Modell Bauhaus

modell-bauhaus-berlin
Eingabedatum: 02.08.2009

bilder

Der Katalog zur großen Ausstellung im Martin-Gropius-Bau, Berlin.
Das Bauhaus, 1919 in Weimar gegründet, seit 1925 in Dessau ansässig und 1933 in Berlin geschlossen, ist bis heute der wirkungsvollste und erfolgreichste Exportartikel deutscher Kultur des 20. Jahrhunderts. Der Ruf dieser übergreifenden Schule für Kunst, Architektur, Design und Bühne ist mehr als 70 Jahre nach ihrer Schließung weltweit von ungebrochener Aktualität.
Zum 90-jährigen Jubiläum der Gründung des Bauhauses werden in dieser umfassenden, mit über 300 Abbildungen üppig bebilderten Publikation Geschichte und Wirkung der Kunstschule neu betrachtet und bewertet. In dem gemeinsamen Projekt des Bauhaus-Archivs Berlin, der Stiftung Bauhaus Dessau und des Bauhaus-Museums der Klassik Stiftung Weimar, den drei sammlungsführenden Instituten an den ehemaligen Wirkungsstätten des Bauhauses, wird das historische Bauhaus anhand von 68 ausgewählten Hauptwerken eingehend betrachtet und in seiner Rezeption bis in die Gegenwart untersucht. Zur Rezeptionsthematik gehören dabei auch bisher wenig beleuchtete Aspekte wie Bauhaus im Nationalsozialismus, internationale Verbreitung und Kommerzialisierung. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2415-9)
Ausstellungen: Martin-Gropius-Bau, Berlin 22.7.–4.10.2009 · Museum of Modern Art, New York 3.11.–18.1.2009

Modell Bauhaus
Hrsg. Bauhaus-Archiv Bauhaus-Archiv Berlin / Museum für Gestaltung, Klassik Stiftung Weimar, Stiftung Bauhaus Dessau, Einleitung von Annemarie Jaeggi, Text von Barry Bergdoll, Klaus von Beyme, Regina Bittner, Gerda Breuer, Magdalena Droste, Peter Hahn, Christine Hopfengart, Christoph Ingenhoven, Michael Siebenbrodt, Klaus Weber u.a.
Deutsch
2009. 376 Seiten, 302 Abb., davon 236 farbig
29,90 x 26,50 cm
gebunden mit Schutzumschlag
Lieferbar
ISBN 978-3-7757-2414-2
€ 39,80 CHF 69,00
Modell Bauhaus


Hatje Cantz






Weiteres zum Thema: Modell Bauhaus



Videos aus dem Jahr 2009, eine Auswahl der Redaktion


Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und alles Gute im neuen Jahr. Ab 7.1.2010 informieren wir Sie wieder täglich über alles Wichtige aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Bis dahin haben wir nochmals eine kleine Auswahl an Videos aus dem Jahr 2009 für Sie zusammengestellt.

Video: Takehito Koganezawa - "polyrhythm" 4:04
art-in-berlin.de

Video: Neues Museum Berlin 4:00
(Einspieldatum: 18.10.2009)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
art-in-berlin.de

Video: Berliner Botschaften Teil 3: Józef Robakowski - Polnisches Institut in Berlin 4:30
(Einspieldatum: 09.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Janet Cardiff & George Bures Miller - The Murder of Crows, Hamburger Bahnhof Berlin 4:20
(Einspieldatum: 13.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Axel Haubrok und Jonathan Monk - zwei Sammlungen an einem Ort 6:55
(Einspieldatum: 16.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Temporary City - Ein Raum. Eine Struktur. Eine Reihe von Auflagen 5:00
(Einspieldatum: 18.05.2009)
art-in-berlin.de

Video: Imi Knoebel - Neue Nationalgalerie Berlin (Teil 1) 5:05
(Einspieldatum: 22.05.2009)
art-in-berlin.de


Video: Gilbert & George "Jack Freak Pictures" in der Galerie Arndt & Partner 8:25
(Einspieldatum: 13.06.2009)
art-in-berlin.de


Video: Le Corbusier - Kunst und Architektur im Martin-Gropius-Bau Berlin 4:23
(Einspieldatum: 08.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Modell Bauhaus Teil 1 5:33
(Einspieldatum: 21.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Modell Bauhaus 2.Teil 5:25
(Einspieldatum: 22.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Thomas Demand - Nationalgalerie 3:42
(Einspieldatum: 17.09.2009)
art-in-berlin.de

Video: Scorpio´s Garden - Temporäre Kunsthalle 6:04
(Einspieldatum: 25.09.2009)
art-in-berlin.de


Video: Nan Goldin - Poste Restante . Slide Shows / Grids im C|O Berlin 2:44
(Einspieldatum: 10.10.2009)
art-in-berlin.de

Video: Robin Rhode im Gespräch 5:04
(Einspieldatum: 11.12.2009)
art-in-berlin.de

Video: Zeigen. Karin Sander Temporäre Kunsthalle 3:58
(Einspieldatum: 05.12.2009)
art-in-berlin.de

Rundgang Armgartstraße – Ausstellung / Performance / Symposion


Rundgang Armgartstraße – Ausstellung / Performance / SymposionDo, 4. Feb. 2016 | 18:00 Uhr

Vom 4. bis zum 6. Februar 2016 präsentiert der Campus Armgartstraße seine Jahresausstellung in Kombination mit einem Symposion.
Vorgetragen, gezeigt, reflektiert und diskutiert werden aktuelle Themen der Gestaltung mit herausragenden, nationalen und internationalen Experten und Expertinnen aus den Bereichen Kunst, Design und Wissenschaft.
Design versteht sich als Player in einem transdisziplinären Reflexionsprozess.

PROGRAMM

Programmheft zum Downlaod (PDF)

Donnerstag, 04.02.16

18:00 Grußwort, Dorothea Wenzel (Dekanin DMI HAW Hamburg), Einführung Anke Haarmann

18:30 „Cut! / Cut-up!“, Präsentation, Moderation Peter E. Seebacher (HAW Hamburg)

19:30 „Ich und die Welt“, Performance (in der Aula und allen Boxen im ganzen Gebäude)

Symposion Auftakt:
19:50 Grußwort, Thomas Netzel (Präsidium HAW Hamburg)
20:00 „Euphoria now” Vortrag (engl.), Rasmus Nielsen von Superflex (Künstlergruppe), Moderation Mirjam Schaub (HAW Hamburg)


Freitag, 05.02.16
Kunst trifft Design

14:30 Uhr: Rasmus Nielsen von Superflex, „The Real Estate Show and the Future of Armgartstraße“ performatives Podium, (engl.) Moderation Mirjam Schaub (Aula)

16:00 Uhr: Nana Petzet, Der Papanek-Salon, Lecture Performance, Moderation Renata Brink (Aula)

17:00 Uhr: Performance Ich und die Welt (in allen Boxen)
Mode in Bewegung

18:00 Uhr: Kerstin Kraft, Mode bewegt – Bewegte Mode, Vortrag, Moderation Birgit Haase (Aula)

19:30 Uhr: A2 Modenschau (Aula)


Samstag, 06.02.16
Out of the Box – Über neue Theaterformen

15:00 Uhr: Masterclass Kostümdesign am runden Tisch mit Reinhard von der Thannen (Aula)

16:00 Uhr: Joy Kristin Kalu, Theater als Intervention, Vortrag, Moderation Cornelius Puschke (Aula)

17:00 Uhr: Performance Ich und die Welt (in allen Boxen)
Modell Bauhaus

19:00 Uhr: Ingrid Radewaldt, Ein turbulenter Anfang – Gunta Stölzls erstes Semester am Bauhaus Weimar, Vortrag, Moderation: Michaela Diener (Aula)

20:00 Uhr: Christin Irrgang, „pathetisch, epochal und normativ“ Leben am Bauhaus, Vortrag Moderation: Gesa Lange (Aula)

21:00 Uhr: Christiane Voith, Modell Bauhaus in Südafrika
Rorke’s Drift – ein Traum, ein Versuch, eine Utopie, Vortrag, Moderation: Gabriele Basch (Aula)

22:00 Uhr: Finissage

Campus Armgartstraße
Armgartstraße 24,
22087 Hamburg
http://www.design.haw-hamburg.de/





Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image



Focus Evelyn Richter

Anlässlich des 90. Geburtstags von Evelyn Richter widmet das Albertinum gemeinsam mit dem Kupferstich-Kabinett und dem Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) einer der bedeutendsten deutschen Fotografinnen eine Sonderausstellung. weiter

Be seeing you!

Diese Ausstellung ist eine der speziellen Art – es gibt Dinge zum Lachen, welche zum Weinen, einige zum Verzweifeln und wieder andere zum Kopfschütteln. weiter

Der Begriff - Zufall - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

weiter



Navid Nuur – Hocus Focus

Können wir unseren Sinnen trauen? Der iranische Künstler Navid Nuur setzt sich in seinem Werk mit zentralen Fragen der Wahrnehmung auseinander. weiter

Der Begriff - systematisch - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

weiter


Tür an Tür mit Spatz und Igel

weiter


Kein schöner Land. Fotografien von Ute & Werner Mahler und Hans-Christian Schink

Die Ausstellung stellt Fotografien aus den Werkserien „Kleinstadt“ von Ute und Werner Mahler sowie „Hinterland“ von Hans-Christian Schink. weiter

Der Zeit ihre Kunst

Die Ausstellung Der Zeit ihre Kunst basiert auf einer Ausstellung der HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig. weiter


Rolf Nikel Raumgreifende Radierungen

Der altehrwürdigen Drucktechnik der Radierung verleiht der Künstler Rolf Nikel (Bühlerzell bei Schwäbisch Hall) eine bisher unbekannte Größe und Ausdruckskraft. weiter


Marta Herford erfolgreich beim Fonds Digital der Bundeskulturstiftung

Marta Herford ist gemeinsam mit dem Museum für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover sowie der HafenCity Hamburg in das Förderprogramm „Fonds Digital“ der Kulturstiftung des Bundes aufgenommen worden. weiter

Tim Freiwald. Keeping Things Whole

Tim Freiwalds Wandobjekte und Installationen changieren zwischen Dekonstruktion und Konstruktion, erscheinen teilweise fragil, teilweise stabil. weiter

Marion Cziba. Kraft x Weg

Arbeit ist…? Eine Frage der Perspektive? Geradezu einfach mutet die Antwort der Physik an, nämlich schlicht und schön: W = F * s. Marion Cziba bedient sich dieser physikalischen Formel für ihre Auseinandersetzungen mit dem Begriff der Arbeit. weiter


I'M NOT A NICE GIRL!

Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-amerikanischen Konzeptkünstlerinnen der ersten Generation: Eleanor Antin, Lee Lozano, Adrian Piper und Mierle Laderman Ukeles. weiter

University of Applied Sciences Europe lädt zur diesjährigen Bachelorausstellung ein

Vom 24. – 25.1.2020 präsentieren die Studierenden des Fachbereichs Art & Design am Campus Altona ihre Abschlussarbeiten unter dem Motto "Siedepunkt°". (Sponsored Content) weiter

we grew some eyes - Meisterschüler/innen des Weißenhofprogramms abk Stuttgart

Sieben Meisterschüler*innen bieten in ihren Positionen eine Bandbreite von klassischen Medien wie Fotografie und Malerei bis zu medienübergreifenden Rechercheprojekten, großflächigen Rauminstallationen und Virtual Reality. weiter


Heidi Sill - Under My Skin

Heidi Sill zeigt in den Collagen aus Vorlagen aus Mode- und anderen Designzeitschriften, wie der unaufhörliche Bilderfluss die Wahrnehmung und dadurch die Körper (resp. die Abbildungen der Körper) durchdringt. weiter


Bunny Rogers. Kind Kingdom

Für das Kunsthaus Bregenz plant Bunny Rogers raumgreifende Installationen über alle vier Geschosse. Die von ihr verwendeten Versatzstücke sind von amerikanischen Trauerfeiern inspiriert. weiter


Blinky Palermo. Die Editionen

Blinky Palermo ist bekannt für seine Objekte und Raumarbeiten, vor allem aber für die leuchtenden Farbfelder seiner Stoff- und Metallbilder, die vermeintlich unmittelbar vor Augen führen, was sie konzeptuell in Frage stellen: die sinnlichen Qualitäten zeitgenössischer Malerei. weiter


Weserburg testet erfolgreich neues Preismodell

Mehr Besuche, keine Umsatzeinbußen und durchweg positives Feedback – so lautet das Fazit der Weserburg Museum für moderne Kunst zur Preisaktion „Pay As You Stay – Zahl, solange du bleibst“. weiter

Melike Kara - No Friends but the Mountains

„No Friends but the Mountains“ ist die erste institutionelle Einzelausstellung von Melike Kara in Deutschland. weiter