Anzeige
Responsive image

FARBE.LICHT.RAUM

26.1. bis 4.3.2018 | Künstlerhaus Dortmund
Eingabedatum: 20.01.2018

bilder

Die Ausstellung FARBE.LICHT.RAUM vereint Malerei nicht nur in Form des klassischen Tafelbildes. Sie tritt auch in strengem schwarz-weiß auf, und Farbe ist auch auf anderen Trägermaterialien zu finden. Flach, und auf den ersten Blick an das Tafelbild angelehnt, zeigt sich zum Beispiel eine besondere Materialität in der Verbindung des Trägers mit der Farbe.
Auch installativ wird Farbe erlebbar sein. Im Raum schwebend, auf papierenem Träger oder als hoch glänzende, architekturbezogene Intervention. Das Licht, das uns diese sinnlichen Seherfahrungen ermöglicht, ist bildgebender Bestandteil raumbezogener Arbeiten. In diesen wiederum kann das Licht selbst auch zur Farbe werden. So vereint die Ausstellung künstlerische Positionen der Malerei, Skulptur und Installation, um visuelle und gedankliche Räume in und mit den Kunstwerken zu eröffnen.
Beteiligte KünstlerInnen: Sybille Hassinger, Nicole Jana, Arjan Janssen, Paul Schwer, Elisabeth Sonneck, Rainer Splitt, Claudia Vogel, Ulrich Vogl

Konzept und Organisation
Anett Frontzek

Künstlerhaus Dortmund
Sunderweg 1,
44147 Dortmund
kh-do.de
Presse






Daten zu Paul Schwer:

- art cologne 2015
- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015
- Kunstverein - Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
- Plus de Lumiere - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

Weiteres zum Thema: Paul Schwer



Plus de Lumière - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg


Unter dem Titel "Plus de Lumière" werden Kunstwerke der letzten 50 Jahre vorgestellt, die sich auf verschiedene Weise mit dem Thema Licht beschäftigen. Neben Arbeiten von Pionieren der Lichtkunst werden auch zeitgenössische Positionen zu sehen sein.

Die Ausstellung will ein möglichst breites Spektrum klassischer und zeitgenössischer Lichtkunst umfassen und aufzeigen, in welch unterschiedlicher Art und Weise Künstler mit dem Medium Licht umgegangen sind.

Der amerikanische Künstler Dan Flavin zählt mit Sicherheit zu einem der berühmtesten Pionieren der Lichtkunst. Für seine Lichtskulpturen verwendete er einfache, handelsübliche Leuchtstoffröhren, die er zu geometrischen Formen im Raum kombinierte.
Die Künstler Claude Lévêque und Maurizio Nannucci beschäftigen sich in ihren Lichtobjekten zudem mit dem Medium Schrift, die von ihrer Zweidimensionalität befreit wird und in einen Zusammenhang mit dem Raum gestellt wird. Durch das Licht kann sich die sprachliche Botschaft räumlich entfalten.
Auch das künstlerische Werk von Olafur Eliasson ist von der Auseinandersetzung mit Licht und Raum geprägt. Für die Freiburger Ausstellung realisiert der dänische Künstler eine orstsspezifische Installation seiner "Starbrick" genannten Lichtmodule. Je nach Platzierung der Lichtmodule können verschiedene Qualitäten und Farbtöne erzeugt werden, die den Raum definieren und modellieren.

Die Ausstellung wird begleitet von etlichen Vorträgen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema Licht und Lichtkunst annähern.

Künstlerliste:
Olafur Eliasson, Dan Flavin, Christian Herdeg , Brigitte Kowanz, Claude Lévêque, Matthieu Mercier, François Morellet, Maurizio Nannucci, Paul Schwer, Keith Sonnier, James Turrell, Ben Vautier und Michel Verjux

Abbildung: Maurizio Nannucci: "TRACE OF TIME AND SPACE", 2008. © Foto: Ulrich Ghezzi, Courtesy Galerie Nikolaus Ruzicska, Salzburg

Ausstellungsdauer: 24.10.10-20.3.11

Öffnungszeiten:
Di-Fr 13-17 Uhr
So 11-17 Uhr

Kunstraum Alexander Bürkle
Robert-Bunsen-Straße 5
79105 Freiburg

kunstraum.alexander-buerkle.de





Anzeige
karma


Anzeige
karma


Anzeige
kur


Anzeige
Atelier



Eberhard Müller-Fries / Anja Harms - » … sind Sie die Flüstergalerie?«

Diese Zeile aus einem Text von Ernst Jandl gibt den Titel der Installation von Anja Harms und Eberhard Müller-Fries im Neuen Gießener Kunstverein. weiter


FOTOGRAFIE HEUTE: PRIVATE PUBLIC RELATIONS

Wie erleben wir in einer globalisierten, unüberschaubar gewordenen und digital erweiterten Welt den öffentlichen Raum? Und was hat die Fotografie damit zu tun? weiter

Körpereinsatz

Eine Ausstellung mit Lehrenden und Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig - 15. Juni bis 2. September 2018 weiter


Michel Majerus / Olaf Nicolai

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert in diesem Sommer parallel die Ausstellungen «Michel Majerus - In EUROPE und «Olaf Nicolai - Chant d´Amour». weiter


Freiheit zur Freiheit/ Freedom to be Free

Was bedeutet heute Freiheit in Europa, wo ist sie eingeschränkt oder in Gefahr? weiter


DIE ZUKUNFT DER ZEICHNUNG: ALGORITHMUS

Seit 1970 befindet sich die Sammlung Etzold als Dauerleihgabe im Museum Abteiberg. Teil dieser Sammlung ist ein einzigartiges Konvolut an Computergrafik, dem sich nun die aktuelle Ausstellung widmet. weiter

Prix Ars Electronica 2018

GewinnerInnen: LarbitsSisters, Bellingcat, Mathilde Lavenne und Lorenz Gonsa, Martin Hatler, Samuel Stallybrass sowie Vincent Thierry, Leonardo-Community. weiter


Lilia & Tulipan

Das Motiv der Blumen besitzt in der Kunstgeschichte ein lange Tradition, die bereits in der pompeijanischen Wandmalerei aus der Zeit weiter


Michael Riedel. Grafik als Ereignis

Mit Grafik als Ereignis widmet sich das Museum Angewandte Kunst dem OEuvre von Michael Riedel, das an der Schnittstelle von angewandter und freier Grafik operiert. weiter


Theaster Gates Black Madonna

Die Ausstellung Black Madonna erstreckt sich auf zwei Gebäude des Kunstmuseums und umfasst zahlreiche neue Arbeiten, die der Künstler aus Anlass der Ausstellung geschaffen und zum Teil in Auseinandersetzung mit der Sammlung des Kunstmuseums entwickelt hat. weiter


Dieter Hacker: Alle Macht den Amateuren. 1971-1984

Die Welt der Bilder wandelte sich in den 2000er-Jahren durch die Verfügbarkeit von Smartphones und Social-Media-Plattformen auf radikale Weise. weiter


Olafur Eliasson Wasserfarben

Zweifellos zählt der dänische Künstler isländischer Herkunft, Olafur Eliasson (*1967), zu den herausragenden Künstlern der Gegenwart. weiter


EISKALT Die dunkle Seite der Macht. Fake News, Selbstzerstörung, Normalität und Wassertropfen

Der Begriff EISKALT ist, in der Doppeldeutigkeit – einerseits Naturphänomen andererseits Seelenzustand – Gegenstand dieser Ausstellung. weiter


ANTON CORBIJN. THE LIVING AND THE DEAD

Vom 7. Juni 2018 bis zum 6. Januar 2019 widmet das Bucerius Kunst Forum dem niederländischen Fotografen Anton Corbijn (geb. 1955) eine umfangreiche Ausstellung. weiter


Too early to panic Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

Seit Beginn ihrer Zusammenarbeit im Jahr 1997 erschaffen Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger gemeinsam Installationen, üppige und oftmals betörende Universen aus natürlichen Fundstücken und gefertigten Objekten. weiter

Teilnehmerliste Riga Biennale 2018

Die Liste der Teilnehmer haben wir mit unseren Datenbeständen verknüpft. weiter


Teilnehmerliste Berlin Biennale 2018

Die Liste der Teilnehmer haben wir mit unseren Datenbeständen verknüpft. weiter



Slavs & Tatars. Made in Dschermany

Dschingis Kahn? Dschebel? Dschunkfood? Dschin Tonic? Kunst als Übersetzungspraxis wird vom Kollektiv Slavs and Tatars wortwörtlich genommen: weiter


Grand Opening am 01. Juni 2018

Nach dreijähriger Bauzeit eröffnet die Kunsthalle Mannheim am Freitag, 01. Juni 2018 um 18 Uhr... weiter


SHAO FAN - YOU

Der Hase, der Affe, der alternde Mensch - klassische Sujets der chinesischen Kultur zoomt der Künstler Shao Fan (*1964 in Beijing) in seinen großformatigen Tuschezeichnungen und Ölgemälden nah heran.
(Sponsored Content) weiter

Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.