Anmerkungen zur Künstlerdatenbank





Esko Männikkö



- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- Frieze London 2016

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Liverpool Biennale 2004

- Liverpool Biennale 2012

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt



Weiteres zum Thema: Esko Männikkö

  • Künstlerliste art berlin 2017
  • Vom Pferd erzählen. Das Pferd in der zeitgenössischen Kunst - Kunsthalle Göppingen (25.6.-20.8.06)
  • "Zeitgenössische Fotokunst aus Finnland" in Cottbus (19.10.2003 - 11.1.2004)
  • auf art-in-berlin

  • Gallery Weekend Berlin

  • Google Bildersuche:
    Esko Männikkö

    Kataloge/Medien zum Thema:
    Esko Männikkö




    Responsive image
    Digitale Angebote
    April 2020 | Kunstverein in Hamburg

    weiter lesen

    Digitale Strategie des Städel Museums

    weiter lesen

    Responsive image
    Digitale Initiative des Vitra Design Museums
    April 2020 | Vitra Design Museum, Weil am Rhein

    weiter lesen

    Responsive image
    Stefanie Kreuzer wird Ausstellungsleiterin und Kuratorin am Kunstmuseum Bonn
    April 2020 | Kunstmuseum Bonn

    weiter lesen

    Responsive image
    ZEISS Photography Award 2020

    Gewinner und Shortlist stehen fest.
    weiter lesen

    Responsive image
    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) empfiehlt: Klick auf ZOOM
    März 2020

    ZOOM – on moving images and audiovisual arts, ist ein virtueller Ort für audiovisuelle, künstlerische Projekte und Produktionen der Kunsthochschule für Medien Köln. (Sponsored Content)
    weiter lesen

    Responsive image
    BURG entwickelt Mundschutzmasken aus dem 3D-Drucker
    März 2020

    Um die zunehmende Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, entwickelt die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Prototypen für dringend benötigte Mundschutzmasken aus dem 3D-Drucker.
    weiter lesen

    Responsive image
    »Jetzt-erst-recht-Semester« statt »Nichtsemester«
    März 2020 | Bauhaus-Universität Weimar

    Prof. Dr. Winfried Speitkamp, Präsident der Bauhaus-Universität Weimar, spricht sich gegen ein nicht anrechenbares Sommersemester 2020 aus. Er ermutigt Lehrende und Studierende stattdessen, sich aktuell aufgeworfenen gesellschaftlichen Fragen zu widmen und kreativ mit der Krise umzugehen.
    weiter lesen