Künstler / Künstlerin:

Vera Molnar



Biografische Notizen: Vera Molnar
* 1924 Budapest, Ungarn
Studium der Malerei und Kunstgeschichte am Budapest College of Fine Arts
Lehrauftrag für bildende Kunst und Kunstwissenschaft an der Université de Paris I, Sorbonne
"Chevalier de l´ordre de la Légion d´honneur, Paris
Preisträgerin des ddaa – d.velop digital art award, Bremen

Medium:
Digitale Medien

Vera Molnar setzte in den 1960er Jahren die ersten Großrechner als zentrales Hilfsmittel für ihre Kunst ein. Sie gilt als Vordenkerin und Pionierin im Bereich der Computerkunst. Ihre Handzeichnungen zu elementaren Formen wie dem Quadrat übersetzt sie in Programmierungen, die den Zufall und bewusste Störungen im Rechensystem als zentrales Gestaltungsprinzip berücksichtigen. So experimentiert Molnar in ihren Serien auf häufig humorvolle Weise mit den auftretenden Unregelmäßigkeiten.

Einzelausstellungen (eine Auswahl):
- Vera Molnar - Un)Ordnung. (Dés)Ordre, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
- Vera Molnar, Amelie Dubois Frac Lorraine, Metz, F
- Vera Molnar, [DAM] Berlin
- Vera Molnar „Hommage an Paul Klee“, Galerie La Ligne, Zürich
- Vera Molnar Kunsthalle Bremen

Gruppenausstellungen (eine Auswahl):
- Chance as Strategy, Vasarely Museum Budapest, H
- Think Line 2, Galerie [DAM], Berlin
- ERRE, variations labyrinthiques, Centre Pompidou-Metz, F
- Im Fokus: Die 1950er bis 1970er Jahre, Museum Ritter, Waldenbuch
- elles@centrepompidou, Centre Pompidou, Paris, F

Sammlungen (eine Auswahl):
- Sammlung Szöllösi-Nagy-Nemes, Ungarn
- Sammlung Koenders, Zürich
- Museum Grenoble
- Stiftung für Konkrete Kunst, Ingolstadt
- Victoria and Albert Museum, London



Zitat:
„Ich mag die formale Strenge und die Sparsamkeit der Geometrie, ich mag die rationale Reinheit der Mathematik.“ (Vera Molnar)

Künstlerwebsite: Vera Molnar



Weiteres zum Thema:

  • Programmierte Kunst. Frühe Computergraphik
  • Ulrich Wagner. Urbane Systeme
  • Schwarz auf Weiß
  • Vera Molnar - (Un)Ordnung. (Dés)Ordre.
  • Vera Molnar
  • Bewegung auf dem Markt für Digitalkunst. ART COLOGNE 2005
  • Auf art-in-berlin:

  • DAM Gallery auf der Brüssler ART ON PAPER ausgezeichnet
  • Wochenrückblick: Meldungen und Ausstellungen (KW6)
  • VISIBLE 32. Folge
  • Wochenrückblick: Meldungen und Ausstellungen (KW14)
  • Lynn Hershman Leeson erhält den d.velop digital art award




  • Sie befinden sich im Bereich Biografien auf Seite: 1

    1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |

    Zaha Hadid


    Remy Markowitsch


    Absalon


    Paul McCarthy


    Max Beckmann


    Fernand Léger


    James Rosenquist


    Julian Opie


    Dan Flavin


    Joseph Beuys


    Donald Judd


    Pauline Boudry & Renate Lorenz


    Rodney Graham


    Andy Warhol


    Francis Bacon


    Alex Katz


    René Magritte


    Eran Schaerf


    Bruce Nauman


    Marcel Broodthaers




    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.