monochrom – im weitesten Sinne

HESSIALE 2017

2. 06. - 20. 07. 2017 | Marburg
Eingabedatum: 05.06.2017

bilder

Alle vier Jahre präsentiert die Landeskunstausstellung „HESSIALE“ Arbeiten aus allen Bereichen der bildenden Kunst. Auch 2017 ist alles von der Bronze-Skulptur bis hin zum Videoloop, von der Malerei bis hin zur Fotografie vertreten. Vergoldete Steine gesellen sich zu Fotogrammen, Tuschezeichnungen zu Papierobjekten. Das vorgegebene Thema war „monochrom – im weitesten Sinne“. Die Künstlerinnen und Künstler haben sich diesem Thema mit ganz unterschiedlichen inhaltlichen Ansätzen und verschiedensten Techniken und Materialien angenähert. Einen zusätzlichen besonderen Reiz erhält die Ausstellung durch die Präsentation der Arbeiten an unterschiedlichen Orten.

Neben dem Marburger Kunstverein, wo der Großteil der Werke zu sehen sein wird, sind auch die Brüder-Grimm-Stube, die Lutherische Pfarrkirche St. Marien und der kleine Rittersaal im Landgrafenschloss Ausstellungsorte. Die Vernissage wird wie gewohnt um 18 Uhr im Kunstverein stattfinden, danach schließt sich ein geführter Rundgang an, der alle vier Ausstellungsorte einbezieht. Zu einem zweiten Event mit einem Konzert im Landgrafenschloss sind alle Interessierten ab ca. 20 Uhr eingeladen. Um 19:20 Uhr und um 20 Uhr ist für all jene, die den knapp 2,5 Kilometer langen Aufstieg durch die Oberstadt nicht zu Fuß bewältigen wollen oder können, ein Bustransfer organisiert.

Der veranstaltende Bundesverband Bildender Künstler (BBK) wurde 1971 in der Paulskirche in Frankfurt am Main gegründet und stellt die Berufsvertretung der bildenden Künstlerinnen und Künstler in Deutschland dar. Zum Landesverband Hessen, den es bereits seit 1958 gibt, zählen rund 550 Mitglieder in den Regionalverbänden Darmstadt, Frankfurt, Kassel und Wiesbaden. Ein weiterer Regionalverband in Osthessen (Fulda) befindet sich in der Gründung und in Mittelhessen (Marburg) soll ebenfalls ein Regionalverband gegründet werden. Dazu soll die „HESSIALE“ vor Ort einen Anstoß geben, „um die Künstler zusammenzubringen, um den Diskurs zu pflegen, Projekte zu verwirklichen und als Berufsverband auch politisch eine Stimme zu haben“. Der Satz „Wir wollen weiterkommen als dies alleine möglich wäre“ von der Gründungsveranstaltung sei heute nach wie vor aktuell, so der BBK.

Alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler in alphabetischer Reihenfolge: Friedemann Baader (Kassel), Doris Bardong (Schlangenbad), Nicola Barth (Langen), Sylvia von Bernstorff (Wiesbaden), Monika Bodenmüller (Hofgeismar), Dagmar Miklau Bolterauer (Gießen), Renate Brühl (Marburg), Veronika Dutt (Poppenhausen), Petra Ehrnsperger (Eltville), Markus Elsner (Frankfurt), Nicole Fehling (Wiesbaden), Senta Fischer (Liederbach), Isabel Franke (Bad Soden), Waltraud Frese (Schrecksbach), Margrit Gehrhus (Kassel), Ingrid Hermentin (Marburg), Anna Hoffmann (Kassel), Sabine Hunecke (Messel), Hildegard Jaekel (Kassel), Lutz Kirchner (Kassel), Nicola Koch (Darmstadt), Christine König (Seeheim-Jugenheim), Mathias Kupferschmid (Wiesbaden), Heinz W. Lotz (Darmstadt), Jan Luke (Lohra), Roland Meyer-Petzhold (Eltville), Anja Mohr (Gießen), Andrea Müller-Osten (Kassel), Klaus Philipp (Darmstadt), Regina Schnersch (Marburg), Veit von Seckendorff (Wiesbaden), Markus Stein (Kassel), Peter Vaughan (Firedrichsdorf), Christine Wigge (Friedberg).




marburger kunstverein e.v.
Gerhard-Jahn-Platz 5 (Biegenstraße 1)
35037 Marburg
marburger-kunstverein.de

Presse










Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung




    Il deserto rosso now – Photographische Reaktionen auf Antonionis Filmklassiker

    Ein Kooperationsprojekt der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Linea di Confine, Rubiera und Osservatorio Fotografico, Ravenna weiter


    Mit den Händen zu greifen und doch nicht zu fassen

    „Verschwinden“ – vielleicht war dieser Begriff nie aktueller als heute weiter


    Jan Fabre. STIGMATA

    Jan Fabre. STIGMATA ist eine Reise in das Gedächtnis eines der gegenwärtig bedeutendsten Künstler anhand von Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen, Kostümen, Zitaten, Archivdokumenten und Modellen weiter


    Werkstatt Gurlitt im Kunstmuseum Bern

    Am 18.08.2017 hat das Kunstmuseum Bern in Anwesenheit von Regierungspräsident Bernhard Pulver zusammen mit Direktorin Nina Zimmer die Werkstatt Gurlitt präsentiert weiter


    TONY CRAGG. SCULPTURES AND WORKS ON PAPER

    Die Faszination der Skulpturen von Tony Cragg nährt sich aus der unendlichen Variation von Formen und Stoffen sowie der stets sich in morphologischer Verschmelzung begreifenden Veränderung weiter

    Berenice Güttler - Fitting

    Mit „Fitting“ präsentiert der Kunstverein Göttingen die erste institutionelle Einzelausstellung von Berenice Güttler. weiter


    Jimmie Durham: God’s Children, God’s Poems

    Jimmie Durhams (*1940) Karriere als Künstler, Poet, Autor und politischer Aktivist begann in den USA. weiter

    FACETUNES

    Das natürliche Gesicht ist bis heute ein Zeichen von Individualität, persönlichem Ausdruck und Wahrhaftigkeit. Die Gesichtserkennung ... weiter

    Jan Groover

    Die Ausstellung von Jan Groover in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Europa außerhalb Frankreichs und wird Werkbeispiele seit den 1970er Jahren exemplarisch vorstellen weiter


    Pollock der Ältere. Meister der Farbe

    Erstmals in Deutschland wird das vielschichtige Werk des amerikanischen abstrakten Malers und Graphikers Charles Pollock im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern mit einer Museumsausstellung gewürdigt weiter

    Natalie Czech ›you see // but / you say‹

    Letzte Woche weiter


    José Vazquez: tr4nsitor1a obscura und Monika Strasser: appearance

    Die Kunsthalle Vebikus Schaffhausen präsentiert vom 19. August bis 1. Oktober 2017 zwei Einzelausstellungen mit Arbeiten von Monika Strasser und José Vazquez weiter


    Rico Scagliola & Michael Meier «Together»

    Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht immer am Anfang der künstlerischen Zusammenarbeit von Rico Scagliola (*1985, Uster/CH) und Michael Meier (*1982, Chur/CH) weiter


    Roger Ballen Ballenesque - a Retrospective

    Nur noch bis zu diesem Wochenende weiter


    Das ZKM als digitaler Pionier

    Im zweiten Halbjahr 2017 präsentiert das ZKM ein stringentes Programm
    zum rasanten technologischen und sozialen Wandel zu Beginn des
    digitalen 21. Jahrhunderts weiter