Ausstellungen: Wiesbaden


David Rabinowitch The Construction of Vision

12.05. - 16. 07. 2017 | Museum Wiesbaden

Das Zeichnen war für David Rabinowitch lange Zeit untrennbar mit der Bildhauerei verbunden. Bis zu The Construction of Vision, einer Werkreihe, die er 1969 begann, weiter

Crowdfunding-Wettbewerb kulturMut 2017

Januar 2017 | Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden nimmt an dem Crowdfunding-Wettbewerb kulturMut 2017 teil. Ziel ist es ein professionelles Netzwerk für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler zu initiieren, aufzubauen und weiterzuentwickeln. weiter

Personalien: Fluxus-Künstler Ben Patterson gestorben

Juni 2016

Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden (NKV) teilt mit, dass der Fluxus-Künstler Ben Patterson im Alter von 82 Jahren am 25.6.2016 in Wiesbaden gestorben ist. weiter

Bastian Muhr Zickzack

24.06. - 9.10. 2016 | Projektraum Museum Wiesbaden

Bastian Muhr (*1981 in Braunschweig, lebt und arbeitet in Leipzig) zeigt im Projektraum des Museums Wiesbaden großformatige Handzeichnungen. weiter

Wilhelm Klotzek / Zigaretten und andere nichtalkoholische Getränke

22. 03. - 11. 05. 2014 | Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Für die Ausstellung in Wiesbaden realisierte Klotzek eine neue, ortsbezogene Videoarbeit. weiter

David Hockney

27. 11. 2013 - 19. 01. 2014 | Museum Wiesbaden

Inspiriert von den volkssprachlichen Texten zeichnete David Hockney, einer der wichtigsten englischen Künstler der Gegenwart, direkt auf einzelne Kupferplatten. weiter

Benjamin Patterson: Born in the State of FLUX/us

Im Werk des Kontrabassisten und bildenden Künstlers Benjamin Patterson, u.a. Gründungsmitglied von FLUXUS, verbinden sich Musik, Performance, Objekte sowie autobiographische und gesellschaftlich-politische Bezüge. weiter


ANTONI TÀPIES Grafische Arbeiten - JOACHIM HILLER Malerei und Relief

(Anzeige) Zum zweiten Mal nach 2007 zeigt die Galerie Nero Gemälde und Reliefbilder von Joachim Hiller in Kombination mit Druckgrafiken des Katalanen Antoni Tàpies. weiter

Katerina Sedá: Die Suppe ist gegessen

Der koreanische Automobilhersteller Hyundai errichtete 2008 ein gigantisches Produktionswerk inmitten des tschechischen Dorfes Nosovice, wodurch eine geographische und soziale Teilung des Ortes entstand. Als Katerina Sedá 2008 das Dorf besuchte, beobachtete sie eine für sie bis dahin nicht gekannte Gleichgültigkeit und Resignation. weiter

Landschaft als Weltsicht

Wie kaum ein anderes Medium eignet sich die künstlerische Landschaftsdarstellung dazu, die Rolle des Individuums in der Welt bzw. den Blick des Einzelnen auf seine jeweilige Umwelt zu reflektieren: Landschaftssicht ist immer auch Weltsicht. weiter

... so schön?

Anhand der Werke von 13 Künstlern will die Ausstellung der Frage nachgehen, was das "Poetische" in der visuellen Kunst ausmacht, von dem so viele Kritiker, Kuratoren und Künstler sprechen. weiter


Anzeige: Joachim Hiller auf der Art Karlsruhe

Auf der art KARLSRUHE zeigt die WALTER BISCHOFF GALERIE JOACHIM HILLER in einer one-artist-show sowie Arbeiten von 3 koreanischen Künstlern. weiter


Joachim Hiller - Malerei (Anzeige)

Zwei Ausstellungen des Künstlers Joachim Hiller:
- Staatliches Museum St. Petersburg, "Himmel"Gemeinschaftsausstellung mit internationalen Künstlern
- Museum Villa Haiss, Zell a. H., Gruppenausstellung u.a. mit Miotte, Mack, Penck, Richter, Uecker weiter


ANZEIGE: Joachim Hiller - Malerei

Galerie Nero Wiesbaden
Vernissage: Freitag, 2.07.2010, 19.00 Uhr
Einführung: Dr. Barbara M. Thiemann, Kunstkritikerin, Dortmund
Der Künstler ist anwesend. weiter

ANZEIGE: Karl Otto Götz - Galerie Nero, Wiesbaden

KARL OTTO GÖTZ - Originallithografien und Gouachen
23. April bis 19. Juni 2010
Eröffnung: Freitag, 23. April, 19:00 Uhr
Einführung: Susanne Kiessling weiter


Video: Arte povera bis minimal - Sammlung Lafrenz - Museum Wiesbaden (bis 31.1.2010)

Noch bis Januar 2001 gibt das Museum Wiesbaden mit der Ausstellung "Arte povera bis minimal" Einblicke in die Sammlung Lafrenz. Die Sammlung gehört zu den bedeutendsten Privatsammlungen Deutschlands und überzeugt durch ihre Konzentration auf Schlüsselwerke der Konzeptkunst, der Minimal Art sowie der Arte Povera. weiter

Brice Marden und MoMA - Museum Wiesbaden (28.9.08-18.1.09)

Mit einer Doppelausstellung eröffnet das Museum Wiesbaden in diesem Jahr seine Herbstsaison: Parallel zueinander werden eine Retrospektive zum druckgraphischen Werk von Brice Marden gezeigt und eine Ausstellung mit Zeichnungen aus dem Umfeld der Minimal Art aus der Sammlung des Museum of Modern Art New York. weiter

"40 Jahre: Fluxus und die Folgen"

Was sich Anfang der 60iger Jahre als neuer künstlerischer Ansatz gleichzeitig in Europa, Japan und den USA herausgebildet hatte, wurde im September 1962 in Wiesbaden zusammengeführt – und erhielt seinen Namen: Fluxus. Vom 1.9.02-13.10.02 feiert die Stadt Wiesbaden ihr Fluxus-Jubiläum. weiter


Eva Hesse

Museum Wiesbaden, 11. Juni - 13. Oktober 2002 weiter


Geschwindigkeit - Terrain der Zeit

Fotografie-und Medienkunstpreis 2002
Der kunstadapter vergibt - mit Förderung durch das Kulturamt Wiesbaden - im Jahr 2002 zum zweiten Mal den Fotografie- und Medienkunstpreis weiter


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    rundgang




    FISCHERSPOONER SIR

    Als Warren Fischer und Casey Spooner ihr Kunst-, Musik- und Performanceprojekt FISCHERSPOONER 1998 in New York ins Leben riefen, hatten sie eine Mission: Die zugeknöpfte, elitäre Kunstszene sollte offener und zugänglicher werden weiter


    BEWEGUNG IM BILD – DIE INFORMELLE MALEREI TRIFFT AUF DIE GESTE IN DER FOTOGRAFIE

    In der Präsentation „BEWEGUNG IM BILD“ steht künstlerische Fotografie aus der DZ BANK Kunstsammlung drei informellen Gemälden von Bernard Schultze, Emil Schumacher und Hann Trier aus der Kunstsammlung der ehemaligen WGZ BANK gegenüber. weiter


    Niele Toroni. 13. Rubenspreis der Stadt Siegen

    Am 2. Juli 2017 wird der Konzeptmaler Niele Toroni (*1937 im Tessin, Schweiz; in Paris lebend und arbeitend) mit dem 13. Rubenspreis der Stadt Siegen ausgezeichnet. weiter


    gezeichnet

    Nach längerer Zeit wird nun erstmals wieder die Sammlung Sächsische Kunst nach '45 der Neuen Sächsischen Galerie gezeigt weiter

    Alien-Nation: Momentum 9 in Moss sieht im Fremden eine Chance

    Von einem Besuch auf der Biennale Momentum 9 ... (von Inge Pett) weiter


    Natalie Czech ›you see // but / you say‹

    Im Werk der Fotokünstlerin Natalie Czech geht es auf charakteristische Weise um das Verhältnis von Bild, Bildgegenstand und Text. weiter


    Kunst ins Leben!

    In den 1960er-Jahren bildete das Rheinland ein wichtiges Zentrum für ein revolutionäres Kunstgeschehen: Eine neue, international vernetzte Generation von KünstlerInnen widersetzte sich der traditionellen Kunst weiter


    Castell Art Weekend 2017: Between Circles and Time

    Neues über Kunst erfahren, spannende Künstler persönlich kennen lernen, anregende Gespräche führen und ein im Bau befindliches Museum besuchen... Dieses Jahr mit dabei sind Judith Albert (CH), Simon Starling (UK), Dr. Katharina Ammann und Fritz Hauser (CH)
    Sponsored Content weiter


    OH WOW

    Kunst, die sich auf der Höhe internationaler Debatten bewegt, entsteht in einem Geflecht aus Bezugnahmen und Weiterentwicklungen, bedeutet kritische Entgegnung und Verwerfung. weiter

    Stiftung Insel Hombroich erstellt Werkverzeichnis zu Erwin Heerich

    Wer besitzt Arbeiten von Erwin Heerich? Das Archiv Erwin Heerich der Stiftung Insel Hombroich, das unter Mitwirkung von Martin Heerich den künstlerischen Nachlass seines Vaters betreut, bittet private und institutionelle Besitzer ... weiter



    Koki Tanaka. Provisorische Studien (Arbeitstitel) + Haegue Yang. The VIP’s Union

    Das Kunsthaus Graz präsentiert ab 23. Juni 2017 zwei neue, von Barbara Steiner kuratierte Ausstellungen der international renommierten Kunstschaffenden Koki Tanaka und Haegue Yang. weiter


    Frank Bowling: Mappa Mundi

    Mit „Frank Bowling: Mappa Mundi" widmet das Haus der Kunst dem 1934 in Bartica in Britisch-Guayana geborenen Künstler seine bisher umfassendste Überblicksausstellung, mit teils monumentalen Gemälden aus fünfzig Jahren künstlerischen Schaffens weiter


    Ruinen der Gegenwart

    Unsere globalisierte Gegenwart kann als Zeitalter der Ruinen charakterisiert werden. Weltweite politische Instabilität und medial omnipräsente Bilder der Zerstörung liefern uns Ruinen quasi frei Haus weiter


    Graphzines aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte

    Zum ersten Mal überhaupt werden französische Graphzines in einem Museum in Deutschland zu sehen sein weiter


    Work it, feel it!

    Work it, feel it!, der Beitrag der Kunsthalle Wien zur Vienna Biennale 2017, umkreist die Themen Arbeit und Körper in Gegenwart und Zukunft weiter