History Will Repeat Itself - PHOENIX Halle Dortmund (9.6.-23.9.07 )


Eingabedatum: 2007-05-24



bilder



History will repeat itself. Strategien des Reenactment in der zeitgenössischen (Medien-)Kunst und Performance
...
Als Reenactment (dt. Nachstellung, Wiederaufführung) bezeichnet man ganz allgemein die historisch korrekte Nachstellung vergangener gesellschaftlich relevanter Ereignisse, wie bedeutende Schlachten oder andere historische Ereignisse. In einem "Reenactment" werden Zuschauer zu unmittelbaren Zeugen - manchmal sogar zu Teilnehmern - eines wiederholten historischen Geschehens, das sich vor ihren Augen abspielt.

In der zeitgenössischen bildenden Kunst - hier vor allem der Medienkunst und Performance - findet sich in den letzten Jahren die Strategie des Reenactment zunehmend Verwendung. So ließ beispielsweise der britische Künstler Jeremy Deller, Turner-Preisträger 2004, für seine Arbeit "The Battle of Orgreave" (2001) eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Bergarbeitern und Polizisten aus dem Jahr 1984 von ehemaligen Teilnehmern und Laien-Darstellern nachstellen.

"History will repeat itself" stellt die Positionen und Strategien von 23 internationalen Künstlerinnen und Künstlern vor. Im Unterschied zu populärkulturellen Reenactments, wie z.B. der Nachstellung historischer Schlachten, sind künstlerische Reenactments jedoch keine performativen Re-Inszenierungen weit zurückliegender Situationen und Ereignisse, sondern es werden solche (durchaus traumatischen) Ereignisse wiederholt, die als bedeutsam für die Gegenwart erachtet werden. Künstlerische Reenactments sind keine affirmative Bestätigung der Vergangenheit, sondern vielmehr Befragungen der Gegenwart mittels des Rückgriffs auf historische Ereignisse, die sich dem kollektiven Gedächtnis unwiderruflich eingeschrieben haben. Reenactments sind künstlerische Hinterfragungen medialer Bilder, die sich der Realität der Bilder zu versichern versuchen, gleichzeitig jedoch auf die Medienbasiertheit des kollektiven Gedächtnisses verweisen.

In Dortmund wird die Ausstellung parallel zur Documenta 12 (Kassel) und den skulptur.projekten münster in der PHOENIX Halle Dortmund stattfinden (9. Juni - 23. September 2007) und ab dem 18. November 2007 in den KW Institute for Contemporary Art, Berlin, zu sehen sein (bis einschließlich 13. Januar 2008).

Teilnehmende KünstlerInnen: Guy Ben-Ner (IL/D), Walter Benjamin (US), Irina Botea (RO), C-Level (US), Daniela Comani (IT/D), Jeremy Deller (GB), Rod Dickinson (GB), Nikolai Evreinov (RUS), Omer Fast (IL/D), Iain Forsyth & Jane Pollard (GB), Heike Gallmeier (D), Felix Gmelin (SE), Pierre Huyghe (F), Evil Knievel (US), Korpys/Löffler (D), Zbigniew Libera (PL), Robert Longo (US), Tom McCarthy (GB), Frederic Moser / Philippe Schwinger (CH), Collier Schorr (US), Kerry Tribe (US), T.R. Uthco & Ant Farm (US) und Artur Zmijewski (PL).

Konzept: Inke Arns
Kuratiert von Inke Arns und Gabriele Horn
Co-Kuratorin: Katharina Fichtner

PHOENIX Halle Dortmund
Hochofenstraße / Ecke Rombergstraße, DO-Hörde

Hartware MedienKunstVerein
Güntherstraße 65
44143 Dortmund
Telefon (0231) 823 106

hmkv.de

ch


Add to Flipboard Magazine.






Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Joachim Hiller


    Anzeige



    Anzeige
    Burg Halle


    Ernst Marow auf der ART BAHO 2015

    Auf der internationalen Messe für zeitgenössische Kunst ART BAHO 2015 präsentiert die Art Nou Mil.lenni Galerie Portraits des Malers und Graphikers Ernst Marow.(Anzeige) weiter


    Stefan Moses im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg


    2014 erhielt er den Lovis-Corinth-Preis, der alle zwei Jahre von der KünstlerGilde und dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg vergeben wird weiter


    Arnulf Rainer


    Mit mehr als 100 Werken aus verschiedenen Werkphasen von 1949 bis heute präsentiert das Museum Frieder Burda eine große Retrospektive des österreichischen Künstlers Arnulf Rainer weiter


    Lucian Freud und das Tier


    Lucian Freud gilt als einer der wichtigsten Porträtmaler des 20. Jahrhunderts. Mit seinen großformatigen, überwältigenden Aktgemälden erwarb er sich den Titel „Maler des Fleisches“. 1997 erhielt Freud den Rubenspreis der Stadt Siegen. (Anzeige) weiter


    Louise Bourgeois


    „Raum existiert gar nicht, er ist nur eine Metapher für die Strukturen unseres Daseins." Louise Bourgeois weiter


    REISE NACH INDIEN


    Die Ausstellung stellt europäische und asiatische Sichtweisen auf den Subkontinent gegenüber weiter

    VIDEONALE.15 – Festival für zeitgenössische Videokunst

    zum 15. Mal präsentiert die Bonner VIDEONALE im Kunstmuseum Bonn aktuelle Videoarbeiten aus ihrem internationalen Wettbewerb. weiter


    VIENNA FOR ART’S SAKE!


    Ausgangspunkt für dieses Projekt ist , der österreichische Beitrag zu Luciano Benettons Kunstprojekt Imago Mundi. weiter


    Konrad Klapheck. Das graphische Werk


    Konrad Klapheck – das ist der mit den Schreibmaschinen. So dürfte der Düsseldorfer Künstler bei den meisten im Bildgedächtnis verankert sein. weiter

    Ulrich Polster: Stalker / Material

    Stalker/Material ist eine Siebenkanalprojektion des Videokünstlers Ulrich Polster, die in der Ausstellung zum ersten Mal präsentiert wird. weiter

    Neues Kleinod für Berlin. „Der Raum in der Kunst. Die Sammlung Französische Straße“

    Eine junge Sammlung zeitgenössischer Malerei, Fotografie und Zeichnungen rund um das Thema Raum und Architektur ist Gegenstand des soeben bei avedition erschienenen Bandes „Der Raum in der Kunst – Die Sammlung Französische Straße“. (Anzeige) weiter


    Neil Beloufa - Being rational


    Der französische Künstler Neil Beloufa präsentiert im Lehmbruck Museum im Rahmen des Projekts 25/25/25 der Kunststiftung NRW seine Videoinstallation “Being rational”. weiter

    CAMILLE HENROT „The Pale Fox“

    Die international vielbeachtete Ausstellung „The Pale Fox“ der französischen Künstlerin Camille Henrot kommt erstmals nach Deutschland weiter


    Gerald Domenig


    Der in Frankfurt lebende Künstler Gerald Domenig (*1953) hat seit den 1970er-Jahren ein umfangreiches Archiv von Zeichnungen und Fotografien aufgebaut. weiter

    Searching for devices

    Zahlreiche uns umgebende Netzwerke, komplexe Strukturen und Mikrosysteme sind durch die Korrelation unterschiedlicher dynamischer Systeme miteinander verbunden. weiter