Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Turner. Das Meer und die Alpen - Kunstmuseum Luzern (06.07.–13.10.19)

Eingabedatum: 06.07.2019


bilder
Joseph Mallord William Turner, Lake Lucerne: The Bay of Uri, from
Brunnen, ca.1841/42
Aquarell auf Papier, 24.4 x 29.9 cm, © Tate, London, 2019


Mit der Ausstellung Turner. Das Meer und die Alpen feiern wir das 200-Jahr-Jubiläum der Kunstgesellschaft Luzern. Für den weltberühmten britischen Maler J.M.W. Turner sind Meer und Alpen von zentraler Bedeutung. Hier kulminieren Schönheit und Bedrohlichkeit der Natur direkt zum Sujet des Erhabenen, das für die Romantik zentral ist. Seine Werke zeugen von der Leidenschaft für gewaltige Natur, wissenschaftliche Entdeckungen und von Reiselust.

Turners Begeisterung für die Schweiz ist so gross, dass er sie zwischen 1802 und 1844 insgesamt sechsmal besucht. In Luzern und der Region um den Vierwaldstättersee findet Turner unzählige spektakuläre Motive. Hier studiert er das einmalige Zusammenspiel von Licht, Wetter, See und Bergen. Unterwegs auf dem Schiff aquarelliert und skizziert er die Bergwelt, die Spiegelungen im Wasser, aber auch die Fischer, die ihre Netze einholen.

Die Ausstellung umfasst rund 100 Werke und schlägt einen Bogen vom Früh- und Spätwerk. Zu sehen sind auch etliche Arbeiten, die während Turners Besuchen in Luzern entstanden sind, unter anderem Aquarelle der Rigi, die heute zu den bedeutendsten Werken seines Œuvres zählen.

Zur Ausstellung erscheint ein Ausstellungskatalog unter anderem mit einem Essay von Cees Nooteboom und Turners Luzerner Skizzenbuch.

Öffnungszeiten
Di–So: 11–18 h
Mi: 11–20 h

montags geschlossen
Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1, 6002 Luzern
www.kunstmuseumluzern.ch


Presse



Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

zur Startseite