Anni Albers - K20 Grabbeplatz, Düsseldorf (09.06. – 09.09.2018)

09.06.2018


bilder

Anni Albers, Knot, 1947, Gouache auf Papier, 43,2 x 51 cm, © The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Tim Nighswander/Imaging4Art, © Kunstsammlung NRW

Anni Albers (1899–1994) war eine außerordentlich vielseitige Künstlerin, die das Handwerk des Webens als vollwertige Kunstform etablierte. Sie revolutionierte damit eine uralte Kulturtechnik und verband sie mit einer modernen künstlerischen Praxis. Die prägenden Studienjahre erlebte sie am Staatlichen Bauhaus in Weimar und Dessau, in engem Austausch mit ihren Lehrern und Mitstudierenden. 1933, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, emigrierte sie mit ihrem Ehemann Josef Albers in die USA, wo beide am legendären Black Mountain College lehrten.

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen präsentiert nun in einer umfassenden Retrospektive das facettenreiche Werk der Künstlerin, Handwerkerin, Designerin, Lehrerin und Autorin Anni Albers. Vom 9. Juni bis 9. September 2018 sind mehr als 200 Leihgaben aus europäischen und amerikanischen Museumssammlungen im K20 Grabbeplatz zu Gast, darunter ausgewählte Beispiele des künstlerischen Schaffens, die „Pictorial Weavings“, Zeichnungen und Druckgrafik, aber auch Stoffmuster, Textilien für die Manufaktur sowie zahlreiche Dokumente, die den künstlerischen und intellektuellen Kosmos der Künstlerin vor Augen führen.

STIFTUNG KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN
Grabbeplatz 5 │ D-40213 Düsseldorf
K20 GRABBEPLATZ │ K21 STÄNDEHAUS | SCHMELA HAUS

Fon (+49) (0)211-8381-730
kunstsammlung.de

Presse



Daten zu Anni Albers:

Anni Albers
- MoMA Collection;
- onLine - MoMA 2010;
- UNTITLED 2018;

Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Tizian und die Renaissance in Venedig - Städel Museum, Frankfurt a.M. (13.2.-26.5.19)

    Responsive image


    Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre - Bucerius Kunst Forum, Hamburg (9.2.-19.5.2019)

    Responsive image


    Von Arts and Crafts zum Bauhaus - Bröhan-Museum, Berlin (24.1.-5.5.19)

    Responsive image


    Bauhaus am Folkwang Lyonel Feininger - Museum Folkwang, Essen (18.1. – 14.4.2019)

    Responsive image


    Kokoschka–Dürrenmatt - Centre Dürrenmatt Neuchâtel (16.12.18-31.3.19)

    Responsive image


    Rausch der Schönheit - Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund (9.12.18-23.6.19)

    Responsive image


    Max Ernst, Zeichendieb - Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin (6.12.2018 – 28.4.2019)

    Responsive image


    Heinrich Campendonk–Heinrich Nauen–Johan Thorn Prikker, Clemens Sels Museum Neuss (18.11.18-10.3.19)

    Responsive image


    Die Brücke 1905-1914 - Museum Frieder Burda, Baden-Baden (17.11.2018 – 24.3.2019)

    Responsive image


    Oskar Kokoschka - Museum der Moderne Salzburg (10.11.2018 - 17.2.2019)

    Responsive image


    Egon Schiele - Orangerie, Unteres Belvedere, Wien (19.10.18-17.2.19)

    Responsive image


    Florenz und seine Maler.Von Giotto bis Leonardo da Vinci, Alte Pinakothek München (17.10.18-27.1.19)

    Responsive image


    Nach Rubens Druckgraphik aus drei Jahrhunderten - Kunstmuseum Heidenheim (14.10.18-10.2.19)

    Responsive image


    Lotte Laserstein - Städel Museum, Frankfurt am Main (19.9.18-17.3.19)





    top-Anni Albers



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Responsive image
    Bunny Rogers. Pectus Excavatum



    Responsive image
    Hauptsache Kopf. Jawlensky, Warhol, Cahn



    Responsive image
    Next Generations. Aktuelle Fotografie made im Rheinland