Modell Bauhaus

modell-bauhaus-berlin
Eingabedatum: 02.08.2009

bilder

Der Katalog zur großen Ausstellung im Martin-Gropius-Bau, Berlin.
Das Bauhaus, 1919 in Weimar gegründet, seit 1925 in Dessau ansässig und 1933 in Berlin geschlossen, ist bis heute der wirkungsvollste und erfolgreichste Exportartikel deutscher Kultur des 20. Jahrhunderts. Der Ruf dieser übergreifenden Schule für Kunst, Architektur, Design und Bühne ist mehr als 70 Jahre nach ihrer Schließung weltweit von ungebrochener Aktualität.
Zum 90-jährigen Jubiläum der Gründung des Bauhauses werden in dieser umfassenden, mit über 300 Abbildungen üppig bebilderten Publikation Geschichte und Wirkung der Kunstschule neu betrachtet und bewertet. In dem gemeinsamen Projekt des Bauhaus-Archivs Berlin, der Stiftung Bauhaus Dessau und des Bauhaus-Museums der Klassik Stiftung Weimar, den drei sammlungsführenden Instituten an den ehemaligen Wirkungsstätten des Bauhauses, wird das historische Bauhaus anhand von 68 ausgewählten Hauptwerken eingehend betrachtet und in seiner Rezeption bis in die Gegenwart untersucht. Zur Rezeptionsthematik gehören dabei auch bisher wenig beleuchtete Aspekte wie Bauhaus im Nationalsozialismus, internationale Verbreitung und Kommerzialisierung. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2415-9)
Ausstellungen: Martin-Gropius-Bau, Berlin 22.7.–4.10.2009 · Museum of Modern Art, New York 3.11.–18.1.2009

Modell Bauhaus
Hrsg. Bauhaus-Archiv Bauhaus-Archiv Berlin / Museum für Gestaltung, Klassik Stiftung Weimar, Stiftung Bauhaus Dessau, Einleitung von Annemarie Jaeggi, Text von Barry Bergdoll, Klaus von Beyme, Regina Bittner, Gerda Breuer, Magdalena Droste, Peter Hahn, Christine Hopfengart, Christoph Ingenhoven, Michael Siebenbrodt, Klaus Weber u.a.
Deutsch
2009. 376 Seiten, 302 Abb., davon 236 farbig
29,90 x 26,50 cm
gebunden mit Schutzumschlag
Lieferbar
ISBN 978-3-7757-2414-2
€ 39,80 CHF 69,00
Modell Bauhaus


Hatje Cantz






Weiteres zum Thema: Modell Bauhaus



Videos aus dem Jahr 2009, eine Auswahl der Redaktion


Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und alles Gute im neuen Jahr. Ab 7.1.2010 informieren wir Sie wieder täglich über alles Wichtige aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Bis dahin haben wir nochmals eine kleine Auswahl an Videos aus dem Jahr 2009 für Sie zusammengestellt.

Video: Takehito Koganezawa - "polyrhythm" 4:04
art-in-berlin.de

Video: Neues Museum Berlin 4:00
(Einspieldatum: 18.10.2009)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
art-in-berlin.de

Video: Berliner Botschaften Teil 3: Józef Robakowski - Polnisches Institut in Berlin 4:30
(Einspieldatum: 09.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Janet Cardiff & George Bures Miller - The Murder of Crows, Hamburger Bahnhof Berlin 4:20
(Einspieldatum: 13.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Axel Haubrok und Jonathan Monk - zwei Sammlungen an einem Ort 6:55
(Einspieldatum: 16.03.2009)
art-in-berlin.de

Video: Temporary City - Ein Raum. Eine Struktur. Eine Reihe von Auflagen 5:00
(Einspieldatum: 18.05.2009)
art-in-berlin.de

Video: Imi Knoebel - Neue Nationalgalerie Berlin (Teil 1) 5:05
(Einspieldatum: 22.05.2009)
art-in-berlin.de


Video: Gilbert & George "Jack Freak Pictures" in der Galerie Arndt & Partner 8:25
(Einspieldatum: 13.06.2009)
art-in-berlin.de


Video: Le Corbusier - Kunst und Architektur im Martin-Gropius-Bau Berlin 4:23
(Einspieldatum: 08.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Modell Bauhaus Teil 1 5:33
(Einspieldatum: 21.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Modell Bauhaus 2.Teil 5:25
(Einspieldatum: 22.07.2009)
art-in-berlin.de


Video: Thomas Demand - Nationalgalerie 3:42
(Einspieldatum: 17.09.2009)
art-in-berlin.de

Video: Scorpio´s Garden - Temporäre Kunsthalle 6:04
(Einspieldatum: 25.09.2009)
art-in-berlin.de


Video: Nan Goldin - Poste Restante . Slide Shows / Grids im C|O Berlin 2:44
(Einspieldatum: 10.10.2009)
art-in-berlin.de

Video: Robin Rhode im Gespräch 5:04
(Einspieldatum: 11.12.2009)
art-in-berlin.de

Video: Zeigen. Karin Sander Temporäre Kunsthalle 3:58
(Einspieldatum: 05.12.2009)
art-in-berlin.de

Rundgang Armgartstraße – Ausstellung / Performance / Symposion


Rundgang Armgartstraße – Ausstellung / Performance / SymposionDo, 4. Feb. 2016 | 18:00 Uhr

Vom 4. bis zum 6. Februar 2016 präsentiert der Campus Armgartstraße seine Jahresausstellung in Kombination mit einem Symposion.
Vorgetragen, gezeigt, reflektiert und diskutiert werden aktuelle Themen der Gestaltung mit herausragenden, nationalen und internationalen Experten und Expertinnen aus den Bereichen Kunst, Design und Wissenschaft.
Design versteht sich als Player in einem transdisziplinären Reflexionsprozess.

PROGRAMM

Programmheft zum Downlaod (PDF)

Donnerstag, 04.02.16

18:00 Grußwort, Dorothea Wenzel (Dekanin DMI HAW Hamburg), Einführung Anke Haarmann

18:30 „Cut! / Cut-up!“, Präsentation, Moderation Peter E. Seebacher (HAW Hamburg)

19:30 „Ich und die Welt“, Performance (in der Aula und allen Boxen im ganzen Gebäude)

Symposion Auftakt:
19:50 Grußwort, Thomas Netzel (Präsidium HAW Hamburg)
20:00 „Euphoria now” Vortrag (engl.), Rasmus Nielsen von Superflex (Künstlergruppe), Moderation Mirjam Schaub (HAW Hamburg)


Freitag, 05.02.16
Kunst trifft Design

14:30 Uhr: Rasmus Nielsen von Superflex, „The Real Estate Show and the Future of Armgartstraße“ performatives Podium, (engl.) Moderation Mirjam Schaub (Aula)

16:00 Uhr: Nana Petzet, Der Papanek-Salon, Lecture Performance, Moderation Renata Brink (Aula)

17:00 Uhr: Performance Ich und die Welt (in allen Boxen)
Mode in Bewegung

18:00 Uhr: Kerstin Kraft, Mode bewegt – Bewegte Mode, Vortrag, Moderation Birgit Haase (Aula)

19:30 Uhr: A2 Modenschau (Aula)


Samstag, 06.02.16
Out of the Box – Über neue Theaterformen

15:00 Uhr: Masterclass Kostümdesign am runden Tisch mit Reinhard von der Thannen (Aula)

16:00 Uhr: Joy Kristin Kalu, Theater als Intervention, Vortrag, Moderation Cornelius Puschke (Aula)

17:00 Uhr: Performance Ich und die Welt (in allen Boxen)
Modell Bauhaus

19:00 Uhr: Ingrid Radewaldt, Ein turbulenter Anfang – Gunta Stölzls erstes Semester am Bauhaus Weimar, Vortrag, Moderation: Michaela Diener (Aula)

20:00 Uhr: Christin Irrgang, „pathetisch, epochal und normativ“ Leben am Bauhaus, Vortrag Moderation: Gesa Lange (Aula)

21:00 Uhr: Christiane Voith, Modell Bauhaus in Südafrika
Rorke’s Drift – ein Traum, ein Versuch, eine Utopie, Vortrag, Moderation: Gabriele Basch (Aula)

22:00 Uhr: Finissage

Campus Armgartstraße
Armgartstraße 24,
22087 Hamburg
http://www.design.haw-hamburg.de/





Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image



SHEELA GOWDA. IT.. MATTERS

hier schon mal ein Vorgeschmack auf die digitale Eröffnung unserer Ausstellung "Sheela Gowda. It.. Matters" am Montag, den 30. März 2020. weiter


Das Museum Ludwig in Köln erweitert das digitale Programm

Die Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter sind aktiv und bieten jetzt ein spezielles Programm. Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig: „Wir vermissen unser Publikum bereits sehr. Wir freuen uns daher ganz besonders über Ihre Kommentare und einen Austausch. weiter


ADKV-ART COLOGNE Preis 2020

Noemi Smolik --> ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik / Halle für Kunst in Lüneburg --> ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine / Lobende Erwähnung für den Kunstverein Mecklenburg & Vorpommern in Schwerin weiter


Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt: Am Telefon über Kunst plaudern

Immer montags Aktion #callforart. #callforart ist ein neues Programm, um in Zeiten der geschlossenen Museen und sozialen Distanzierung weiterhin über Kunst zu sprechen und in Kontakt zu treten, nein nicht Online, sondern am Telefon. weiter


ZKM | Zentrum für Kunst und Medien auf Sendung

Mit einem wöchentlichen Programm in verschiedenen Formaten wird das ZKM in der kommenden Zeit Wissenswertes zu Themen aus Kunst, Kultur und Gesellschaft senden und dazu beitragen, dass Kultur in diesen Zeiten lebendig bleibt und von zuhause aus für alle Interessierten zugänglich ist. weiter

Katrin Plavčak erhält Klinkanpreis

Die Neue Galerie Graz gratuliert der Preisträgerin Katrin Plavčak​, die unter 87 Einreichungen ausgewählt wurde. weiter

Visualisierungen zum Kunstmarkt

20 renommierte Künstler* mit 800 Verbindungen zu relevanten Kunstereignissen. weiter


Anike Joyce Sadiq erhält Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild

Anike Joyce Sadiq wird mit dem 2020 erstmals in Mannheim vergebenen Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild ausgezeichnet. weiter


Wie geht es weiter mit der Kunst? Beispiel: Kunsthaus Dresden

Aufgrund der Corona-Epidemie und der damit einhergehenden Schließung der kulturellen Einrichtungen suchen viele Museen, Kunstvereine und andere Ausstellungshäuser Online nach adäquaten Wegen, um weiterhin Kunst zu zeigen. Zum Beispiel: das Kunsthaus Dresden weiter

En passant. Impressionismus in Skulptur - Städel Museum (19.3.-28.6.2020)


Was machen die Kunsthochschulen in Zeiten von Corona

weiter

Künstlerliste Helsinki Biennial 2020

Die Kuratoren Pirkko Siitari und Taru Tappola, Chefkuratoren des Helsinki Art Museum (HAM), laden zu einem Dialog zwischen Künstlern und Kollektiven aus Finnland... weiter


Camilla Steinum zusammen und getrennt

Die norwegische Künstlerin und Bildhauerin Camilla Steinum konzentriert sich in ihren Arbeiten auf Qualitäten und Eigenschaften von Materialien und Objekten. weiter

Alexander Kluge. Oper: Der Tempel der Ernsthaftigkeit

Die Ausstellung ist in neun Stationen unterteilt, die wiederum in neun Untersektionen zergliedert sind. Die Stationen sind im Raum als eine Montage in Konstellationen angelegt und überschneiden sich architektonisch und visuell. weiter

Digitale Bildwerdung mit KI und GAN

Um Holzwege zu vermeiden, hier einige sachdienliche Hinweise weiter

das erste mal ZUM ZWEITEN MAL.

Der 1953 gegründete Marburger Kunstverein zeigte rund vierzig Jahre lang seine Ausstellungen im Fachwerkhaus Markt 16 (heute Haus der Romantik) und bezog vor 20 Jahren im Herbst 2000 sein heutiges Domizil. weiter


David Renggli: Bongos at the Lido

David Rengglis Werk ist durchdrungen von Humor, Poesie oder auch Musikalität und zeigt sich in Gestalt von Skulpturen wie etwa grellfarbigen Vogelscheuchen, die in Gestalt liegender Jahrmarktfiguren daherkommen,... weiter


ART COLOGNE 2020 wird auf Herbst verschoben

Neuer Termin parallel zur COLOGNE FINE ART & DESIGN vom 19. bis 22.11.2020 weiter

Thomas Bachler PHOTOSHOOTING

Seit 1984 arbeitet Thomas Bachler mit den Möglichkeiten der Camera obscura. Er gehört zu den wichtigsten Künstlern in Deutschland, die sich intensiv mit dieser archaischen Fototechnik befassen. weiter

Der Begriff - einflussreich - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

weiter