Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers


Museum für Neue Kunst im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) (05 / 02)

Das ZKM gehört zu den Vorreitern der Museen für Neue Medien. In der Planungsphase in den 80ern gab es demnach auch kritische Stimmen gegen die neue Institution, ...


Niele Toroni

Museum Kurhaus Kleve (14.07.02 – 05.01.03)



Franken: Positionen + Tendenzen (13.7.-31.8.)

Die Albrecht Dürer Gesellschaft, die Kunsthalle Nürnberg, das Institut für moderne Kunst / Nürnberg oder die Städtische Galerie Erlangen, um nur einige Ausstellungsorte zu nennen, haben sich zum 5.Mal zusammengefunden . . .


BAS JAN ADER im Portikus, Frankfurt

Der Portikus zeigt Arbeiten des holländischen Künstlers (1942-1975), die er zwischen 1970 bis 1974 machte. Aders früher und spektakulärer Tod betont zwei wesentliche Aspekte seines Schaffens: ...


Robert Barry in der Kunsthalle Nürnberg (18.9.03-16.11.03)

Unter dem Titel "Some places to which we can come" zeigt die Kunsthalle Nürnberg rund 60 Arbeiten aus dem Frühwerk (1963-1975) des amerikanischen Künstlers Robert Barry.


Cildo Meireles im Portikus, Frankfurt a.M. (31.01.04 - 07.03.04)

Die in der Ausstellung gezeigte Installation "Occasion", thematisiert wie viele Arbeiten des 1948 geborenen, brasilianischen Künstlers Cildo Meireles, am Beispiel "Geld" Rechts- und Werteempfinden, Tauschwerte, Angst und Kontrolle, Simultanität, Zeit und Selbstreflexion.


Hannah Höch - Das Sammelalbum Hannah Höchs

Hannah Höchs persönlichstes, wunderbar poetisches Werk - erstmals vollständig und in exzellenter, faksimileähnlicher Qualität reproduziert.
Hannah Höch (1889-1978), bedeutende Vertreterin der Berliner Dada-Bewegung, war durch und durch Collagistin. In ihrem Terminkalender vermerkte sie 1939: »Tagelang mit Zeitschriften durchsehen und ausschneiden beschäftigt.«


"Good-buy!" - Anzeige

"Good-buy!" - unter diesem Titel eröffnet am 23. März 2004 die nunmehr
dritte Ausstellung der moq - ART NOW GALLERY in Berlin-Schöneberg mit Künstlern der Galerie sowie seltenen Werken von Dali und Hundertwasser.


Bernd und Hilla Becher im Haus der Kunst, München (16.06.-19.09.04)

Nach 37 Jahren wird für Bernd und Hilla Becher wieder eine große Ausstellung in München ausgerichtet. Die kürzlich geehrten Erasmus-Preisträger hatten 1967 ihre erste Museumsausstellung in der Neuen Sammlung. In Zusammenarbeit mit der K20K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen präsentiert das Haus der Kunst nun die umfassende Werkschau der Typologien industrieller Bauten.


Gegen den Strich - in der Kunsthalle Baden-Baden (17.7.-26.9.04)

In Kooperation mit dem Siemens Art Program gibt die Kunsthalle Baden-Baden einen Überblick zur aktuellen, künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Medium Zeichnung.


Yves Klein in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt (17. 09. 04 - 09. 01 2005)

"Yves Klein le Monochrome ist ein stolzer Angreifer - er macht seine Handlung total grundlos und sehr stark und geschmeidig - Auflöser der gegebenen Einrichtung - genialer Architekt ...", so Jean Tinguely über Yves Klein.


Beitrag Kultur-Kanal: Saatchi - Mäzen mit Weitblick oder schlichter Werbeprofi?

"Triumph der Malerei" - Ausstellungen in London. Irgendwie scheint es bezeichnend zu sein, dass sich PR-Millionär Saatchi zur Eröffnung seiner neuen Ausstellungsreihe ...


1500 / 2000. Gotik und Moderne im Dialog - Fränkische Galerie, Kronach (01.05.-04.09.05)

Sonderausstellung der Sammlung K-raum Daxer/Lorenz. Positionen zeitgenössischer Kunst bspw. von Mark Dion, Clegg & Guttmann oder Martin Kippenberger werden gotischen Werken gegenübergestellt.


Wie Gesellschaft und Politik ins Bild kommen, Generali Foundation, Wien (16.9.-18.12.05)

Die Ausstellung "Wie Gesellschaft und Politik ins Bild kommen" gehört zu einem Zyklus, der sich dem Verhältnis von Kunst - Gesellschaft - Politik widmet. Zu sehen sind u.a. Werke von Hans Haacke, Martha Rosler, Bureau d’études oder Alice Creischer / Andreas Siekmann.


Flashback - Museum für Gegenwartskunst, Basel (30.10.05-12.2.06)

"Eine Revision der Kunst der 80er Jahre" lautet der Untertitel der Ausstellung "Flashback". Die Ausstellung versteht sich als essayistische, offene Versuchsanordnung und will einen kritischen Blick zurück werfen, um ein Bild der 80er Jahre zu zeichnen.


Ed Ruscha. Photographer. - Kunsthaus Zürich (19.05.-13.08.06)

Das Kunsthaus Zürich zeigt erstmals das fotografische Gesamtwerk des als Maler zwischen Pop Art und konzeptueller Kunst bekannt gewordenen amerikanischen Künstlers Ed Ruscha (*1937). Wie in seiner Malerei spielt auch in den Fotografien häufig die Durchdringung von Sprache und Bild eine wichtige Rolle.


Nichts - Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.7. – 1.10.06)

"Nichts" ist das sprachlich durch Verneinung ausgedrückte Fehlen von Etwas. Künstler wie Art & Language, Luc Tuymans, Joseph Beuys, Ceal Floyer u.v.m. haben sich u.a. genau jenen Zuständen der Stille, der Leere oder des Schweigens in ihrem Werk gewidmet.


23 New Talents auf der ART COLOGNE 2006

Zum 26. Mal hat die Jury für das vom Bundesverband Deutscher Galerien (BVDG)und der Koelnmesse initiierte Förderprogramm für junge Künstlerinnen und Künstler getagt und für das New Talents-Programm der ART COLOGNE (01. -05.11.2006) aus 65 Bewerbungen 23 Künstler ausgewählt.


Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna ist das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. 2001 in der ehemaligen Lindenbrauerei Unna - heute Ankerpunkt der Route Industriekultur - eröffnet, findet diese junge Kunstgattung hier eine faszinierende Präsentationsfläche.


What does the jellyfish want? - Museum Ludwig, Köln (31.3.-15.7.07)

Fotografien von Man Ray bis James Coleman.
What does the jellyfish want - diese Frage wirft der Künstler Christopher Williams während eines Interviews auf, in dem er erläutert, warum ihn das Meerestier so fasziniert:


George Maciunas. Der Traum von Fluxus - Kunsthalle Bielefeld (3.6.-9.9.07)

George Maciunas forderte einmal die "stufenweise Eliminierung der schönen Künste". Jetzt zeigt eine große Ausstellung mit dem Titel "Der Traum von Fluxus" Arbeiten des 1978 im Alter von 46 Jahren verstorbenen Künstlers, der in Fluxus die Möglichkeit gegegeben sah, Bewußtsein zu verändern.


Lawrence Weiner: AS FAR AS THE EYE CAN SEE - K21, Düsseldorf (27.9.08-11.1.09)

Lawrence Weiner zählt weltweit zu den einflussreichsten und beweglichsten Künstlern. Er wurde 1942 in der South Bronx in New York geboren und ist Mitbegründer der sogenannten Konzeptkunst aus den sechziger Jahren.


Runge-Preis für unkonventionelle Kunstvermittlung an Peter Weibel

Am 27. Februar wird dem Künstler, Ausstellungskurator und Kunst- und Medientheoretiker Peter Weibel (geb. 1944 / Odessa) in Berlin der Friedlieb Ferdinand Runge-Preis für unkonventionelle Kunstvermittlung verliehen. Der Runge-Preis, verliehen von der Stiftung Preußische Seehandlung, ist mit einem ...


Video: Arte povera bis minimal - Sammlung Lafrenz - Museum Wiesbaden (bis 31.1.2010)

Noch bis Januar 2001 gibt das Museum Wiesbaden mit der Ausstellung "Arte povera bis minimal" Einblicke in die Sammlung Lafrenz. Die Sammlung gehört zu den bedeutendsten Privatsammlungen Deutschlands und überzeugt durch ihre Konzentration auf Schlüsselwerke der Konzeptkunst, der Minimal Art sowie der Arte Povera.


Isa Genzken – Sesam öffne dich! (15.08. – 15.11.2009)

"Sesam, öffne dich!" So lautet die Zauberformel, mit der Ali Baba Zugang zum Inneren des Berges findet, in dem 40 Räuber ihre reiche Beute verstecken. In dieser Erzählung aus 1001 Nacht sind schillernde Pracht und selbstlose Treue eng mit skrupelloser Zerstörung und Missgunst verflochten.


New. New York

Im Fokus der Ausstellung im Essl Museum steht derzeit die Stadt New York, die oft als Welthauptstadt der Gegenwartskunst bezeichnet wird.


Ilya Kabakov. ORBIS PICTUS - Kunsthaus Zug

Ausstellungsdauer: 21.3.-20.6.10
Die Ausstellung "Orbis Pictus" widmet sich dem Frühwerk Ilya Kabakovs (geb. 1933 in der UdSSR, lebt in New York), der in der Sowjetunion als Kinderbuchillustrator arbeitete.


ANZEIGE: Olaf Nicolai und Larry Sultan, kestnergesellschaft, Hannover

Ausstellungsdauer: noch bis 22.8.2010
Zwei Ausstellungen in der kestnergesellschaft Hannover:
olaf nicolai l faites le travail qu’accomplit le soleil
larry sultan | katherine avenue


Je mehr ich zeichne. Zeichnung als Weltentwurf - Museum für Gegenwartskunst Siegen (Anzeige)

Ausstellungsdauer: noch bis 13. Februar 2011
Wuchernde phantastische Welten, fiktive Landkarten, überbordende, comicähnliche Bilderzählungen, das Weltwissen abbildende Diagramme, unbewusste Nebenbei-Kritzeleien, die das Seelenleben einfangen: Zeichnung ist ein spontanes und weitreichendes künstlerisches Medium.


Kexin Zang - Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Ausstellungsdauer: 5.9.-17.10.2010
"Berechnungen einer Poetik der Beziehungen" lautet der Titel der neuen Ausstellung mit Fotoarbeiten der chinesischen Künstlerin Kexin Zang (geb. 1978 in Peking / lebt in Berlin) im Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.



Tobias Spichtig. The blue, the red, the green, the cuboid and the pyramid

Tobias Spichtigs Arbeit positioniert sich innerhalb der Medien, der materiellen Produktion und Aneignung und nimmt klaren Bezug auf die Konzeptkunst der 70er und 80er Jahre.


No Desaster

Das Berliner Sammlerpaar Barbara und Axel Haubrok wurde eingeladen, Auszüge seiner Sammlung nach eigenen Vorstellungen in den Räumlichkeiten der Sammlung Falckenberg zu präsentieren.


Radical Shift

In den späten 60er Jahren findet in Argentiniens Kunstszene ein radikaler Umbruch statt, in dem sich Künstler erstmals kritisch gegen die Regierung wenden.


Durchsichtige Dinge

Im Zentrum der Ausstellung "Durchsichtige Dinge" stehen Kunstwerke, die von ihrer eigenen Materialität ablenken.


Adrien Tirtiaux und Hannes Zebedin: Immer noch und noch nicht

Die pointierten Installationen und Videoarbeiten von Zebedin erzeugen eine subtile Narration über historische Ereignisse und Themen wie Globalisierung und Migration. Parallel erzählen Tirtiaux´ Arbeiten eine Geschichte des modernen und postmodernen architektonischen Erbes unserer Gesellschaft.


Joseph Kosuth

Mit der großen Einzelausstellung "Texts for Nothing (Waiting for–) Samuel Beckett, in play" von Joseph Kosuth lässt das Museum Haus Konstruktiv seinen dritten Stiftungszweck anschaulich werden: die konzeptuelle Kunst.


Roman Ondák

Eingriffe, die die Erwartungen des Museumspublikums durchkreuzen und auf spielerisch leichte Weise die Wahrnehmung hinterfragen, sind charakteristisch für die Arbeit des 1966 in Zilina geborenen und in Bratislava lebenden Slowaken Roman Ondák.


How to Work (More for) Less

Die in How to Work beteiligten Künstler verfolgen eine Vielzahl von Strategien, in denen sich ein bemerkenswertes politisches und ethisches Verständnis manifestiert, das von einem sehr genauen Bewusstsein über die heutige Ökonomie der Kunstwelt geprägt ist, in der jedes innerhalb produzierte Werk sofort in eine Ware verwandelt wird.


8. Dezember 2012 bis 10. März 2013 | Fotorealismus

Eine Überblicksschau zum Thema Fotorealismus mit Schwerpunkt auf den Anfängen der Bewegung in den USA der frühen 60er Jahre.


Die Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen feiert 20. Geburtstag

Am 6. September 1991 öffnete die Weserburg als erstes Sammlermuseum Europas erstmals ihre Pforten. Mehr als 20 Sammlungen gastierten seit 1991 in der Weserburg oder sind dort aktuell noch beheimatet.


Bethan Huws

Die künstlerische Praxis Bethan Huws´ gründet in einem vielschichtigen gedanklichen Prozess, der sich jeder einseitigen Festlegung zu entziehen sucht. Vorherrschendes Thema ist die Sprache.


Susan Hiller

Susan Hiller (*1940 in Tallahassee/ Florida) hat bereits in den 1970er Jahren mit innovativen Methoden kollektive Erfahrungen wie etwa Träume oder Trancezustände, Erinnerungen und Visionen untersucht, später auch UFO-Begegnungen oder Nahtod-Erlebnisse.


Beuys Warhol Polke & Co

Anlässlich ihres 40. Jahrestages blickt die Kunsthalle Tübingen auf ihre Geschichte zurück. Bevor das Ausstellungshaus durch große Publikumserfolge zur klassischen Moderne seinen legendären Ruf erhielt, dominierten Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst das Programm. Diese beiden Schwerpunkte werden nun in zwei aufeinander folgenden Jubiläumsausstellungen einzeln gewürdigt.


Thomas Ruff

In dieser ersten umfassenden Präsentation nach über zehn Jahren zeigt Thomas Ruff die Werkgruppen, die ihn international bekannt gemacht haben.


Sean Scully. Grey Wolf - Retrospektive

Bereits im Alter von neun Jahren beschliesst Sean Scully Maler zu werden. Nach seiner Ausbildung als Drucker nimmt er Abendunterricht, um sich die Techniken der Malerei anzueignen.


Collect the WWWorld. The Artist as Archivist in the Internet Age

Die Ausstellung befasst sich mit dem Einfluss, der die schier unerschöpfliche Produktion und Verbreitung von Bildern über das Internet auf die künstlerische Praxis und auf die Künstler selber hat.


Monat der Fotografie - Eyes On 2012

Noch bis 30. März sind Einreichungen von Fotoprojekten für den im November 2012 stattfindenden Monat der Fotografie in Wien möglich.


Künstlerkollektiv N55

Das dänische Künstlerkollektiv N55 – namensgebend war die Hausnummer ihrer Kopenhagener Adresse – ist der Konzeptkunst verpflichtet und stellt diese in den Kontext eines sozialen Design.


Franz Erhard Walther. Raum durch Handlung

Eine Ausstellung im ZKM | Museum für Neue Kunst, EG
Einen zur Kontemplation verdammten Betrachter in das skulpturale Kunstwerk aktiv einbeziehen – dies war das grundlegend Neue, das erstmals Franz Erhard Walther in den 1960er-Jahren mit seinem Werk gelang.


BEYOND WORDS

Die Verschränkung von Sprache und Bild bestimmt unsere Vorstellung von der Welt.


Reading Ed Ruscha

Ed Ruscha (geboren 1937), dessen Werk sich immer wieder
gängigen Kategorisierungen entzieht, zählt zu den bedeutendsten Künstlern seiner Generation.


Aktuelle Positionen italienischer Kunst

Über die Sommermonate werden im Museum Biedermann Arbeiten junger italienischer Künstler in Zusammenarbeit mit der VAF-Stiftung gezeigt.


BURGHARD

BURGHARDs künstlerische Praxis begann sich in den 1990er-Jahren zu artikulieren, als der (institutions-)kritische Impetus der Konzeptkunst der 1960er und 1970er-Jahre um politische, soziale und philosophische Fragestellungen erweitert wurde.


Markus Raetz – Zeichnungen

Das Kupferstichkabinett des Kunstmuseums Basel widmet dem Berner Markus Raetz (*1941) eine retrospektive Zeichnungsausstellung.


Annette Wehrmann - Gehirn und Geld

Annette Wehrmann (1961-2010) war Teil der erneuten Politisierung der Kunst seit den 1990er Jahren.


Mel Bochner

Mel Bochner gilt als einer der Begründer der Konzeptkunst, die zu Beginn der 1960er-Jahre die Vorrangstellung der Malerei in der Kunst radikal aufbrach.


Acht Ausstellungen im Centre Pompidou-Metz im Jahr 2013

Unseren Jahresüberblick beginnen wir mit der Ausstellung in der Galerie 3 “Der Sammler Sol LeWitt.


Santiago Sierra

Der spanische Künstler Santiago Sierra bringt mit seinen Arbeiten die strukturelle Gewalt politischer und wirtschaftlicher Systeme drastisch zur Anschauung.


KONZEPT: 20 Jahre DZ BANK Kunstsammlung

Von Beginn an rückte die Sammlung den offenen Blick auf die künstlerische Fotografie in den Mittelpunkt.


Der Algorithmus des Manfred Mohr. 1963–jetzt

n den 1960er Jahren wenden sich zahlreiche Künstler von der Malerei mit Pinsel auf Leinwand ab. Sie suchen Alternativen zu den spontanen, ...


Ivan Kožarić. Freiheit ist ein seltener Vogel

Ivan Kožarić hat den Charakter seiner Werke stets offen gehalten, d.h. er hat frühere Werke und Ideen später weiter bearbeitet und Werke ungenau oder absichtlich falsch datiert.


PIERO MANZONI - ALS KÖRPER KUNST WURDEN

Die Ausstellung „Piero Manzoni. Als Körper Kunst wurden“ zeigt ein Werk, das in radikal erneuernder Weise zentrale Fragestellungen der pätmoderne zu einem differenzierten, für die Gegenwartskunst wegweisenden OEuvre zu verdichten vermochte.


Nathan Hylden. Meanwhile

Durch Strategien der Wiederholung und der Imitation wird das Primat der Einzigartigkeit – eines der Hauptkriterien im Bewertungssystem der Kunst –, immer wieder von Künstlergenerationen ausgelotet und hinterfragt.


Santiago Sierra

Sierra ist für seine provokanten Performances weltweit bekannt.


Endspurt – das 5. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg läuft noch bis zum 10. November

Die 5. Ausgabe des Fotofestivals Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg ist bereits in die zweite Halbzeit gegangen und hat in diesem Jahr erneut mehr Besucher angezogen als bei der vorausgegangenen Ausgabe. (Anzeige)


At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

Nur noch bis Sonntag, den 9.3.2014: Die große Gruppenausstellung „At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute" zeigt Arbeiten von 20 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern. (Anzeige)


„Follow me Dada und Fluxus“ Kunstpreis der Freunde des Museums Ostwall e.V. in Dortmund

Erstmals wird in diesem Jahr der MO Kunstpreis „Follow me Dada und Fluxus“ vergeben.


Oskar Kokoschka-Preis 2014 für Peter Weibel

Der mit 20.000 Euro dotierte Oskar Kokoschka-Preis 2014 geht an Peter Weibel für sein künstlerisches Gesamtwerk, das über die Performance, die Konzeptkunst, den Experimentalfilm bis zur Medienkunst und interaktiven Installationen reicht.


VICTOR BURGIN. FORMEN DES ERZÄHLENS

Die Ausstellung „Victor Burgin. Formen des Erzählens“ im Museum für Gegenwartskunst Siegen ist die erste umfassende Retrospektive Burgins in einem deutschen Museum. (Anzeige)


HNTBS by Hito Steyerl

Hito Steyerl zählt zu den führenden Stimmen der zeitgenössischen Kunst. Als Künstlerin, die eine ganz eigene filmische Sprache entwickelt hat, als Autorin, ...


Karl Neubacher. Medienkünstler, 1926–1978

Karl Neubacher zählt zu den Pionieren der Avantgarde bzw. Konzeptkunst in Graz (AT). Als Grafiker realisierte er maßgebliche Arbeiten, etwa für das internationale Festival für Gegenwartskunst steirischer herbst, das Schuhhandelsunternehmen HUMANIC ...


Komm und sieh - Sammlung von Kelterborn

Mit der Reihe „Junge Sammlungen“ beginnt die Weserburg 2014 ein neues Ausstellungsformat. Zweimal jährlich werden Kunstwerke aus einer jungen, bislang noch nicht in dieser Form an die Öffentlichkeit getretenen Privatsammlung gezeigt.


Systeme & Subjekte

In dieser Sammlungsschau werden Werke von Künstlern wie Max Beckmann, George Grosz und Max Klinger in Beziehung zu Arbeiten von Bruno Gironcoli, Harun Farocki, Hans Haacke, Mary Kelly, Július Koller, Anna Oppermann, Allan Sekula, Franz West, Heimo Zobernig und anderen gebracht.


Roswitha Haftmann-Preis 2015 für Lawrence Weiner

Der Stiftungsrat der Roswitha Haftmann-Stiftung vergibt den mit CHF 150'000.– höchstdotierten europäischen Kunstpreis an den amerikanischen Künstler Lawrence Weiner (*1942).


TONY CONRAD - ÜBER ZWEI ECKEN

Der US-amerikanische Filmemacher, Musiker und Komponist Tony Conrad, dessen Arbeiten zwischen Minimalismus und anspruchsvollem Rock’n’Roll, experimentellem Undergroundfilm und Konzeptkunst changieren...


LIVING IN THE MATERIAL WORLD

Für welchen Werkstoff entscheidet sich ein Künstler und aus welchen Gründen?


Lynn Hershman Leeson – die Retrospektive

Lynn Hershman Leeson gilt als eine der ersten und einflussreichsten MedienkünstlerInnen. Innerhalb der vergangenen vier Jahrzehnte hat Lynn Hershman Leeson in den Bereichen Fotografie, Video, Film, Performance, Installation sowie interaktiver wie auch netzbasierter Medienkunst Wegweisendes geleistet.


more Konzeption Conception now

mit Arbeiten von Maria Anwander, Michal Budny, Matt Calderwood, Sara Christensen, Natalie Czech, Willem de Rooij, ...


Belle Haleine – Der Duft der Kunst

Das Museum Tinguely realisiert in den nächsten Jahren eine Ausstellungsreihe, mit der es die komplexe Thematik der fünf menschlichen Sinne und ihre Darstellung in der Kunst beleuchten wird.


Ignacio Uriarte – Bürozeit

Der in Berlin lebende Ignacio Uriarte (geb. 1972 in Krefeld) betrachtet die Welt des Büros mit dem Blick von außen.


Lynn Hershman Leeson - Civic Radar

Die Deichtorhallen Hamburg zeigen vom 14. Juni bis 15. November 2015 in der Sammlung Falckenberg die erste umfassende Retrospektive, die nicht nur einen Überblick über alle Schaffensphasen von Lynn Hershman Leeson gewährt, sondern auch die neuesten Produktionen der innovativen Künstlerin präsentiert.


Projekt für die Synagoge Stommeln: Tony Cragg

Seit 1991 lädt die Stadt Pullheim einmal im Jahr einen Künstler oder eine Künstlerin ein, eine Arbeit zu realisieren, die eine enge Wechselbeziehung mit dem Raum der Synagoge im Ortsteil Stommeln eingeht.


Khalil Rabah

Im praktischen und ideellen Zusammenspiel von politischem Engagement, kultureller Identitätssuche und Konzeptkunst entwickelt er einen neuen und konsequenten Denk- und Handlungsraum.


Hanne Darboven - Zeitgeschichten

Hanne Darboven (1941–2009) gehört zu den herausragenden internationalen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, ...


Achenbach Art Auction - Groß, größer, XXL

Mit der XXL Auktion knüpft Van Ham an die Rekordauktionen der Achenbach Art Auction im Juni an, bei denen rund 9 Mio. Euro generiert wurden.


John Baldessari

Baldessaris Städel Paintings zeugen von Respekt und Ironie gegenüber der Malereigeschichte gleichermaßen sowie von jener anderen, besseren Welt, die uns die Malerei über Jahrhunderte hinweg versprochen hat...


SONG Dong

In seiner künstlerischen Praxis verbindet SONG Dong verschiedene Medien wie Fotografie, Video, Installation und Performance und prägt seit Mitte der 1990er Jahre entscheidend die zeitgenössische Konzeptkunst in China mit.


Isa Genzken

Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle zeigt 35 Modelle von Isa Genzkens realisierten und nicht realisierten Außenprojekten,...


Concerning Concrete Poetry

Unter dem Titel „Concerning Concrete Poetry“ zeigt der Badische Kunstverein eine Ausstellung zur Konkreten Poesie. Erstmals werden herausragende Werke aus verschiedenen Archiven und Sammlungen zusammengeführt und deren nationale wie internationale Verflechtungen beleuchtet.


Sighs Trapped by Liars Sprache in der Kunst

Die Ausstellung „Sighs Trapped by Liars – Sprache in der Kunst“ ist dem bereits im Titel (Seufzer in der Falle von Lügnern) angedeuteten spannungs- geladenen Verhältnis der Sprache zur Kunst gewidmet


...und eine welt noch

Die Ausstellung „...und eine welt noch“ im Kunsthaus Hamburg nimmt das Werk der herausragenden Künstlerin Hanne Darboven (1941 – 2009) als Ausgangspunkt


João Maria Gusmão & Pedro Paiva / Sara MacKillop

João Maria Gusmão und Pedro Paiva arbeiten seit 2001 zusammen und haben seitdem zahlreiche institutionelle Einzel- und Gruppenausstellungen realisiert.


SCHIFF AHOY

Das Museum Brandhorst stand 2015 ganz im Zeichen der Pop Art. Kontrapunktisch dazu setzt „Schiff Ahoy – Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Brandhorst“ bei Positionen der Minimal Art und des Postminimal, der Arte Povera und der Konzeptkunst an.


Der typologische Blick – Ausstellung für Hilla Becher




Essentials

Mit dem Begriff des Essentiellen (von lat. esse – sein) greift die Ausstellung das Bedürfnis nach dem Wesentlichen, Einfachen, dem Konzentrat, dem Wichtigen und Notwendigen auf...


Kunstpreis Aachen 2016 geht an Franz Erhard Walther

Durch seine partizipativen Objekte und Textilskulpturen hat Franz Erhard Walther das Verständnis von Kunst sowie das Verhältnis von Kunst und Betrachter einer grundlegenden Neubewertung und Erweiterung unterzogen.


Hans Eijkelboom

Das künstlerische Werk des Niederländers Hans Eijkelboom (*1949) verbindet sich insbesondere in seinen Anfängen mit der in den 1970er-Jahren äußerst präsenten und international viel diskutierten Konzeptkunst.


Peter Wechsler – Zeichnungen

In der Ausstellung mit dem Titel «Kleinteilig wächst die Welt zusammen» wird ein Zyklus eindrucksvoller grossformatiger Bleistiftzeichnungen gezeigt, den Peter Wechsler im Zeitraum zwischen 1994 und 2008 schuf


ZEICHNUNGSRÄUME II




Florian Hecker. Formulations

Auf konsequente Weise verbindet Florian Hecker in seiner Arbeit die Bereiche der bildenden Kunst, Musik und Performance, um etablierte Grenzen aufzuheben und neue Ausdrucksformen und Wahrnehmungsmöglichkeiten in Raum und Zeit zu eröffnen


Hans Haacke erhält den Roswitha Haftmann-Preis

Hans Haacke (*1936) erhält den mit CHF 150000.– höchstdotierten europäischen Kunstpreis der Roswitha Haftmann-Stiftung für sein Gesamtwerk.



IN DIE DRITTE DIMENSION

Mit einer Ausstellung über die Darstellung von Raumkonzepten in Zeichnung und Druckgrafik startet das Städel Museum ins Ausstellungsjahr 2017


Hanne Darboven - GEPACKTE ZEIT

Hanne Darboven ist eine der international bedeutendsten Künstlerinnen, die sich mit ihren Werken in einer von Männern dominierten internationalen Konzeptkunst-Szene etablierte


Die Becher-Klasse

In einer umfassenden Überblicksausstellung widmet sich das Städel Museum der Becher-Klasse und dem mit ihr verbundenen Paradigmenwechsel im Medium der Fotografie.


Kunst ins Leben!

In den 1960er-Jahren bildete das Rheinland ein wichtiges Zentrum für ein revolutionäres Kunstgeschehen: Eine neue, international vernetzte Generation von KünstlerInnen widersetzte sich der traditionellen Kunst


Arnold-Bode-Preis 2017 an OLU OGUIBE

Olu Oguibe, Jahrgang 1964, ist Künstler, Kulturwissenschaftler und international tätiger Kurator, der sich seit fast vier Jahrzehnten mit vielseitigen Themen, unter anderem zu sozialen und formalen Fragen, auseinandersetzt


HELEN MIRRA Gehen, weben

Kunst Meran zeigt eine Doppelausstellung der amerikanischen Künstlerin Helen Mirra und des in Bozen geborenen Gianni Pettena


Wolfgang-Hahn-Preis 2018 geht an Haegue Yang

Der Wolfgang-Hahn-Preis wird für ein konsequent und substantiell weiterentwickeltes, in internationalen Expertenkreisen anerkanntes Oeuvre verliehen.


Aktuelles aus Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): Julius Brauckmann: Deadline

Julius Brauckmann: Deadline. Ausstellungseröffnung zum Preis "Junge Kunst 2017" der Sparkasse Siegen in Kooperation mit dem Kunstverein Siegen.


Textkorpus

Textkorpus zeitgenössische Kunst


Land in Sicht

Seit 2011 präsentieren das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern und das Staatliche Museum Schwerin gemeinsam im Dreijahresrhythmus auf Schloss Güstrow die Kunstankäufe des Landes.


Cantonale Berne Jura 2017

Neun Wochen, neun Häuser und eine unglaubliche Vielfalt an Kunst – das ist die Cantonale Berne Jura.


Der Begriff Konzeptkunst in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Der Begriff Auseinandersetzung in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Where Does Your Heart Belong?

Die gleichermaßen an Herz und Verstand appellierende Ausstellung bietet einen Einblick in eine herausragende polnische Privatsammlung.


Roswitha Haftmann-Preis für Michelangelo Pistoletto

Michelangelo Pistoletto (*1933) erhält den mit CHF 150´000.– höchstdotierten europäischen Kunstpreis der Roswitha Haftmann-Stiftung.


Haegue Yang ETA 1994–2018

nur noch bis Samstag: Überblicksausstellung der Künstlerin im Museum Ludwig.


Ernst Caramelle - Very angenehme Konzeptkunst

Was ist Wirklichkeit, was nur Schein? Bei den raffinierten Wandgemälden des in Tirol geborenen Künstlers Ernst Caramelle (*1952) verschwimmen diese Grenzen. In der stillen und zugleich eindrucksvollen Einzelausstellung „Very angenehme Konzeptkunst“ zeigt Marta Herford anhand von Zeichnungen, Film, „Lichtarbeiten“ sowie einer eigens für die Lippold-Galerie konzipierten Wandmalerei Caramelles gewitzte und verblüffende Konzeptkunst.


Roman Ondak. Based on True Events. Lovis-Corinth-Preis 2018

Nach wahren Begebenheiten, verheißt der Titel der Schau, doch in unserer Welt der Fake News, alternativen und Post-Fakten ist dieses Versprechen verstörend geworden. Was ist denn wahr und wer bestimmt, was Wahrheit ist?


JEREMY SHAW Quantification Trilogy

Jeremy Shaw arbeitet mit einer Vielzahl von Medien, um veränderte Bewusstseinszustände und die kulturellen und wissenschaftlichen Praktiken zu erforschen, die transzendentale Erfahrung erzeugen wollen


DIE ZUKUNFT DER ZEICHNUNG: ALGORITHMUS

Seit 1970 befindet sich die Sammlung Etzold als Dauerleihgabe im Museum Abteiberg. Teil dieser Sammlung ist ein einzigartiges Konvolut an Computergrafik, dem sich nun die aktuelle Ausstellung widmet.


Michel Majerus / Olaf Nicolai

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert in diesem Sommer parallel die Ausstellungen «Michel Majerus - In EUROPE und «Olaf Nicolai - Chant d´Amour».


Exercises in Freedom. Polnische Konzeptkunst 1968–1981

Die polnische Kunst der 1960er- und 1970er-Jahre ist geprägt von einer im sozialistischen Osteuropa einmaligen Vielfalt und Offenheit der Positionen.


URSULA SCHULZ-DORNBURG. THE LAND IN-BETWEEN – FOTOGRAFIEN VON 1980 BIS 2012

Seit über 40 Jahren befasst sich die Fotografin Ursula Schulz-Dornburg (*1938) mit Grenzlandschaften, Transitorten und Relikten vergangener Kulturen.


Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid Raad

Walid Raad, *1967 in Chbanieh, Libanon, ist einer der führenden Künstler seiner Generation. Als Teilnehmer der Documenta 11 und 13 sowie zahlreicher weiterer Ausstellungen, ...


Roman Signer | Neue Arbeiten

Die Kestner Gesellschaft präsentiert den Künstler Roman Signer (*1938 Appenzell) in einer umfangreichen Einzelausstellung mit neuen Arbeiten hauptsächlich aus den letzten drei Jahren.


Hochschule für Bildende Künste Dresden setzt Zeichen gegen Rechts

„Wir (alle) sind das Volk – We (all) are the people“. Documenta-Banner von HANS HAACKE an der Hochschule für Bildende Künste Dresden


Thorsten Sadowsky neuer Direktor des Museum der Moderne Salzburg

Seit 1. 9. 2018 ist Dr. Thorsten Sadowsky, der zuvor das Kirchner Museum in Davos in der Schweiz leitete, neuer Direktor des Museum der Moderne Salzburg.


Bots und KI in Statistik und Text




Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-Preis

Der Lovis-Corinth-Preis für das Jahr 2020 geht an den vielseitigen Künstler, Kurator und Kunst- und Medientheoretiker Peter Weibel.


Was Kunst ist, sein und schaffen kann




artinbot 2.0 Der Chatbot von art-in.de




BURG hängt documenta-Banner „Wir (alle) sind das Volk“ von Hans Haacke auf

Die Kunsthochschule setzt damit sichtbare Zeichen für Toleranz und kulturelle Vielfalt. Zudem ist die BURG Erstunterzeichnerin der Halleschen Erklärung der Vielen.


Jan van der Ploeg „INDICATOR“ Rauminstallation

Der niederländische Künstler Jan van der Ploeg verändert mit seinen Wandmalereien unsere Wahrnehmung der bestehenden Architektur.


Der Traum der Bibliothek

Bibliotheken üben eine große Faszination aus. Sie sind Speicher des Wissens, Räume des kollektiven Gedächtnisses und geben Einblicke in neue Welten. (Sponsored Content)


Julio Lugon gewinnt ersten Preis bei b o n n h o e r e n – sonotopia 2019

Preisträger des europäischen Wettbewerbs für Studierende der Klangkunst bonn hoeren – sonotopia 2019 ist Julio Lugon (PE/DE).


Der Begriff - Readymade - in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Political Affairs - Language Is Not Innocent / Cana Bilir-Meier - Düşler Ülkesi

Zwei neue Ausstellungen im Kunstverein in Hamburg


Ai Weiwei in der Kunstsammlung NordrheinWestfalen

„Everything is art. Everything is politics“ so Ai Weiwei das Grundprinzip seiner Arbeitsweise auf den Punkt.


Der Begriff - Werkbegriff - in Texten zur zeitgenössischen Kunst




John M Armleder CA.CA.

John M Armleder gilt als einer der wichtigsten Konzept-, Performance- und Objektkünstler der Gegenwart.


Nadine Fecht. AMOK

Die Sonderausstellung „Nadine Fecht AMOK“ eröffnet am 18.07.2019 in der Graphischen Sammlung der Kunsthalle Mannheim


Martin Disler in Neuchâtel - Zwei Ausstellungen

Zwei Ausstellungen in zwei Neuenburger Häusern der Kunst zeigen das Werk von Martin Disler (1949-1996) anlässlich seines 70. Geburtstags.


Wo Kunst geschehen kann – Die frühen Jahre des CalArts

Die umfassende Gruppenausstellung präsentiert die legendären Gründungsjahre (1970-1980) der amerikanischen Kunsthochschule »California Institute of the Arts« (CalArts), die zahlreiche bekannte Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht hat.


Der Begriff - Signatur - in Texten zur zeitgenössischen Kunst




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog