Karl Schmidt-Rottluff - Kunstmuseum Ravensburg (4. November 2017 bis 8. April 2018)

04.11.2017


bilder

Karl Schmidt-Rottluff, Am Meer (Steilküste), 1906, Öl auf Karton, Brücke-Museum Berlin, Foto: Roman März, Berlin, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Die »unerklärliche Sehnsucht, das zu fassen, was ich sehe und fühle, und dafür den reinsten Ausdruck zu finden«, spiegelt sich im gesamten Werk des Brücke-Künstlers Karl Schmidt-Rottluff wider. Mit dieser Ausstellung setzt das Kunstmuseum Ravensburg die Tradition fort, die in der Sammlung Peter und Gudrun Selinka vertretenen Brücke-Künstlerpersönlichkeiten in umfassenden Einzelausstellungen vertieft vorzustellen.

Die in der Ausstellung vertretenen rund 70 hochkarätigen Landschafts- und Figurenbilder, Stillleben und Porträts sind farbgewaltige Zeugnisse seiner direkten und klaren Bildsprache. Es wird nicht nur die künstlerische, sondern auch die persönliche Entwicklung des introvertierten Einzelgängers des Brücke-Kreises vorgestellt.

Elektrisiert von der Begegnung mit Werken Vincent van Goghs, die in ihrer ungestümen Malweise die Gefühlszustände des Malers manifestieren, fand Schmidt-Rottluff früh zu einem eigenen Stil, der sich sowohl durch die Farbigkeit als auch durch eine Konzentration der Form auszeichnete. Mit den anderen Brücke-Künstlern teilte er die Intention »unmittelbar und unverfälscht« das wiederzugeben, was er sah und fühlte und bewahrte sich trotz des Erlebnisses des Zweiten Weltkrieges bis ins hohe Alter seine Schaffenskraft.

Die in Kooperation mit dem Brücke-Museum und weiteren Leihgebern wie beispielsweise den Kunstsammlungen Chemnitz und dem Belvedere in Österreich realisierte Ausstellung gibt einen überblick über sämtliche Schaffensperioden des Künstlers – vom impulsiven Frühwerk der Brücke-Zeit über die beruhigte Ausdrucksweise der 1920er und 1930er Jahre bis zum Spätwerk der 1950er und 1960er Jahre mit seinen leuchtend monumentalen Kompositionen. Die Schau verdeutlicht, wie Schmidt-Rottluff sein unverwechselbares künstlerisches Vokabular erarbeitete und dabei immer derselbe blieb: der »Magier der Farbe«.

Kuratorinnen: Christiane Remm, Dr. Nicole Fritz

ÖFFNUNGSZEITEN Di bis So 11-18 Uhr Do 11-19 Uhr montags geschlossen, außer feiertags

Kunstmuseum Ravensburg, Burgstr. 9, 88212 Ravensburg
kunstmuseum-ravensburg.de

Presse



Daten zu Karl Schmidt-Rottluff:

Karl Schmidt-Rottluff
- Art Basel 2013;
- MoMA Collection;
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt;

Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife - Museum Ludwig, Köln (15.9.2018 – 13.1.2019)

    Responsive image


    Robert Delaunay und Paris - Kunsthaus Zürich (31.8. bis 18.11.2018)

    Responsive image


    Erklär mir, Liebe! - Clemens Sels Museum Neuss (8.7. – 14.10.2018)

    Responsive image


    Emil Nolde. Farbenzauber - Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck (7. Juli bis 7. Oktober 2018)

    Responsive image


    Entfesselte Natur - Hamburger Kunsthalle (29.6.2018 bis 14.10.2018)

    Responsive image


    Josef Scharl. Zwischen den Zeiten - Ernst Barlach Haus, Hamburg (17. Juni – 21. Oktober 2018)

    Responsive image


    Josef Albers. Interaction - Villa Hügel, Essen (16.6.- 7.10.2018)

    Responsive image


    Anni Albers - K20 Grabbeplatz, Düsseldorf (09.06. – 09.09.2018)

    Responsive image


    Man Ray. Magier auf Papier - Horst-Janssen-Museum Oldenburg (27.5.-26.8.18)

    Responsive image


    Sehnsucht Orient. Malerei um 1900 - Hessisches Landesmuseum Darmstadt (15.5.-12.8.18)

    Responsive image


    Wanderlust - Alte Nationalgalerie, Berlin (10.05. – 16.09.2018)

    Responsive image


    Jankel Adler und die Avantgarde - Von der Heydt-Museum, Wuppertal (17.4.–12.8.2018)

    Responsive image


    Tulpen, Tabak, Heringsfang - Kunsthalle Bremen (7.4.-19.8.2018)





    top-Karl Schmidt-Rottluff



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Responsive image
    Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2018



    Responsive image
    Anna Boghiguian



    Responsive image
    Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung



    Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2018



    Anna Boghiguian



    Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung



    Alina Szapocznikow Menschliche Landschaften


    Rundgang 2018 an der Kunsthochschule für Medien Köln


    Dan Flavin, Untitled (for Ksenija) 1994 - Marcia Hafif, Films (1970 - 1999)


    Vergabe des DAAD-Preises für ausländische Studierende 2018 an Anja Zhukova

    Jakob Baum erhält den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2018


    Auf der ganzen Linie! Zur Expansion der Zeichnung



    David Claerbout


    Findungskommission für documenta 15 steht fest


    Daniel Birnbaum verlässt Moderna Museet in Stockholm



    Ausstellung »Durch den schalldichten Vorhang. Das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks«



    Olaf Nicolai. There Is No Place Before Arrival



    Von Ackermann bis Stimpfig



    Goshka Macuga. Intellectual Co-operation


    Jana de Jonge und Steffen Straub als Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung


    Loretta Fahrenholz - Small Habit Revolution


    Perspicuus - Jakob Emdal und Jonas Kasper Jensen




    Hinter dem Horizont … Kunst der DDR aus den Sammlungen des Staatlichen Museums Schwerin