Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Egon Eiermann (1904-1970) in der Städtischen Galerie Karlsruhe (18.9.04 - 9.1.05)

egon-eiermann
Eingabedatum: 29.09.2004

bilder

Anlässlich des 100. Geburtstages von Egon Eiermann findet in der Städtischen Galerie Karlsruhe die erste große Gesamtschau zu Leben und Werk des bekannten Architekten statt.

Die Ausstellung (18.9.04 - 9.1.05) wird vom Südwestdeutschen Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) an der Universität Karlsruhe als Bewahrer des Werkarchivs von Egon Eiermann in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie ausgerichtet. Im Anschluss wandert die Ausstellung ins Bauhaus-Archiv Berlin.
Egon Eiermann gehört zu den großen Architekten des 20. Jahrhunderts, dessen Werk weltweite Anerkennung genießt. Mit dem Pavillon für die Bundesrepublik Deutschland auf der Weltausstellung in Brüssel (1958) begründete er seinen internationalen Ruf und wurde mit seinen modernen Bauten zugleich zu einem architektonischen Botschafter der jungen deutschen Demokratie.
Die Ausstellung präsentiert anhand von originalen Unterlagen - Zeichnungen, Skizzen, Fotos - die wichtigsten Arbeiten des Architekten und Designers Egon Eiermann. Sie werden ergänzt von eigens für die Schau gefertigten Modellbauten und einer 3D-Animation, die einen anschaulichen Eindruck der Architektur vermitteln. Ein besonders Augenmerk gilt originalen Ausstattungsstücken, vor allem den von Eiermann konzipierten Möbeln. Mit rund 300 Fotografien vermittelt die begleitende Monografie ein lebendiges Bild der Architektur Egon Eiermanns. Vom 29.1.2004-16.5.2005 geht dann die Ausstellung ins Bauhaus Archiv Berlin.

Egon Eiermann (1904-1970)
Die Kontinuität der Moderne
Hrsg. Annemarie Jaeggi, Text von Sonja Hildebrand, Friederike Hoebel, Annemarie Jaeggi, Arthur Mehlstäubler, Wolfgang Pehnt u.a.
Deutsch
2004. 224 Seiten, 308 Abb., davon 36 farbig
21,60 x 27,60 cm
gebunden mit Schutzumschlag
Lieferbar
€ 39,80, SFR 66,00
ISBN 3-7757-1436-7

Titel bestellen

Hatje Cantz











Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image



Norbert Tadeusz

Der Kunstpalast zeigt mit etwa 40 Gemälden und Arbeiten auf Papier die erste Museumsausstellung von Norbert Tadeusz in Düsseldorf seit 1991. weiter


Castell Art Weekend

Castell Art Weekend vom 6. – 8. September 2019 (Sponsored Content) weiter


Howard Smith - No End in Sight

Howard Smith hat sich seit über 50 Jahren der Malerei verschrieben. weiter


Lara Almarcegui. Deep Inside – Out

Wer kennt sie nicht, die vielen Baukräne in Grossstädten. Unerbittlich und rasant schreitet die städtebauliche Entwicklung voran und scheint vor fast nichts Halt zu machen. weiter


Der Traum der Bibliothek

Bibliotheken üben eine große Faszination aus. Sie sind Speicher des Wissens, Räume des kollektiven Gedächtnisses und geben Einblicke in neue Welten. (Sponsored Content) weiter


Eva Jospin – Wald(t)räume

Das derzeit häufigste Motiv, mit dem sich Eva Jospin immer wieder eingehend auseinandersetzt, ist der Wald. weiter


Stephen Willats. Languages of Dissent

Der britische Konzeptkünstler Stephen Willats hinterfragt Strukturen des Zusammenlebens und der sozialen Interaktion. weiter


Giuseppe Penone

Giuseppe Penone gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Vertretern der italienischen Gegenwartskunst. weiter


Die Anderen sind Wir. Bilder einer dissonanten Gesellschaft

Die einen sagen „Wir schaffen das“, die anderen rufen „Wir sind das Volk“. weiter


Fiona Tan. GAAF

International agierende Künstler*innen entdecken Kölner Archive – das ist die Idee des Residency-Programms „Artist Meets Archive“ der Internationalen Photoszene Köln im Rahmen ihres Festivals 2019. weiter

Sarah Abu Abdallah - For the First Time in a Long Time

Sarah Abu Abdallah arbeitet mit Video, Malerei, Text und Installation. Ihre Bildwelten sind geprägt von ihrer sich ständig verändernden Umgebung zwischen ihren Reisen und ihrer Heimat in Saudi-Arabien, ... weiter


Fire On The Mountain. Megan Rooney

Mit Fire On The Mountain richtet die Kunsthalle Düsseldorf die erste institutionelle Einzelausstellung der aufstrebenden Künstlerin Megan Rooney in Deutschland aus. weiter

RROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten Nürnberg

Welche Parallelen gibt es zwischen einer Kunstakademie und einem Zoo? In Zusammenarbeit mit dem Tiergarten Nürnberg konzipiert die Klasse von Prof. Michael Sailstorfer eine Ausstellung. weiter

E.R.D.E. – Erbe.Respekt.Dialog.Engagement

Ausschreibung eines Junior-Fellowships für ein künstlerisches Projekt an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) weiter


Martin Disler in Neuchâtel - Zwei Ausstellungen

Zwei Ausstellungen in zwei Neuenburger Häusern der Kunst zeigen das Werk von Martin Disler (1949-1996) anlässlich seines 70. Geburtstags. weiter

REDEFINE RELIEF II

Die zweiteilige Gruppenausstellung „REDEFINE RELIEF“ widmet sich Erscheinungsformen des Reliefs in der zeitgenössischen Kunst und stellt die Frage, ... weiter


Entrare nell’opera. Prozesse und Aktionen in der Arte Povera

Das Kunstmuseum Liechtenstein beleuchtet in einer umfangreichen Ausstellung bislang wenig erforschte Aspekte der Arte Povera.
(Sponsored Content) weiter

Boris Becker. Wüstenbilder

In der Ausstellung „Wüstenbilder“ zeigt Boris Becker zwei fotografische Serien, die im Norden der Westsahara, in Smara, entstanden ... weiter


Alles aus Erde, Lehm und Ton

Im Brand gehärtet sind Lehm und Ton die ältesten künstlichen Werkstoffe der Geschichte. Die Ausstellung präsentiert eine Vielfalt künstlerischer Kleinkeramik der Gegenwart. (Sponsored Content) weiter

Outfits

Wie zeichnet sich soziales Begehren ab, wie transportiert sich Trauma und Erinnerung in der Mode durch unterschiedliche kulturelle Kontexte? weiter