Logo art-in.de


Internationale Grafik-Triennale - Horst-Janssen-Museum, Oldenburg (25.3.-6.5.07)


Eingabedatum: 13.03.2007

Internationale Grafik-Triennale - Horst-Janssen-Museum, Oldenburg (25.3.-6.5.07)

bilder


Die Internationale Grafik-Triennale in Krakau zeigt seit vierzig Jahren im regelmäßigen 3-Jahres-Rhythmus Beispiele druckgrafischer Kunst. Dabei reichen Künstler und Künstlerinnen aus der ganzen Welt bis zu vier Arbeiten auf Papier ein. Eine internationale Jury entscheidet über die Teilnahme der einzelnen künstlerischen Positionen. Ziel ist es, aktuelle Strömungen im Bereich der Druckgrafik in einer großen Überblicksschau zu präsentieren. Neueste Entwicklungen etwa im Bereich der Fotografie und der Computergrafik sind ebenso vertreten wie die klassischen Techniken der Radierung, der Lithografie oder des Holzschnittes. In jüngster Zeit werden vor allem Kombinationen unterschiedlicher grafischer Techniken erprobt. Dabei ist besonders spannend zu erleben, was zeitgleich in der "Kunst auf Papier" in den verschiedenen Erdteilen geschaffen wird.

Das Horst-Janssen-Museum kooperiert zum zweiten Mal mit der Grafik-Triennale in Krakau, diesmal auch in der Funktion als Jury-Mitglied. In Oldenburg wird eine Auswahl "best of" Grafik-Triennale präsentiert - ergänzt um eine Auswahl aktueller deutscher Positionen. Im Haus des großen Zeichners und Grafikers Horst Janssen interessieren vor allem handwerklich überzeugende Exponate, die durchaus auch experimentellen Charakter haben dürfen. Neben der Juryauswahl werden folgende deutsche Künstler mit ihren Werken einen

Überblick über die aktuelle hiesige Szene geben:
Werner Berges, 1941 in Cloppenburg geboren, lebt in Schallstadt bei Freiburg/Breisgau
Günter Dollhopf, 1937 in Nürnberg geboren, lebt in Nürnberg
Moritz Götze, 1964 in Halle geborgen, lebt in Halle
Helge Leiberg, 1954 in Dresden-Loschwitz geboren, lebt in Berlin
Anke Lohrer, 1969 in Duisburg geboren, lebt in Düsseldorf
Sigmar Polke, 1941 in Oels, Niederschlesien geboren, lebt in Köln
Thomas Schütte, 1954 in Oldenburg geboren, lebt in Düsseldorf
Wolfgang Troschke, 1947 in Helmarshausen geboren, lebt in Münster

Die Ausstellungsorte in Oldenburg sind neben dem Horst-Janssen-Museum das Stadtmuseum Oldenburg, die Artothek, BBK und die Galerie kunstück. Es erscheint eine deutschsprachige Publikation in Ergänzung zum polnischen Ausstellungskatalog. Schirmherrin der Oldenburger Triennale-Ausstellung ist Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder. Die Eröffnung findet am 25. März um 11.15 Uhr statt. ... (Presse Horst-Janssen-Museum)

Abbildung: Michel Cleempoel, Geschichte des Beobachtens, Digitaldruck 2006

Oldenburg
Horst-Janssen-Musem Oldenburg, 25. März - 06. Mai 2007
Wien
Künstlerhaus Wien, 4. Sept. - Okt. 2007
Krakau
Contemporary Art Gallery - Bunkier Sztuki Krakau, 15. Sept.- 16. Okt.
2006

Horst-Janssen-Museum
Am Stadtmuseum 4-8. 26121 Oldenburg
fon +49 (0) 441 235-2905
horst-janssen-museum.de


ch



Дружба! Die Kulturkampagne zum Bau der ErdgasleitungenStädel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung FototgrafieAnmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-StiftungDie Villa Romana-Preisträger*innen 2021einklang freier wesenSEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURGKunstmessetermine verschieben sichDeutsche Börse und das Städel Museum werden PartnerDeltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2025


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artspring berlin auf art in berlin


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten