Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Maria Sibylla Merian - Städel Museum, Frankfurt a.M. (11.10.17-14.01.18)

11.10.2017


bilder

Maria Sibylla Merian (1647–1717) (Umkreis)
Pechnelke mit Admiral, kleine Rose mit Raupe, Iris, geflecktes Knabenkraut, Schwebfliege und ein Prachtkäfer, nach 1691 (?)
Aquarell und Deckfarben, auf Pergament, 36,8 x 25,8 cm
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes

Maria Sibylla Merian (1647–1717) zählt sowohl zu den bedeutendsten Naturforscherinnen als auch zu den namhaftesten Künstlerinnen ihrer Zeit. 2017 jährte sich der Todestag der gebürtigen Frankfurterin zum 300. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert das Städel Museum vom 11. Oktober 2017 bis zum 14. Januar 2018 die Sonderausstellung „Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes“. Zu sehen ist die faszinierende und filigrane Welt der Blumen- und Pflanzendarstellung in Zeichnungen und Druckgrafiken des 15. bis 18. Jahrhunderts.

Die in Zusammenarbeit mit dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und der Technischen Universität Berlin entwickelte Ausstellung zeigt bedeutende Werke Maria Sibylla Merians gerahmt von Blumendarstellungen ihrer Vorläufer, Zeitgenossen und Nachfolger, darunter der berühmte Hortus Eystettensis des Nürnberger Apothekers Basilius Besler (1561–1629), Ornamentstiche von Martin Schongauer (ca. 1445–1491), Apothekerbücher aus dem 15. und 16. Jahrhundert, Pflanzenstudien aus dem Umkreis von Albrecht Dürer sowie Naturstudien von Georg Flegel (1566–1638) und Georg Hoefnagel (1542–1600/01) aus der Zeit um 1600. Darüber hinaus sind unter anderem Blumenzeichnungen von Bartholomäus Braun sowie Blumenkompositionen von Barbara Regina Dietzsch (1706–1783) und ihrem Umkreis aus dem 18. Jahrhundert zu sehen. „Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes“ präsentiert insgesamt über 150 Werke, neben Blättern aus den Sammlungen des Städel und des Kupferstichkabinetts auch wertvolle Leihgaben aus der Bibliothèque Nationale in Paris, der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek in Dresden, der Staatsbibliothek zu Berlin sowie der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt.

„Maria Sibylla Merian zählt zu den berühmtesten Töchtern der Stadt Frankfurt am Main. Hier hat sie ihre professionelle Ausbildung erhalten, hier wurden entscheidende Grundlagen für ihr ganz und gar außerordentliches Wirken als Naturforscherin und Künstlerin gelegt. Umso mehr freut es uns natürlich, dass wir nun aus Anlass des diesjährigen Jubiläums eine umfassende Ausstellung zu Merian und der von ihr maßgeblich vorangetriebenen Tradition des Blumenbildnisses im Städel Museum zeigen können“, kommentiert Philipp Demandt, Direktor des Städel Museums.

Städel Museum, Ausstellungshalle der Graphischen Sammlung
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main
staedelmuseum.de/de

Presse



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife - Museum Ludwig, Köln (15.9.2018 – 13.1.2019)

    Responsive image


    Robert Delaunay und Paris - Kunsthaus Zürich (31.8. bis 18.11.2018)

    Responsive image


    Erklär mir, Liebe! - Clemens Sels Museum Neuss (8.7. – 14.10.2018)

    Responsive image


    Emil Nolde. Farbenzauber - Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck (7. Juli bis 7. Oktober 2018)

    Responsive image


    Entfesselte Natur - Hamburger Kunsthalle (29.6.2018 bis 14.10.2018)

    Responsive image


    Josef Scharl. Zwischen den Zeiten - Ernst Barlach Haus, Hamburg (17. Juni – 21. Oktober 2018)

    Responsive image


    Josef Albers. Interaction - Villa Hügel, Essen (16.6.- 7.10.2018)

    Responsive image


    Anni Albers - K20 Grabbeplatz, Düsseldorf (09.06. – 09.09.2018)

    Responsive image


    Man Ray. Magier auf Papier - Horst-Janssen-Museum Oldenburg (27.5.-26.8.18)

    Responsive image


    Sehnsucht Orient. Malerei um 1900 - Hessisches Landesmuseum Darmstadt (15.5.-12.8.18)

    Responsive image


    Wanderlust - Alte Nationalgalerie, Berlin (10.05. – 16.09.2018)

    Responsive image


    Jankel Adler und die Avantgarde - Von der Heydt-Museum, Wuppertal (17.4.–12.8.2018)

    Responsive image


    Tulpen, Tabak, Heringsfang - Kunsthalle Bremen (7.4.-19.8.2018)





    top-Maria Sibylla Merian



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Responsive image
    Anna Boghiguian



    Responsive image
    Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung



    Responsive image
    Alina Szapocznikow Menschliche Landschaften



    Anna Boghiguian



    Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung



    Alina Szapocznikow Menschliche Landschaften


    Rundgang 2018 an der Kunsthochschule für Medien Köln


    Dan Flavin, Untitled (for Ksenija) 1994 - Marcia Hafif, Films (1970 - 1999)


    Vergabe des DAAD-Preises für ausländische Studierende 2018 an Anja Zhukova

    Jakob Baum erhält den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2018


    Auf der ganzen Linie! Zur Expansion der Zeichnung



    David Claerbout


    Findungskommission für documenta 15 steht fest


    Daniel Birnbaum verlässt Moderna Museet in Stockholm



    Ausstellung »Durch den schalldichten Vorhang. Das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks«



    Olaf Nicolai. There Is No Place Before Arrival



    Von Ackermann bis Stimpfig



    Goshka Macuga. Intellectual Co-operation


    Jana de Jonge und Steffen Straub als Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung


    Loretta Fahrenholz - Small Habit Revolution


    Perspicuus - Jakob Emdal und Jonas Kasper Jensen




    Hinter dem Horizont … Kunst der DDR aus den Sammlungen des Staatlichen Museums Schwerin


    What is Love? Von Amor bis Tinder