Die Galerie Kunst und Grün ist eine Mietgalerie

(Eingabedatum: 01.09.2017)


Die Galerie Kunst und Grün ist eine Mietgalerie

Die Galerie soll Künstlern und Künstlerinnen aus Berlin und dem In- und Ausland
ein Forum bieten, Ausstellungen in schönen Räumlichkeiten in bester Lage
zu günstigen Preisen zu realisieren.

Es stehen für Maler 7 Wandflächen und für Bildhauer / Skulpturenbauer
2 Bodenflächen zur Anmietung zur Verfügung.

Künstler können sich eine Fläche mieten und mit weiteren Künstlern ihre Werke präsentieren.

Oder Künstler können die gesamte Galerie mieten.
Dies ist 14 tägig oder monatlich möglich

Es wird keine Verkaufsprovision erhoben !

Es werden in der Galerie zusätzlich große attraktive Grünpflanzen zum Verkauf angeboten .

Ausserdem wird der Raum für Trainings, Workshops , Coachings und
Gespräche angeboten.


Wer kann in der Galerie ausstellen?
Bildende Künstler und Künstlerinnen, sowie Skupturenbauer und Bildhauer sind gleichermaßen angesprochen. Wir freuen uns auch sehr auf junge Talente.
Die Galerie kann von Einzelpersonen oder Gruppen von Kunstschaffenden gemietet werden.

Galeristen können die gesamte Galerie monatlich oder länger mieten, um sich in Berlin unter eigenem Namen zu präsentieren. Nutzung der gesamten Galerie pro Tag 140 Euro / Mindestmietzeit 15 Tage.

Mietdauer
Die Mietdauer beträgt in der Regel 15 Tage / 1 Monat . Nach Absprache kann diese auch verlängert werden.
Mietpreis s. Mietpreise gestaffelt nach Fläche.
Der Mietzins ist bei Unterschrift des Mietvertrages zu begleichen.

Galerieausstattung
Zur Grundausstattung gehören Galerieschienen , Beleuchtung, Tisch, Stühle, Kühlschrank, Gläser.
Organisation Einladungen, Vernissage, Betreuung der Ausstellung und alle Arbeiten im Zusammenhang mit der Ausstellung sind Sache der Mieter. Die Galeristin wird nach freiem Ermessen zur Förderung und zum Erfolg der Ausstellung beitragen.

Versicherung
Die Versicherung der Kunstobjekte ist ebenfalls Sache des Mieters. Eine Haftung seitens der Galeristin ist hiermit ausgeschlossen.

Weibliche Enthüllungen – Klassische Skulpturen neu interpretiert



Kunstausstellung in der City-West



Zwei original Berliner Künstler haben die historische Skulpturenlandschaft in Berlin ins Auge gefasst und ideenreich umgesetzt.
Im Zentrum ihrer Ausstellung stehen Kunstwerke, die mit Malerei und bearbeiteter Fotografie gestaltet und gemeinsam präsentiert werden:
Künstler: Sabine Glathe – Malerei,   Georg Grell – Bearbeitete Fotografie

Vernissage: Mittwoch, 13.09.2017, 19:00 Uhr ; Eintritt frei

Laufzeit: 11.09. - 24.09.2017
Ort: Galerie „kunst & grün“ in den Leibniz-Kolonnaden
Walter Benjamin-Platz 1, 10629 Berlin-Charlottenburg
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 12 Uhr bis 18 Uhr.
                                Samstag von 12 Uhr bis 16 Uhr.
                                Abends und Sonntags nach Vereinbarung

xxx
Sabine Glathe, Nymphe

Die Berliner Künstlerin Sabine Glathe hat sich von Bronzeplastiken im -Kolonnadengarten der Alten Nationalgalerie inspirieren lassen. Vorort entstanden unmittelbare Aquarellskizzen und in ihrem Atelier malerische Kunstwerke in Acryl, Seidenpapier und Kupfer. Künstlerin Sabine malt seit ihrer Kindheit und führt die Tradition der Berliner Künstlerfamilie Glathe fort, die seit den 20er Jahren in Berlin kreativ ist.
https://www.kunst-im-kiez.de/

Facebook: https://www.facebook.com/Kuenstlerfamilie.in.Berlin/

  Der Berliner Digital-Künstler Georg Grell fotografierte historische Skulpturen vom Neptunbrunnen am Alexanderplatz, Nikolaiviertel und an der Alten Nationalgalerie. Er führt den Besucher in eine virtuelle Welt der Fotografie. Der Erhalt der eigentlichen Kontur des Objektes spielt bei seiner digitalen Bildbearbeitung eine wichtige Rolle. Gemeinsam ist seinen Fotografien eine sichtbare Reduktion des Gegenständlichen, die durch Farbverläufe und Strukturen ersetzt wird. Es entstehen ästhetische Werke mit einem surrealen Aspekt.

https://www.georg-grell.de/
Kunstblog bei Facebook:
http://www.kunstklick-berlin.de
  Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Sabine Glathe:
kuenstlerfamilie-berlin@web.de
Georg Grell:
temporary.gallery@office-dateien.de

  xxx
Georg Grell, Entblößte königliche Hofdamen warten auf das Bankett

Quelle:
Nach einer Vorlage: Fassadenskulpturen vom Neuen Palais (Hofdamenflügel, in der Restaurierungsphase)/Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Potsdam

xxx

Digitalkünstler Georg Grell


AngebotsNr.:413


Bei Interesse können Sie hier antworten: