Vincent van Gogh. Zwischen Erde und Himmel: Die Landschaften - Kunstmuseum Basel (26.4. - 27.9.2009)

26.04.2009




bilderfullscreen

Das Kunstmuseum Basel zeigt vom 26. April bis zum 27. September 2009 die einzigartige Ausstellung «Vincent van Gogh – Zwischen Erde und Himmel: Die Landschaften». In der ersten umfassenden Zusammenstellung von Landschaftsbildern des Holländers Vincent van Gogh (1853-1890) werden 70 Gemälde aus sämtlichen Schaffensperioden des Künstlers gezeigt. Das Kunstmuseum macht Basel damit zum Ort des bedeutendsten Kunstereignisses Europas 2009.
...
Die Ausstellung umfasst Leihgaben van Goghs aus Privat- und Museumsbesitz in Europa, Amerika und Asien, die eine breite Öffentlichkeit zum Teil kaum gesehen hat. Diese einmalige Übersicht wird durch Landschaftsgemälde von Zeitgenossen van Goghs aus der weltberühmten Sammlung des Kunstmuseums Basel ergänzt – von Monet und Pissarro über Degas und Cézanne bis zu Renoir und Gauguin. Diese stellen das Schaffen eines der bedeutendsten und bekanntesten Maler der Kunstgeschichte in einen größeren Zusammenhang.

Die Landschaften, in denen Vincent van Gogh lebte, haben ihn und seine Kunst zutiefst geprägt. Die erdigen Töne des holländischen Frühwerks machten in Paris nach und nach einer lichten und farbbetonten Malweise Platz. In Südfrankreich fand van Gogh schließlich zu den intensiv leuchtenden Farben und dem faszinierend vitalen Ausdruck. Nicht zuletzt in weltbekannten Meisterwerken wie den Zypressen (The Metropolitan Museum of Art, New York), Olivenbäume mit Les Alpilles im Hintergrund (The Museum of Modern Art, New York) oder Die Ebene La Crau bei Arles mit blühenden Pfirsichbäumen (The Courtauld Gallery, London) betonte er den Kreislauf der Natur. In und mit den Landschaften – zwischen Erde und Himmel – wurde Vincent van Gogh zum Wegbereiter der Moderne und beeinflusste damit wie kein anderer Künstler die Entwicklung der Malerei des 20. Jahrhunderts.

Der große Innenhof des Kunstmuseums Basel wird während der Ausstellung überdacht und damit zum großzügigen Foyer. Dieses bietet Raum für eine spannende multimediale Einführung der Besucherinnen und Besucher in das Leben und Werk van Goghs sowie ein erweitertes gastronomisches Angebot. über die Website vangogh.ch können Tickets für ein bestimmtes Zeitfenster bestellt und zuhause ausgedruckt werden. Damit minimieren sich die Wartezeiten der auf mehrere Hunderttausende geschätzten Besucherinnen und Besucher. Ebenfalls sind Tickets über das Telefon und an der Kasse erhältlich.

Das Kuratorium der Ausstellung bilden Bernhard Mendes Bürgi, Direktor Kunstmuseum Basel, Nina Zimmer, Konservatorin 19. Jahrhundert/Klassische Moderne Kunstmuseum Basel, und Walter Feilchenfeldt als externer Experte. ...

Der reich bebilderte Katalog erscheint im Hatje Cantz Verlag und ist in deutscher, englischer und französischer Sprache erhältlich. Die Ausstellung wird von der UBS AG als Presenting Sponsor unterstützt. (Presse Kunstmuseum Basel)

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 9.00h – 19.00h
vangogh.ch

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 16, CH-4010 Basel
Telefon +41 (0)61 206 62 62
kunstmuseumbasel.ch





Daten zu Vincent van Gogh:

Vincent van Gogh
- MoMA Collection;
- Sammlung Neue Pinakothek;
- Solomon R. Guggenheim Collection;







    Werkabbildung klein


    Cranach. Meister - Marke - Moderne - Museum Kunstpalast, Düsseldorf (8.4. – 30.7.2017)

    Werkabbildung klein


    Alchemie. Die Große Kunst - Berliner Kulturforum (6.4. – 23.7.2017)

    Werkabbildung klein


    Natur und Kulisse - Museum LA8, Baden-Baden (25.3.-3.9.2017)

    Werkabbildung klein


    Museum Kunstpalast erhlält 7 Skulpturen und 21 Zeichnungen des Künstlers Jacques Lipchitz

    Werkabbildung klein


    Albrecht Bouts - Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen (09.3.bis 11.6.2017)

    Werkabbildung klein


    Unter freiem Himmel – Landschaft sehen, lesen, hören - Staatliche Kunsthalle Karlsruhe (18.2.-27.8.)

    Werkabbildung klein


    Emil Maetzel & Dorothea Maetzel-Johannsen, Kunsthaus Stade (18.2. – 5.6. 2017)

    Werkabbildung klein


    Magritte. Der Verrat der Bilder - Schirn Kunsthalle Frankfurt (10.2. bis 5.6.2017)

    Werkabbildung klein


    Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne, Bucerius Kunst Forum, Hamburg (4.2.-1.5.2017)

    Werkabbildung klein


    Im Zeichen der Lilie - Frz. Druckgraphik zur Zeit Ludwigs XIV., Kunsthalle Bremen (1.2.-28.5.2017)

    Werkabbildung klein


    Monet - Fondation Beyeler, Riehen / Basel (22. Januar – 28. Mai 2017)

    Werkabbildung klein


    Wilhelm Morgner - Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (15.1. – 30.12.2017)

    Werkabbildung klein


    Lieblingsorte – Künstlerkolonien. Gustav-Lübcke-Museum Hamm (18.12.16 – 21.5.17)

    Werkabbildung klein


    Kirchner, Léger, Scully & mehr - Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz (16.12.2016-08.10.2017 )

    Werkabbildung klein


    Orientbilder. Fotografien 1850–1910 - Kunstsammlung Jena (10.12.2016 – 17.4.2017 )

    Werkabbildung klein


    Niki de Saint Phalle - Museum Ostwall, Dortmund (10.12.2016 bis 23.4.2017)

    Werkabbildung klein


    Otto Dix: Alles muss ich sehen! - Zeppelin Museum Friedrichshafen (2.12.2016 – 17.4.2017)

    Werkabbildung klein


    Surreale Sachlichkeit - Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin (13. Oktober 2016 – 23. April 2017)





    top-Vincent van Gogh