Anzeige
Responsive image


Wien um 1900. Klimt-Moder-Gerstl-Kokoschka - Leopold Museum, Wien (18.1. – 10.6.2018)

18.01.2018


bilder

GUSTAV KLIMT, Tod und Leben, 1910/11, umgearbeitet 1915/16 © Leopold Museum, Wien


Das Leopold Museum beherbergt die größte und bedeutendste Sammlung an Werken von Egon Schiele und eine gleichermaßen einzigartige Kollektion an Meisterwerken der Kunst Wiens um 1900. Anlässlich des Themenjahres zur Wiener Moderne präsentiert das Museum ab Jänner 2018 ausgewählte Werke der Hauptvertreter des Wiener Jugendstils Gustav Klimt (1862–1918) und Koloman Moser (1868–1918) sowie der wegweisenden Expressionisten Richard Gerstl (1883 1908) und Oskar Kokoschka (1886–1980) in einer völlig neuen Zusammenstellung. Hauptwerke Gustav Klimts wie Tod und Leben (1911/15) oder die 1900 entstandene Seelandschaft Am Attersee sind ebenso zu sehen wie Kolo Mosers Gemälde, so etwa die Venus in der Grotte (1914). Auch herausragende Beispiele des Designs um 1900 wie Möbel, Kunsthandwerk, Plakate und Entwürfe aus der Hand des „Tausendkünstlers“ und Mitbegründers der Wiener Werkstätte werden präsentiert. Die radikalen Werke des Protoexpressionisten Richard Gerstl sind erstmals nach den erfolgreichen Ausstellungen in der Schirn-Kunsthalle Frankfurt und der Neuen Galerie New York wieder im Leopold Museum zu sehen, welches die umfangreichste Gerstl-Sammlung besitzt. Gezeigt werden unter anderem die beiden großformatigen Selbstbildnisse, Ikonen der Wiener Moderne. Oskar Kokoschka, Enfant terrible der Wiener Kunstszene des frühen 20. Jahrhunderts, wird mit herausragenden Gemälden ebenfalls im Fokus dieser Ausstellung stehen, allen voran sein richtungsweisendes Selbstbildnis, eine Hand ans Gesicht gelegt von 1918/19, das ebenso Ausdruck von Zweifel und Selbstbefragung des Künstlers ist als auch Symbol für den Aufbruch der österreichischen Kunst in eine neue Zeit.


Leopold Museum
Museumsplatz 1, A -1070 Wien
leopoldmuseum.org

Presse



Daten zu Gustav Klimt:

Gustav Klimt
- Art Basel 2013;
- Art Basel 2016;
- MoMA Collection;
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt;
- Sammlung Neue Pinakothek;
- Sammlung Würth;

Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife - Museum Ludwig, Köln (15.9.2018 – 13.1.2019)

    Responsive image


    Nagasawa Rosetsu -Museum Rietberg, Zürich ( 6.9.-9.11.2018)

    Responsive image


    Robert Delaunay und Paris - Kunsthaus Zürich (31.8. bis 18.11.2018)

    Responsive image


    Emil Nolde. Farbenzauber - Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck (7. Juli bis 7. Oktober 2018)

    Responsive image


    Erklär mir, Liebe! - Clemens Sels Museum Neuss (8.7. – 14.10.2018)

    Responsive image


    Entfesselte Natur - Hamburger Kunsthalle (29.6.2018 bis 14.10.2018)

    Responsive image


    Josef Scharl. Zwischen den Zeiten - Ernst Barlach Haus, Hamburg (17. Juni – 21. Oktober 2018)

    Responsive image


    Josef Albers. Interaction - Villa Hügel, Essen (16.6.- 7.10.2018)

    Responsive image


    Anni Albers - K20 Grabbeplatz, Düsseldorf (09.06. – 09.09.2018)

    Responsive image


    Man Ray. Magier auf Papier - Horst-Janssen-Museum Oldenburg (27.5.-26.8.18)

    Responsive image


    Wanderlust - Alte Nationalgalerie, Berlin (10.05. – 16.09.2018)

    Responsive image


    Tulpen, Tabak, Heringsfang - Kunsthalle Bremen (7.4.-19.8.2018)





    top-Gustav Klimt