1919. Campendonk und die Revolution - Museum Penzberg (20.07. – 03.11.2019)

20.07.2019


bilder

Heinrich Campendonk, Blumenbild (um 1918), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019.

Die Novemberrevolution von 1918 versprach eine bessere Zukunft, die sich die Menschen nach den jahrelangen Kriegswirren ersehnten. Mit gleich zwei Ausstellungen nähert sich das Museum Penzberg – Sammlung Campendonk vom 20.07. bis zum 03.11.2019 dieser turbulenten Zeit: Das Verschwinden der alten Ordnungen wurde besonders von den Künstlern als eine Chance gesehen. Diese Hoffnungen verarbeiteten sie in eindrucksvollen Kunstwerken. Während der Münchner Räterepublik verfolgten Heinrich Campendonk, Georg Schrimpf und Fritz Schaefler aufmerksam das revolutionäre Geschehen. Einen Einblick in diese Bild- und Gedankenwelt zeigt die Ausstellung „1919. Campendonk und die Revolution“.

Ergänzend widmet sich die zweite Ausstellung „1919. Stadt statt Stillstand“ im Dachgeschoß des Museums dem Revolutionsjahr aus der Perspektive Penzbergs, das genau vor 100 Jahren zur Stadt erhoben wurde - ein Grund zu feiern!

Museum Penzberg — Sammlung Campendonk
Am Museum 1 (ehemalige Karlstraße 61)
82377 Penzberg

www.museum-penzberg.de

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Presse



Daten zu Heinrich Campendonk:

Heinrich Campendonk
- Art Basel 2013;
- Art Basel Miami Beach 2013;
- art basel miami beach 2014;
- MoMA Collection;
- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt;

Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:

    Responsive image


    Pablo Picasso Kriegsjahre 1939 bis 1945 - K20, Düsseldorf (15.2.- 14.6.2020)

    Responsive image


    Bunte Götter. Die Farben der Antike - Liebieghaus Skulpturensammlung (30.1. – 30.8.20)





    top-Heinrich Campendonk