Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

GA RAHMEN MANUFACTUR - Präsentation zeitgenössischer Kunst - Anzeige


Eingabedatum: 01.02.2004



bilder

Der Rahmen als Objekt

Philosophie:

Rudolf Gaschka, Gründer der GA RAHMEN MANUFACTUR, Bildhauer und Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf, betrachtet Bilderrahmen als Objekt. Speziell die Rahmung in Holz lässt zwei natürliche Schaffensprozesse korrespondieren: Das Bild oder Kunstwerk verbindet sich mit dem Charakter des verwendeten Holzes. Durch anspruchsvolle Verarbeitung in perfekte Form gebracht, unterstützt der Rahmen den künstlerischen Ausdruck. Er dient dem In-die-Welt-Bringen und In-der-Welt-Halten des Kunstwerks. Analog der Fassung eines Edelsteins, zugänglich und geschützt für Generationen.

Referenzen:

Pinakothek der Moderne, Museum der Weltkulturen, museum kunst palast, halle für kunst, Jörg Immendorff, Prof. Siegfried Anzinger, Laurenz Berges, Prof. Ulrich Erben, Prof. Bernhard Prinz, Christian Megert, Sara Meltzer Gallery (New York), Gasser & Grunert Gallery (New York), Jablonka Galerie (Köln), Galerie Wolfgang Gmyrek (Düsseldorf), Ausstellung „SYMMETRIE UND SYMBOL“, 2002, Stiftung Zeche Zollverein u.v.m.

Leistungen:

Beratung und Bemusterung, Entwicklung und Herstellung von Keil- und Bilderrahmen speziell für den Bereich zeitgenössischer Kunst, Großformat-Fotopräsentation, Einrahmung, Transport und Logistik, Herstellung von Transportverpackungen, Komplettservice für Ausstellungen.

Kontakt:

GA RAHMEN MANUFACTUR
Eiskellerberg 1
D-40213 Düsseldorf

E-Mail: info@ga-rahmen.de

Internet: ga-rahmen.de


GA RAHMEN MANUFACTUR




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Ute Müller Kapsch Contemporary Art Prize 2018

20. Oktober 2018 bis 10. Februar 2019 |

Card image cap

Lili Fischer »Alles beginnt mit Zeichnen…«

19. 10. 2018 -10. 02. 2019 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

FLANSCH Thomas Bayrle

19. 10. - 6. 12. 2018 | Marburger Kunstverein

Card image cap

Thomas Hirschhorn Never Give Up The Spot

19. Oktober 2018 – 3. Februar 2019 | Museum Villa Stuck, München

Card image cap

Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-Preis

Oktober 2018 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Card image cap

Yvonne Roeb erhält den Kallmann-Preis

Oktober 2018 | Kallmann-Museum Ismaning