Cranach. Meister - Marke - Moderne - Museum Kunstpalast, Düsseldorf (8.4. – 30.7.2017)

08.04.2017


Werkabbildung

bilderfullscreen

Lucas Cranach der Ältere, Heiliger Hieronymus in einer Landschaft, um 1515, Malerei auf Holz, 68 × 57,5 cm, Sammlung Peréz Simón, Mexico, Foto: Arturo Piera

Lucas Cranach der Ältere (1472-1553) zählt zu den bedeutendsten Malern der Deutschen Renaissance, war ein enger Freund Martin Luthers und beeinflusste Künstler über Jahrhunderte. Als einer der Höhepunkte im Reformationsjahr 2017 widmet das Museum Kunstpalast in Düsseldorf dem berühmten Wittenberger Maler die groß angelegte Werkschau, mit zum Teil noch nie öffentlich präsentierten Gemälden. Die Ausstellung nimmt Cranach den Älteren in seiner Gesamtheit und Modernität in den Blick und beleuchtet neben seinen Erfolgsstrategien den Einfluss des herausragenden Künstlers bis in die Kunst der Moderne und Gegenwart. Neueste Forschungsergebnisse offenbaren bislang unbekannte Seiten dieses Ausnahmekünstlers.

Rund 200 Werke aus internationalen Museen und Sammlungen, darunter das Metropolitan Museum of Art in New York, die National Gallery in London, das Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, das Museum der Bildenden Künste in Budapest sowie das Nationalmuseum Stockholm, werden in der Düsseldorfer Schau zusammengeführt. Die Ausstellung folgt den Spuren Cranachs bis in die Kunst der Gegenwart und Moderne. Arbeiten u. a. von Pablo Picasso, Marcel Duchamp, Alberto Giacometti, Otto Dix, Andy Warhol oder Martial Raysse zeigen, welchen Einfluss Cranachs Bildsprache auf führende Wegbereiter der Moderne ausgeübt hat.

Die Kuratoren der Ausstellung sind die Wissenschaftler des CRANACH DIGITAL ARCHIVE, Daniel Görres und Prof. Dr. Gunnar Heydenreich, Technische Hochschule Köln, sowie Beat Wismer, Generaldirektor Stiftung Museum Kunstpalast.

Stiftung Museum Kunstpalast
Kulturzentrum Ehrenhof
Ehrenhof 4-5
D-40479 Düsseldorf
smkp.de/

Presse









    Werkabbildung klein


    Cranach. Meister - Marke - Moderne - Museum Kunstpalast, Düsseldorf (8.4. – 30.7.2017)

    Werkabbildung klein


    Alchemie. Die Große Kunst - Berliner Kulturforum (6.4. – 23.7.2017)

    Werkabbildung klein


    Natur und Kulisse - Museum LA8, Baden-Baden (25.3.-3.9.2017)

    Werkabbildung klein


    Museum Kunstpalast erhlält 7 Skulpturen und 21 Zeichnungen des Künstlers Jacques Lipchitz

    Werkabbildung klein


    Albrecht Bouts - Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen (09.3.bis 11.6.2017)

    Werkabbildung klein


    Unter freiem Himmel – Landschaft sehen, lesen, hören - Staatliche Kunsthalle Karlsruhe (18.2.-27.8.)

    Werkabbildung klein


    Emil Maetzel & Dorothea Maetzel-Johannsen, Kunsthaus Stade (18.2. – 5.6. 2017)

    Werkabbildung klein


    Magritte. Der Verrat der Bilder - Schirn Kunsthalle Frankfurt (10.2. bis 5.6.2017)

    Werkabbildung klein


    Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne, Bucerius Kunst Forum, Hamburg (4.2.-1.5.2017)

    Werkabbildung klein


    Im Zeichen der Lilie - Frz. Druckgraphik zur Zeit Ludwigs XIV., Kunsthalle Bremen (1.2.-28.5.2017)

    Werkabbildung klein


    Monet - Fondation Beyeler, Riehen / Basel (22. Januar – 28. Mai 2017)

    Werkabbildung klein


    Wilhelm Morgner - Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (15.1. – 30.12.2017)

    Werkabbildung klein


    Lieblingsorte – Künstlerkolonien. Gustav-Lübcke-Museum Hamm (18.12.16 – 21.5.17)

    Werkabbildung klein


    Kirchner, Léger, Scully & mehr - Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz (16.12.2016-08.10.2017 )

    Werkabbildung klein


    Orientbilder. Fotografien 1850–1910 - Kunstsammlung Jena (10.12.2016 – 17.4.2017 )

    Werkabbildung klein


    Niki de Saint Phalle - Museum Ostwall, Dortmund (10.12.2016 bis 23.4.2017)

    Werkabbildung klein


    Otto Dix: Alles muss ich sehen! - Zeppelin Museum Friedrichshafen (2.12.2016 – 17.4.2017)

    Werkabbildung klein


    Surreale Sachlichkeit - Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin (13. Oktober 2016 – 23. April 2017)





    top-Lucas Cranach