Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers




Künstler / Künstlerin:

Franz Erhard Walther



Biografische Notizen: Franz Erhard Walther
* 1939 in Fulda
Professor an der Hamburger Hochschule für bildende Künste
Piepenbrock Preis für Skulptur, Berlin
Ernst-Franz-Vogelmann-Preis für Skulptur, Heilbronn

Medium:
Skulptur

Franz Erhard Walther befragt seit den 1960er-Jahren den traditionellen Skulpturbegriff. Seine Arbeiten verweisen auf die Erfahrung der Haptik von Stoffen und Materialien, das Empfinden der eigenen Körperlichkeit und das daraus resultierende Handeln im Raum. Im Zentrum steht die Handlungsform, also der Moment, in dem eine Arbeit in einer Ausstellung gezeigt wird und eine Interaktion mit dem Besucher entsteht, und der Lagerform. Die Betrachter werden unmittelbar mit eingebunden.

Einzelausstellungen (eine Auswahl):
- Schreitsockel und Standstellen, Städel Museum, Frabkfurt a.M.
- Raum durch Handlung, ZKM, Karlsruhe
- Perpetuum mobile: Sockel - Lager - Handlung, Situation Kunst, Bochum
- Franz Erhard Walther: The Body Decides, Brüssel, B
- Franz Erhard Walther. Sternenstaub, Haus Lange - Haus Esters, Krefeld

Gruppenausstellungen (eine Auswahl):
- Room Service – Vom Hotel in der Kunst und Künstlern im Hotel, Kunsthalle Baden-Baden
- Die Bildhauer. Kunstakademie Düsseldorf, 1945 bis heute, K20, Düsseldorf
- SIEHT MAN JA, WAS ES IST Bonner Kunstverein
- WELTREISE. Kunst aus Deutschland unterwegs, ZKM, Karlsruhe
- documenta 5 / 6 / 7 / 8, Kassel

Sammlungen (eine Auswahl):
- Städel Museum, Frankfurt a.M.
- MoMA Collection, New York
- ZKM Sammlung, Karlsruhe
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt a.M.
- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

Interview:
- Städel-Blog, Gespräch zwischen Karoline Leibfried / Jannikhe Möller und Franz Erhard Walther, 2014:
blog.staedelmuseum.de
Interview von Marco Fiedler mit Franz Erhard Walther, 2017:
ifa-Institut


Zitat:
In dem Moment, in dem ich Handlung mit meinen ersten Stücken ausführte und ich die Vorstellung entwickelte, diese Stücke wären nun Hände und Körper und würden so zu einem Sockel werden – das war eine völlige Umkehrung von Werkbegriff und Sockel – ... (Franz Erhard Walther)

Künstlerwebsite: Franz Erhard Walther



Weiteres zum Thema:

  • STEREO_TYPEN Werke aus der grafischen Sammlung des Kunstmuseum Bonn
  • Künstlerliste 2018
  • Jana Baumann neue Kuratorin im Haus der Kunst München
  • Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid Raad
  • Lili Fischer erhält 5. MO-Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen"
  • 50 Jahre Avantgarde. Das Kabinett für aktuelle Kunst Bremerhaven
  • SEXY AND COOL. MINIMAL GOES EMOTIONAL
  • Christian Falsnaes
  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst
  • Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst
  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung
  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen
  • A Tale of Two Worlds
  • Künstlerliste 2017
  • Sammlung Kienzle im Kunstmuseum Liechtenstein
  • Thorsten Brinkmann: Life is funny, my deer
  • HFBK Hamburg – 250 Jahre Kunstausbildung in Hamburg
  • Kunst ins Leben!
  • Duett mit Künstler_in
  • Auto Vision. Medienkunst von Nam June Paik bis Pipilotti Rist
  • Skulpturen aus Papier. Von Kurt Schwitters bis Karla Black
  • Primary Structures. Meisterwerke der Minimal Art
  • Ernst Franz Vogelmann-Preis für Skulptur 2017 für Richard Deacon
  • ZEICHNUNGSRÄUME II
  • Kunstpreis Aachen 2016 geht an Franz Erhard Walther
  • DAVID CLAERBOUT. DIE REINE NOTWENDIGKEIT
  • viennacontemporary
  • STELLUNG NEHMEN
  • Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK
  • Datenblätter und Kunstkompass
  • Jahresgaben der Kunstvereine
  • Franz Erhard Walther
  • Thomas Schütte - Preisverleihung und Ausstellung
  • Claus Bremer: mitspiel theater und poesie 1949–1994
  • Room Service
  • Jonathan Meese
  • Santiago Sierra
  • Letzte Tage der Ausstellungen in Hamburg, Wien, Frankfurt, Bochum, Wuppertal und Graz
  • Aktuelle Buchliste
  • John Bock. Der Pappenheimer
  • Buchliste
  • art news today
  • Franz Erhard Walther
  • Santiago Sierra
  • Faktor, Robakowski, Sandfort – Pioniere der sozialen Medien
  • Franz Erhard Walther. Raum durch Handlung
  • Atelier + Küche = Labore der Sinne
  • Beuys Warhol Polke & Co
  • Der dritte Raum
  • MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart
  • Beziehungsarbeit – Kunst und Institution
  • Leibesübungen. Vom Tun und Lassen in der Kunst - Kunsthalle Göppingen (16.9.-18.11.07)
  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)
  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke
  • Martin Kippenberger: Retrospektive zum 50. Geburtstag(8.2. - 27.4.03)
  • Auf art-in-berlin:

  • Gallery Weekend Berlin 2019 - Teilnehmende Künstler*innen
  • Weltall-Radieschen und blaue Kartoffeln
  • Kunst jenseits des Punktesystems - Stadtspaziergänge
  • Yenatfenta Abate: „my situation“
  • VISIBLE 27. Folge
  • Wochenrückblick: Meldungen und Ausstellungen (KW18):
  • Wochenrückblick: Meldungen und Ausstellungen (KW17):
  • Der Kunsthistoriker Werner Hofmann ist tot
  • Galerieneuigkeiten in und um Berlin
  • Wochenrückblick Meldungen und Ausstellungen auf art-in.de:
  • Bekanntgabe der Künstlerliste zur 6. Berlin Biennale




  • Sie befinden sich im Bereich Biografien auf Seite: 1

    1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |

    Zaha Hadid


    Remy Markowitsch


    Absalon


    Paul McCarthy


    Max Beckmann


    Fernand Léger


    James Rosenquist


    Julian Opie


    Dan Flavin


    Joseph Beuys


    Donald Judd


    Pauline Boudry & Renate Lorenz


    Rodney Graham


    Andy Warhol


    Francis Bacon


    Alex Katz


    René Magritte


    Eran Schaerf


    Bruce Nauman


    Marcel Broodthaers






    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.