte einfahren …“ • Passauer Neue Presse: „Schwarzer Humor ist das Kennzeichen … von Gabriele Kromer“ • Südkurier: „… Wie die Künstlerin mit der Sprache spielt, lotsen ihre grafischen Assoziationen immer wieder in neue, überraschende ästhetische Blickrichtungen. Darin wird Kromers Kunst … sichtbar: dem Skandal des Todes die faszinierende Rätselhaftigkeit des Lebens gegenüberzustellen.“ • Michael Krüger, vormals Verleger im Carl Hanser Verlag, über Gabriele Kromers Gedichte: „sie sind formal von einer unerhörten Gekonntheit.“ • Verlegerin Dr. Renate Gorre: „… die Bilder und Gedichte Gabriele Kromers handeln von der trügerischen Leichtigkeit des Lebens."

KONTAKTADRESSE FÜR VERLAGE, AGENTUREN UND GALERIEN:

Prof. Dr. Wolfgang Kromer
Hinterhauser Str. 5
D-78464 Konstanz
Tel. +49 (0)7531 52035
prof.wolfgang.kromer@t-online.de
Weitere Informationen auf: kromer-und-kromer.de


Anzeige








Weiteres zum Thema: Gabriele Kromer



Gabriele Kromer:
EXPRESSIVE INNENSICHTEN


Aus: Gabriele Kromer, "Vögel singen barfuß", Strube Verlag 2015, ISBN 3-89912-186-5

Gabriele Kromer: EXPRESSIVE INNENSICHTEN
GRAFIK UND LYRIK IM ZWIEGESPRÄCH
(Erste von vier Folgen)

EXPRESSIVE INNENSICHTEN transportieren die 'Kopffilme' in die Außenwelt. Aber sie verharren nicht in der Expression des inneren Aufruhrs, sondern stellen den Bezug her zu den Faktoren aus Gesellschaft und persönlicher Biographie, die jene 'Kopffilme' getriggert haben. So erzählen sie in Form verschlüsselter Botschaften Geschichten von den Höhen und Tiefen des Lebens.

GABRIELE KROMER unterwirft ihre 'Kopffilme' einer Metamorphose zu Grafik und Lyrik aus einer Hand, 1:1 im Zwiegespräch. Zwei Ausdrucksformen, die sich die Bälle zuspielen und wechselseitig die Perspektiven verändern. Unkonventionelle, sehr eigenständige, grotesk-freche, stets hintergründige Bilder und Texte, in denen sich der Kreis zwischen Innen- und Außenwelt schließt.

LYRIK- UND GRAFIKBÄNDE von Gabriele Kromer zeigen eine Auswahl ihrer Arbeiten: „RABENCHOR“ (Edition Thaleia) und „VÖGEL SINGEN BARFUSS“ (mit CD; Musikverlag Strube, München) sind die jüngsten aus bisher vier Publikationen. Ein neues Projekt „IM FREUDENHAUS“ ist in Vorbereitung (Kontaktaufnahme über Prof. Dr. Wolfgang Kromer, s.u.; eine Gesamtübersicht über Gabriele Kromers Grafiken steht zur Verfügung)

Werkabbildung

EINE PERMANENTE EINZELAUSSTELLUNG im Grand Hotel Majestic (Via Vittorio Veneto 32, I-28922 Verbania; Sala Rotary I und II; Anmeldung an der Rezeption) präsentiert seit 2009 Gabriele Kromers Bilder in einer jährlich aktualisierten Auswahl. Die Originale entstehen in unterschiedlichen Formaten und mit unterschiedlichsten Techniken. Aufwändig gedruckt, werden sie als limitierte, handsignierte „POSTER GRAPHICS“ gezeigt (s.o.). Ausgewählte Arbeiten waren in zahlreichen weiteren Einzelausstellungen zu sehen.

Werkabbildung
Aus: Gabriele Kromer, "Rabenchor", Edition Thaleia 2013, ISBN 978-3-943382-05-1

AUSZUGSWEISE REZENSIONEN: Kritiker und Autor Gerd Zahner: „... Diese Bilder sind eine große Brücke, die mitten im Fluss endet, und man schwebt weiter … Ein Galerist, der es groß zeigt, wird die Ernte einfahren …“ Passauer Neue Presse: „Schwarzer Humor ist das Kennzeichen … von Gabriele Kromer“ Südkurier: „… Wie die Künstlerin mit der Sprache spielt, lotsen ihre grafischen Assoziationen immer wieder in neue, überraschende ästhetische Blickrichtungen. Darin wird Kromers Kunst … sichtbar: dem Skandal des Todes die faszinierende Rätselhaftigkeit des Lebens gegenüberzustellen.“ Michael Krüger, vormals Verleger im Carl Hanser Verlag, über Gabriele Kromers Gedichte: „sie sind formal von einer unerhörten Gekonntheit.“ Verlegerin Dr. Renate Gorre: „… die Bilder und Gedichte Gabriele Kromers handeln von der trügerischen Leichtigkeit des Lebens."

Ein neues BUCHPROJEKT „IM FREUDENHAUS“ ist in Vorbereitung: 27 Grafiken korrespondieren mit 27 Texten – und nicht alle 'brav' ... Vorschau demnächst hier – Gerne auch anfordern!

KONTAKTADRESSE FÜR VERLAGE, AGENTUREN UND GALERIEN:

Prof. Dr. Wolfgang Kromer
Hinterhauser Str. 5
D-78464 Konstanz
Tel. +49 (0)7531 52035
prof.wolfgang.kromer@t-online.de
Weitere Informationen auf:
kromer-und-kromer.de
youtube.com/watch?v=UPOm0CEGoPA


Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung




    Jimmie Durham: God’s Children, God’s Poems

    Jimmie Durhams (*1940) Karriere als Künstler, Poet, Autor und politischer Aktivist begann in den USA weiter

    FACETUNES

    Das natürliche Gesicht ist bis heute ein Zeichen von Individualität, persönlichem Ausdruck und Wahrhaftigkeit. Die Gesichtserkennung ... weiter

    Jan Groover

    Die Ausstellung von Jan Groover in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Europa außerhalb Frankreichs und wird Werkbeispiele seit den 1970er Jahren exemplarisch vorstellen weiter


    Pollock der Ältere. Meister der Farbe

    Erstmals in Deutschland wird das vielschichtige Werk des amerikanischen abstrakten Malers und Graphikers Charles Pollock im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern mit einer Museumsausstellung gewürdigt weiter

    Natalie Czech ›you see // but / you say‹

    Letzte Woche weiter


    José Vazquez: tr4nsitor1a obscura und Monika Strasser: appearance

    Die Kunsthalle Vebikus Schaffhausen präsentiert vom 19. August bis 1. Oktober 2017 zwei Einzelausstellungen mit Arbeiten von Monika Strasser und José Vazquez weiter


    Rico Scagliola & Michael Meier «Together»

    Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht immer am Anfang der künstlerischen Zusammenarbeit von Rico Scagliola (*1985, Uster/CH) und Michael Meier (*1982, Chur/CH) weiter


    Roger Ballen Ballenesque - a Retrospective

    Nur noch bis zu diesem Wochenende weiter


    Das ZKM als digitaler Pionier

    Im zweiten Halbjahr 2017 präsentiert das ZKM ein stringentes Programm
    zum rasanten technologischen und sozialen Wandel zu Beginn des
    digitalen 21. Jahrhunderts weiter


    ON SERIES, SCENES AND SEQUENCES. INTERVENTION VON HUBER.HUBER

    In Zeiten des Netflix-Booms, wo jeder Aspekt des modernen Alltags in Fernsehfolgen abgehandelt und jedes noch so ausgefallene Milieu im Erfolgsformat der Serie ausgeleuchtet wird, wo Kochshows, Zeitanalysen und Theaterstücke als Serie zu haben sind, scheint das Serielle geradezu omnipräsent zu sein weiter

    Jakob Schnetz, Russisches Tagebuch

    Letzte Woche: In einem visuellen Tagebuch beschäftigt sich Jakob Schnetz mit dem Blick eines in Deutschland aufgewachsenen und somit westlich sozialisierten Menschen auf Russland. weiter


    Sonia Boyce – For you, only you

    Die englische Künstlerin Sonia Boyce verwandelt den Oldenburger Pulverturm mit der 3-Kanal-Videoinstallation For you, only you in eine sakrale Konzerthalle. weiter

    Der US-amerikanische Künstler Duane Michals erhält den diesjährigen DGPh-Kulturpreis

    Der in New York ansässige Duane Michals, wird mit dem Kulturpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geehrt weiter


    Sie sagen, wo Rauch ist, ist auch Feuer

    Gerüchte schillern, verführen und sind in ihren Wirkungen schwer berechenbar. Als informelle Erzählungen stören sie gängige Begriffe von Wahrheit und Moral weiter


    Studenten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig erhalten Bundespreis für Kunststudierende

    Die Preisträger und Preisträgerinnen des 23. »Bundes­preis für Kunst­stu­dieren­de« 2016/2017 stehen fest weiter