Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

11. Triennale Kleinplastik 2010 - Fellbach

Eingabedatum: 04.06.2010



Zum 11. Mal findet in diesem Jahr die Triennale Kleinplastik in Fellbach bei Stuttgart statt. Die Triennale hat sich dem kleinen Format in der plastischen Kunst verschrieben und will auch dieses Jahr unter dem Titel "Larger than Life - Stranger than Fiction" internationale und zeitgenössische Künstlerpositionen vorstellen.

Unter der kuratorischen Leitung von Ulrike Groos wurden insgesamt 40 Künstler eingeladen, die das Kleinformat für sich zum Thema gewählt haben. Dabei sollen die vielfältigen inhaltlichen Möglichkeiten, sowie der ästhetische Eigenwert des "Kleinen" aufgezeigt werden.

Neben klassischen Skulpturen und Skulpturenensembles werden auch Video- und Filmarbeiten in das Blickfeld gerückt, in denen Knetfiguren oder Marionettenpuppen als Protagonisten agieren. Auch hier sind es Fragen nach dem Maßstab, nach Größenverhältnissen und Materialität, die im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses stehen.
Die Ausstellung bemüht sich darüber hinaus um eine Erweiterung des Präsentationsspektrums. Neben klassischen Sockeln werden neue Präsentationsmöglichkeiten erprobt, die eine eigene künstlerische Qualität für sich beanspruchen.

Gezeigt werden Werke u.a. von Guy Bar-Amotz, Marcel Dzama, Tessa Farmer, Matt Johnson, Friedrich Kunath, Liliana Porter, Vincent Tavenne, Verena Pfisterer.

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14-19 Uhr
Do 14-21 Uhr
Sa,So 11-19 Uhr

Stadt Fellbach - Kulturamt
Marktplatz 1
70734 Fellbach

triennale.de

Verena Straub


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image