Video: Die Festwoche im Jubiläumsjahr Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale)

Jubiläumsjahr Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale)


Eingabedatum: 05.06.2015

bilder

Giebichenstein



Dauer: ca. 6.40 min


In diesem Jahr begeht die Burg Giebichenstein Kunsthochschule ihr 100. Jubiläum mit einer Vielzahl von Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekten. Vom 26. bis 29. Mai 2015 fand in diesem Rahmen eine Festwoche statt, in der die Hauptakteure der BURG im Zentrum standen: die Studierenden.

In über 40 Projekten, Ausstellungen, Workshops, Performances, Interventionen und einem Kongress präsentierten Studierende Ideen, Entwürfe und Lehrangebote, die über das Lehrangebot hinausgehen und einen Einblick in das geben, was Studierende in der BURG anregt und umtreibt.

Als Höhepunkt gabes am 29. Mai einen BURG-Fasching zum Thema „BURG Grotesk – entfremdet Euch!". Der BURG-Fasching schließt an an die lange Tradition historischer Kostümfeste an der Hochschule.

Aktuell:

Im Rahmen der Jubiläumsausstellungen:
24.04.—31.05.2015
Assoziationsraum Wunderkammer
Zeitgenössische Künste zur Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen

Eine Kooperation der Franckeschen Stiftungen und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes

Franckesche Stiftungen zu Halle, Historisches Waisenhaus (Haus 1) Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale)

BURG 100: Symposium „Wundersame Erkenntnismodelle“ im Volkspark

Am 4. und 5. Juni 2015 findet im Rahmen der Ausstellung im Volkspark Halle das Symposium „Wundersame Erkenntnismodelle“ mit KünstlerInnen, GestalterInnen und WissenschaftlerInnen statt.

100.burg-halle.de
www.francke-halle.de
www.burg-halle.de

Öffnungszeiten:
Di–So 10–17 Uhr
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

16.4. – 7.6.2015
Professoren und Professorinnen aus Kunst und Design… sensibilisieren, sinnieren, stauchen, stehen still …
Ausstellung und diskursive Plattformen


Aktuell:

Freitag/Samstag 5.6.2015 und 6.6.2015
Symposium „Wundersame Erkenntnismodelle"
In Zusammenhang mit der Ausstellung Assoziationsraum Wunderkammer (Franckesche Stiftungen). Moderiert von Prof. Dr. Nike Bätzner und Prof. Dr. Sara Burkhardt.

Sonntag 7.6.2015, 16-17 Uhr
Gesprächszeichnung
Mit Prof. Stella Geppert

Sonntag 7.6.2015
Finissage

Volkspark Halle
Schleifweg 8a, 06114 Halle (Saale)

Öffnungszeiten:
Mo – So: 14 – 19 Uhr
Der Eintritt ist frei.
ct









Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image




NEU AUFGESTELLT

Bereits in den 1980er Jahren wurde damit begonnen, in der Papierstadt Bergisch Gladbach eine Sammlung mit künstlerischen Arbeiten aufzubauen, die den Werkstoff Papier in all seinen Erscheinungsformen und Gestaltungsmöglichkeiten widerspiegeln. weiter


Unvergessliche Zeit

Während der Sommerwochen zeigt das Kunsthaus Bregenz eine einmalige Sonderausstellung, die dem prekären Lebensgefühl seit dem Beginn der Corona-Krise nachspürt. weiter


About Us. Junge Fotografie aus China

Die Alexander Tutsek-Stiftung freut sich, nach dem Corona-bedingten Shutdown der Kulturinstitutionen jetzt ihre Räume wieder für Besucher*innen öffnen zu können. weiter


25 von 78 - Internationale Medienkunst aus der Reihe HMKV Video des Monats

25 von 78 ist eine Auswahl aus der Reihe HMKV Video des Monats. weiter


Josef Bauer. Demonstration

Das Bild lässt alles offen und die Sprache engt ein. (Josef Bauer) weiter


Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst

Ob Künstliche Intelligenz, Blockchain-Technologie, Big Data oder Bioengineering – sind technologische Innovationen ein Schlüssel zur Rettung unserer Umwelt oder ist diese Hoffnung naiv? Dazu 10 künstlerische Positionen ... weiter


Charlotte Posenenske: Work in Progress

In den 1960er Jahren entwickelte Charlotte Posenenske (1930–1985) innerhalb von nur zwölf Jahren ein beeindruckendes Konvolut von minimalistischen Arbeiten, die ihr innovatives Verständnis von Kunst aufzeigen. weiter

Camilla Steinum zusammen und getrennt

Die norwegische Künstlerin und Bildhauerin Camilla Steinum konzentriert sich in ihren Arbeiten auf Qualitäten und Eigenschaften von Materialien und Objekten. weiter

Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC) für Studierende und Alumni der Visuellen Kommunikation. weiter


Wiedereröffnung der Ausstellung Arbeitsgruppen

Die Ausstellung zeigt das vollständige Videoarchiv, das die historische Diskussion der Arbeitsgruppe „Services“ über Arbeitsverhältnisse und institutionelle Steuerungsstrukturen im Kunstfeld dokumentiert. weiter

Hochschulpreis FH Münster für Katharina Hollberg und Anton Leibham

In Gemeinschaft wohnen. Mit einer langen Reise beginnt die Arbeit an einer Masterthesis und mündet in einem Architekturmodell für integratives Wohnen. Abschlussarbeit von . weiter


IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau

Die IBA Thüringen entwickelt den viele Jahre leer stehenden Eiermannbau in Apolda zu einer Open Factory - einem kreativen und produktiven Ort für viele und vieles. (Sponsored Content) weiter


Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design

Spekulation, Zukunftstraum, Ideal? Das Neue Museum widmet sich in einer großen interdisziplinären Ausstellung dem Potenzial des Utopischen aus Sicht von über 30 Künstler_innen und Gestalter_innen. weiter

Der Begriff - Ordnungssysteme - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

weiter



Sommer des Zögerns

Der «Sommer des Zögerns» ist – wie die letzten Tage und Wochen – ein Experiment in komischer Gemeinsamkeit. Über sieben Wochen bauen 42 Künstler*innen aus Zürich eine Ausstellung auf, ... weiter


Veränderungen des Ausstellungsprogramms des Museum Ludwig

Die Ausstellungen "Joachim Brohm Ruhrlandschaften" und "HIER UND JETZT im Museum Ludwig Dynamische Räume" sind neu im Listing, "Mapping the Collection" hat geänderte Laufzeiten. weiter


Verschiebung der 59. Biennale di Venezia in das Jahr 2022 bietet auch Chancen

Kurator des Deutschen Pavillons sieht Möglichkeiten für präzisere Reflexion aktueller gesellschaftlicher Umbrüche weiter


Blumensprengung Künstlerinnen der Sammlung Ludwig

Ganz dem Motto des titelgebenden Werkes „Blumensprengung“ von Annette Wehrmann folgend, die Feuerwerke in grauen Pflanzkübeln zündete, gilt die Ausstellung dem offensiven Aufbruch von Künstlerinnen, deren Geschichte erst noch geschrieben werden muss. weiter


Petition für Soforthilfe III

Gastbeitrag: Ausstellungshonorare als Ausgleichshonorare für bildende Künstlerinnen, bundesweit. weiter


Independence in Space & Virtual Reality

Vom 14. Mai bis zum 14. Juni zeigt das Edith-Russ-Haus für Medienkunst die Installation Independence in Space & Virtual Reality: jeweils von Sonnenuntergang bis Mitternacht ... weiter