Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Thomas Kiesewetter

Bildhauer

03.09. - 22. 10. 2017 | Kunsthalle Bielefeld
Eingabedatum: 01.09.2017

bilder

Parallel zu Ulrich Rückriems Multiples präsentiert die Kunsthalle Bielefeld im zweiten Obergeschoss Werke des Bildhauers Thomas Kiesewetter. Die Skulpturen Kiesewetters sind aus Metall gebildet und monochrom farbig gefasst. Sie lassen die produktive Auseinandersetzung Kiesewetters mit der Moderne und der Geschichte der Skulptur im 20. Jahrhundert erkennen, sind dabei aber eigenständig und zeitgenössisch. Die Auswahl der Skulpturen führt das skulpturale Werk Kiesewetters repräsentativ vor Augen und schließt auch neuere Arbeiten Kiesewetters ein, in denen der Künstler die Skulptur unter veränderten Wesentlichkeiten denkt. Kiesewetter arbeitet zunächst mit Modellen aus Karton, Kunststoff oder Holz, aus denen er Elemente formt, die er dann im Anschluss zu seinen komplexen Gebilden fügt. Wenn diese feststehen, werden sie eins zu eins mit Metallblechen umgesetzt und dann farbig gefasst. Diese Arbeitsweise des Zusammenfügens von Elementen führt zu der Allansichtigkeit der Skulpturen Kiesewetters.
Es gibt hier kein Vorne oder Hinten, man blickt beim Umlaufen der Skulptur immer von vorn auf aufgefächerte oder verdichtete Figuration.
Im Unterschied zu den aus dünnen Blechen hergestellten Skulpturen Kiesewetters, die sich durch ein permanentes Wechselspiel zwischen positiven und negativen, offenen und geschlossenen Volumen auszeichnen, besitzen seine neueren Arbeiten, die seit etwa vier Jahren entstehen, vollplastische Formen. Die additive Bauweise der Skulpturen bleibt erhalten, bekommt durch die vollplastische Präsenz der einzelnen Formelemente nun aber die Schwerkraft als Bedingung hinzu. Die vormals «leeren» Teile haben nun Masse, die balanciert werden will. Dies verändert die Erscheinungsweise der Skulpturen. Die Skulpturen sind nun gegossen, wodurch eine innere Stabilität gewährleistet ist, die aber der Erscheinung einer Labilität ihres Standes nicht entgegen wirkt.
Ihre neue physische Präsenz reflektiert eine Hinwendung des Künstlers zu einer unmittelbaren, elementaren Formfindung. Der scheinbar unsichere Stand, die Labilität wird dann zur Metapher ihrer ureigenen Existenz.

Kunsthalle Bielefeld
Artur-Ladebeck-Straße 5
D-33602 Bielefeld
kunsthalle-bielefeld.de

Presse



Daten zu Thomas Kiesewetter:


- Almine Rech Gallery

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Contemporary Fine Arts

- MoMA Collection


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Anna Boghiguian

26.07. 2018 - 22.07.2019 | Rupertinum Atrium, Salzburg

Card image cap

Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung

23.07. bis 19.09.2018 | Amberger Congress Centrum

Card image cap

Alina Szapocznikow Menschliche Landschaften

21. 07. - 7. 10. 2018 | Kunsthalle Baden-Baden

Card image cap

Dan Flavin, Untitled (for Ksenija) 1994 - Marcia Hafif, Films (1970 - 1999)

17. 07. - 30. 09. 2018 | Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München

Card image cap

Vergabe des DAAD-Preises für ausländische Studierende 2018 an Anja Zhukova

Juli | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Card image cap

Jakob Baum erhält den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2018

Juli | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle