Anzeige
Responsive image


Emil Nolde. Farbenzauber - Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck (7. Juli bis 7. Oktober 2018)

07.07.2018


bilder

Emil Nolde, Meer mit Dampfer, Aquarell, (c) Nolde Stiftung Seebüll

Emil Nolde zählt unangefochten zu den bedeutendsten Aquarellisten des 20. Jahrhunderts. In der Radikalität, mit der er das Kolorit einsetzt, in der expressiven Leuchtkraft der Blätter und in der überzeugenden Virtuosität unterscheidet sich Nolde von seinen Zeitgenossen. Die neue Sonderausstellung Emil Nolde. Farbenzauber im Lübecker Museum Behnhaus Drägerhaus widmet sich erstmals ausschließlich dem Medium Papier in Noldes Schaffen. Diese teils kraftvollen, teils zarten wie (licht)empfindlichen Blätter sind vergleichsweise selten ausgestellt. Aufgrund ihrer zumeist spontanen Entstehung zeigt sich der Künstler in ihnen unmittelbar und damit authentisch. Die Ausstellung ist retrospektiv angelegt und spannt einen Bogen von bislang kaum gezeigten Arbeiten der Schweizer Jahre über Noldes legendäre, in Cospeda bei Jena geschaffene Aquarelle bis hin zu seinen Darstellungen des Meeres und der norddeutschen Küstenlandschaft und den sogenannten „Ungemalten Bildern“ der späten 1930er und 1940er Jahre. Die Ausstellung präsentiert als Retrospektive den ‚ganzen‘ Nolde: kaum gezeigte Werke und berühmte Arbeiten, frühe Zeichnungen und späte Meisterwerke. Sie beschließt zugleich die Ausstellungsreihe „Nolde im Norden“, die anlässlich Noldes 150. Geburtstags in acht Museen im Norden zu sehen war.
...

Öffnungszeiten
1.1. bis 31.3. | Di bis So | 11 bis 17 Uhr
1.4. bis 31.12. | Di bis So | 10 bis 17 Uhr

Museum Behnhaus Drägerhaus
Galerie des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne
Königstraße 9-11
23552 Lübeck
museum-behnhaus-draegerhaus.de

Presse



Daten zu Emil Nolde:

Emil Nolde
- Art Basel 2013;
- Art Basel 2016;
- Art Basel Miami Beach 2013;
- art basel miami beach, 2014;
- art berlin 2017;
- art cologne 2015;
- MoMA Collection;
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt;
- Sammlung Würth;
- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein ;

Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Kokoschka–Dürrenmatt - Centre Dürrenmatt Neuchâtel (16.12.18-31.3.19)

    Responsive image


    Rausch der Schönheit - Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund (9.12.18-23.6.19)

    Responsive image


    Max Ernst, Zeichendieb - Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin (6.12.2018 – 28.4.2019)

    Responsive image


    Heinrich Campendonk–Heinrich Nauen–Johan Thorn Prikker, Clemens Sels Museum Neuss (18.11.18-10.3.19)

    Responsive image


    Die Brücke 1905-1914 - Museum Frieder Burda, Baden-Baden (17.11.2018 – 24.3.2019)

    Responsive image


    Oskar Kokoschka - Museum der Moderne Salzburg (10.11.2018 - 17.2.2019)

    Responsive image


    Pierre Soulages - Ludwig Museum, Koblenz (4.11.2018-6.1.2019)

    Responsive image


    Max Beckmann. Das Vermächtnis Barbara Göpel - Kulturforum, Berlin (26.10.18-13.1.19)

    Responsive image


    Egon Schiele - Orangerie, Unteres Belvedere, Wien (19.10.18-17.2.19)

    Responsive image


    Florenz und seine Maler.Von Giotto bis Leonardo da Vinci, Alte Pinakothek München (17.10.18-27.1.19)

    Responsive image


    Nach Rubens Druckgraphik aus drei Jahrhunderten - Kunstmuseum Heidenheim (14.10.18-10.2.19)

    Responsive image


    Victor Vasarely - Städel Museum, Frankfurt am Main (26.9.2018 -13.1.2019)

    Responsive image


    Komödie des Daseins - Kunsthaus Zug (23.9.2018 bis 6.1.2019)

    Responsive image


    Lotte Laserstein - Städel Museum, Frankfurt am Main (19.9.18-17.3.19)

    Responsive image


    Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife - Museum Ludwig, Köln (15.9.2018 – 13.1.2019)





    top-Emil Nolde



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Responsive image
    Tetsugo Hyakutake: Postwar Conditions



    Responsive image
    Heji Shin und Wang Bing - Zwei Ausstellungen



    Responsive image
    Katja Stuke/Oliver Sieber. Fotografie neu ordnen: Japanese Lesson