Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

vkunst frankfurt VI „mon amie l’image“

9. + 10. 05. 2014 | Frankfurt a.M.

Zwei Nächte Video- und Medienkunst

Eingabedatum: 29.04.2014


bilder
Im Mai 2014 präsentiert vkunst frankfurt zum sechsten Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main verwandeln an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale die Fahrgasse zur „Ausstellungshalle ohne Dach“. Besonderheit ist auch in diesem Jahr die Verleihung des Medienkunstpreises „vkunst“.

Am zweiten Tag (Samstag) läuft die Ausstellung zeitgleich mit der Frankfurter Nacht der Museen.

VKUNST FRANKFURT
Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für internationale Medienkünstlerinnen und -künstler geschaffen, die Raum bietet für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst.
vkunst frankfurt debütierte 2009 mit vorwiegend lokalen Positionen und hat sich seither zur festen Größe im Frankfurter Ausstellungsgeschehen entwickelt.

Rund internationale 40 Künstlerinnen und Künstler, ausgewählt aus über 400 Einreichungen, zeigen einen Querschnitt unterschiedlicher Herangehensweisen an die jährlich wechselnde
Thematik der Ausstellung. Neben etablierten Namen – in den vergangenen Jahren u.a. Christoph Girardet, Carsten Nicolai, Tobias Rehberger oder die mehrfache Festivalpreisträgerin Anna Hepp – sind zahlreiche junge Talente vertreten. Ihre Arbeiten bespielen mittels Rückprojektionen die Schaufenster der gastgebenden Galerien und Ladenlokale und machen so nach Einbruch der Dunkelheit die Fahrgasse zur großen Flaniermeile.

Ausstellungsbegleitend erscheint ein Katalog als Online- und Printversion. LEITMOTIV 2014: „MON AMIE , L‘IMAG E“

Wir leben in Bildern. Sie sind ein Teil eines jeden Lebens und jeder hat seine persönliche Beziehung zu ihnen aufgebaut. Das Bild an sich kann Freund oder auch Feind sein.
Es gehört zur Familie und zum Leben. Dies insbesondere in der Betrachtung und Phantasie der bildenden Künstler. In der bildenden Kunst werden Realität und Fiktion verbildlicht. Die Resultate der Künstler sind mannigfaltig und direkt.

Mit dem Titel „mon amie, l’image“ machen Greulich und von Löw unsere Beziehung mit dem Bild zum Thema. Welche Bedeutung kann das Bild für den Videokünstler haben? Ist es nur Selbstzweck und schöner Schein? Wird bewusst das Ästhetische negiert und das Improvisierte betont? Wo liegen die Schwerpunkte in der Auseinandersetzung mit dem Bild in unserer Zeit? Dem nachzuspüren ist die Aufgabe von vkunst frankfurt in 2014.

MEDIENKUNSTPREIS „VKUNST“ GESTIFTET VON JOCHEN LATZ

Nach 2013 wird in diesem Jahr zum zweiten Mal der mit 2.500 € dotierte Medienkunstpreis „vkunst“, gestiftet von Jochen Latz, verliehen. Eine unabhängige Jury aus Museumskuratoren
und Kunstwissenschaftlern wird die in ihren Augen beste Arbeit unter den ausgestellten Werken küren.

Weitere aktuelle Informationen unter
v-kunst.de


Pressemitteilung


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Card image cap

Ed Ruscha - Philipp Timischl - Kris Lemsalu

16. 11. 2018 - 20. 01. 2019 | secession, Wien

Card image cap

Eduardo Chillida Architekt der Leere

16. 11. 18 - 10. 03.2019 | Museum Wiesbaden

Card image cap

Die Irrfahrten des Meese

15.11.2018 - 03.03.2019 | Pinakothek der Moderne, München

Card image cap

Künstlerliste 2018

416 Künstler*

Card image cap

VEHEMENT! Meisterschüler/-innen des Weißenhof-Programms der ABK Stuttgart

14.-25.11.2018 | Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar