Museumkuratoren für Fotografie

Stipendien

Mai 2017
Eingabedatum: 16.05.2017

Werkabbildung


Auf dem Foto von links: Katharina Zimmermann, Franziska Kunze, Erec Gellautz. Foto: Krupp-Stiftung/Peter Wieler.fullscreenbilder

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat die in zweijährigem Turnus ausgeschriebenen Stipendien "Museumkuratoren für Fotografie" an Erec Gellautz (Karlsruhe und Köln), Franziska Kunze (Berlin) und Katharina Zimmermann (Bochum) vergeben.

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat 1999 das Stipendienprogramm „Museumskuratoren für Fotografie" ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre erhalten drei Stipendiaten eine zweijährige museumsspezifische Ausbildung sowie die Möglichkeit, das museale und wissenschaftliche Umfeld des Bereichs Fotografie kennenzulernen.

Die Krupp-Stiftung möchte mit diesem Programm den Kuratorennachwuchs auf dem Gebiet der Fotografie nachhaltig fördern und der Ausbildung von Museumskuratoren neue Impulse geben.

krupp-stiftung.de

Presse












Weiteres zum Thema: Kuratoren



Museum Ludwig Köln (11 / 01)



Alte Strukturen lösen sich auf

Nachdem im Januar diesen Jahres das Wallraf-Richartz Museum aus den gemeinsamen Räumlichkeiten am Dom zu Köln auszog, baute nun auch das Ludwig Museum um. Obwohl das architektonisch auffällige Museum Ludwig schon seit seiner Eröffnung 1986 als ernst zu nehmendes Museum für Gegenwartskunst galt, war es doch in letzter Zeit ruhig geworden um das Museum, dass seine Bekanntheit in erster Linie der Pop-Art Sammlung Ludwig verdankte.
Jetzt setzt die neue Leitung unter Kaspar König auf neue Kuratoren (Ulrich Wilmes, vormals Kurator im Lehnbachhaus, München und Thomas Weski, Fotoabteilung Sprengelmuseum, Hannover) und ergänzt die bisherigen Schwerpunkte deutscher Expressionismus, Pop-Art und die Picasso-Sammlung mit bisher nicht vertretenen Positionen zum Museum unserer Wünsche (u.a. Marcel Broodthears,Ed Ruscha, William Eggleston und Candida Höfer).
Zur Neueröffnung am 1. November 2001 werden in den zwei neuen Projektsälen - benannt nach AC für Gleichstrom und DC zur Wechselstrom -die Werke der Künstler/innen Isa Genzken und Wolfgang Tillmans, sowie Thomas Bayrle und Bodys Isek Kingelez in Kombination gesetzt.

Adresse:
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Tel.: 0221-221-22370
Fax: 0221-221-24114
E-Mail: ml@ml.museenkoeln.de

Museum Ludwig , Köln

Ausstellung:
Projekträume AC/DC: Isa Genzken/Wolfgang Tillmans und Thomas Bayrle/Isek Kingelez

Öffnungszeiten:
Di. 10 - 20 Uhr
Mi. -Fr. 10 -18 Uhr
Sa. -So. 11 -18 Uhr
Montags geschlossen

Silke Lemmes für art-in.de

Art 33 Basel


Die Art Basel ist nicht nur die traditionsreichste, sondern auch die weltweit größte bedeutendste Kunstmesse. Sie bietet einen umfassenden Überblick über die Kunst der Moderne und der Gegenwart. Sie ist der jährliche Treffpunkt der internationalen Kunstwelt, an dem sich Künstler, Galeristen, Sammler, Kuratoren, Kritiker und Kunstliebhaber aus allen Kontinenten zusammenfinden.
Der Katalog gibt mit rund 500 farbigen Abbildungen einen Einblick in das Angebot der Art 33 Basel und damit den größten Überblick über den internationalen Kunstmarkt zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Er informiert bereits im Voraus über das wichtigste jährliche Ereignis der Kunstwelt und ist zu einem beliebten Sammlerobjekt geworden. Die 260 führenden Galerien Europas, Amerikas, Asiens und Australiens und die über 1000 durch sie vertretenen Künstler sind verzeichnet. Alphabetische Aussteller- und Künstlerverzeichnisse erleichtern die Suche. Der schwergewichtige und aufwändig gestaltete Katalog erscheint bereits rund sechs Wochen vor der Vernissage und ist damit zugleich informative Vorschau und unerlässliches Nachschlagewerk zu den aktuellen Entwicklungen der Kunst.

Art 33 Basel 12. 6.-17. 6. 2002


Art 33 Basel
Hrsg. Art Basel
Deutsch/Englisch
ca. 650 S., ca. 550 Abb., davon ca. 500 farbig
21,00 cm x 29,70 cm
Broschur
Erscheinungstermin Mai 2002
Unverbindliche Preisempfehlung
EUR ca. 39,80 SFR ca. 70,00
ISBN 3-7757-1158-9

Ausstellungsinformation: artbasel.com

  • Museum Ludwig Köln (11 / 01)

  • Art Bodensee 2013 mit internationalen Galerien

  • Art 33 Basel: Kunst ohne Grenzen

  • DOCUMENTA11

  • ART COLOGNE 2002

  • Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin (12 / 02)

  • Fondation Beyeler: EXPRESSIV! (30.3.-10.8.03)

  • Art 34 Basel vom 18.-23.6.2003

  • Koelnmesse verstärkt das Kunstmessen-Team (30.7.)

  • Curating Degree Zero Archive im Künstlerhaus Bremen (30.08. -30.09.2003)

  • "In den Schluchten des Balkan" in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel (30.8.-23.11.03)

  • "Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

  • Art Cologne 2003 (29.10 – 02.11.2003)

  • Das MoMA in Berlin - Der Katalog

  • Clegg & Guttmann Portraits and Other Cognitive Exercises 2001–2012

  • Julian Schnabel in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.01. – 25.04.04)

  • KUNSTKÖLN 2004 Schlussbericht

  • Art 35 Basel: Die größte Kunstmesse der Welt

  • Sir Nicholas Serota, Direktor der Londoner Tate Gallery, erhält den ART COLOGNE-Preis 2004 (14.9.04)

  • Speed Dating - Zur Ausstellungsreihe >5 x 3 2010< im Kunstraum Düsseldorf

  • VIPER Basel - Internationales Festival für Film, Video und neue Medien (18.11.-22.11.04)

  • gegenwärtig: Selbst, inszeniert in der Hamburger Kunsthalle (28.11.04 - 27.02.05)

  • Drei Messen zum Thema Kunst

  • Krone und Schleier-Kunst aus mittelalterlichen Frauenklöstern, Bundeskunsthalle, Bonn (19.3.-3.7.05)

  • Villa Romana-Preis

  • Art 36 Basel (15.06. - 20.06.2005)

  • A Lucky Strike: Kunst findet Stadt - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen ( 9.9.-30.10.05)

  • Bilanz Festival Ars Electronica 2005

  • "Rückkehr ins All " - Hamburger Kunsthalle (23.09.05 - 12.02.06 )

  • Max Beckmann. Die Aquarelle und Pastelle - Schirn Kunsthalle, Frankfurt (3.3.-28.5.06)

  • Interview mit der Kuratorin des Hamburger Bahnhofs Dr. Britta Schmitz über den „Jour Fixe“ der Berliner Kuratoren

  • "Spurensuche. Vergessen und Erinnern in der Gegenwartskunst" - Kunstmuseum Wolfsburg (28.2.-13.8.06)

  • Anton Stankowski - Staatsgalerie Stuttgart (8.4.-2.7.06)

  • Das große Rasenstück - Zeitgenössische Kunst im Öffentlichen Raum 6.5.06 - 9.7.2006

  • CHECK-IN EUROPE - Europäisches Patentamt, München (18.5.-13.7.06)

  • Art 37 Basel

  • Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München (2.6.–13.8.06)

  • 5 Tage bis zum Ende der Kunst - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (28.6.-16.7.06)

  • Rudolf Zwirner erhält den diesjährigen ART COLOGNE-Preis (3.8.06)

  • Dan Flavin - Pinakothek der Moderne, München (22.11.06-04.03.07)

  • John M Armleder - Kunstverein Hannover (25.11.06 – 28.01.07)

  • COLOGNE FINE ART mit neuem Termin im Herbst 2007 (31.10.-04.11.07)

  • Stephan Balkenhol - Museum der Moderne Salzburg (17.02. - 24.06.2007)

  • "Elastic Taboos" - Die koreanische Kunst der Gegenwart, Kunsthalle Wien (23.2.-10.6.07)

  • Die Wörter, die Dinge - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (3.2. – 9.4.07)

  • Modelle - Allegorien des Realen, Kunsthalle Göppingen (4.3.-22.4.2007)

  • 4. Ars Baltica Triennale der Fotokunst, Stadtgalerie Kiel (31.3. - 28.5.07)

  • Art 38 Basel

  • re-dis-play - Heidelberger Kunstverein (30.06.-09.09.07)

  • Brühlette Royale - Kunstverein Freunde Aktueller Kunst e.V., Zwickau (7.7.-26.8. 07)

  • top




    Auf der Karte finden Sie folgende Standorte: