Anzeige
B3 Biennale

Ausstellung „KIEL HOLEN“

Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel

24. 11. 2017 - 4. 01. 2018 | Marburger Kunstverein
Eingabedatum: 27.11.2017

Werkabbildung


Doro Brübach, “C8O”, 2017 Steinzeug, gebrannt courtesy of the artistfullscreenbilder

Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel werden mit ihren Arbeiten im Marburger Kunstverein zu sehen sein. Der Titel der Ausstellung lautet vielsagend: „KIEL HOLEN“.

Allen, die der Seemannssprache nicht ganz so mächtig sind, sei erklärt, dass der Begriff „Kielholen“ zum Einen bedeutet, ein Schiff an Land auf die Seite zu legen, um es untersuchen und reparieren zu können und zum Anderen eine schwere Form der Bestrafung in der Seefahrt, bei der ein Delinquent an ein Tau gebunden unter dem Rumpf des Schiffes durchgezogen wurde. Natürlich erwarten im Kunstverein niemanden drakonische Strafen, wir holen Kiel (die Stadt beziehungsweise ihre Kunsthochschule) nach Marburg und heißen die Ausstellenden herzlich willkommen.

Dass wir angehenden Künstlerinnen und Künstlern einen Raum geben, sich zu präsentieren, hat inzwischen Tradition: Alle zwei Jahre ist eine unserer Ausstellungen für Kunsthochschulen und Akademien reserviert. Zuletzt hatten wir 2015 die Akademie der Bildenden Künste aus Stuttgart in Marburg zu Gast. Die Muthesius Kunsthochschule gibt es seit über hundert Jahren. Nach einer Basislehre erfolgt die Spezialisierung auf einen der Bereiche Bildhauerei-Skulptur/Installation/Raumkonzeption, Freie Kunst und Keramik, Zeichnung und Druckgrafik, Malerei, Medienkunst / Kunst und Medien sowie Film. Aktuell studieren an Deutschland nördlichster künstlerisch-wissenschaftlicher Hochschule knapp 600 angehende Künstler, Designer und Raumstrategen.
(Weitere Informationen auf der Homepage https://muthesius-kunsthochschule.de)

Knapp 30 von ihnen – Studierende der Freien Kunst – werden ihre Positionen in Marburg präsentieren. Malerei und Objekte sind ebenso vertreten wie Installationen und eine Performance. Moderne künstlerische Ausdrucksformen nehmen einen großen Platz in der Ausstellung ein: Ein Video auf einem IPad-Bildschirm oder Projektionen per Beamer gehören zu den ausgewählten Werken. Studierende der Zeichnung und Druckgrafik von Professor Piotr Nathan zeigen eine wandfüllende Gemeinschaftsarbeit, die Film-Studierenden von Professor Stephan Sachs im „Capitol“-Kino (gegenüber des Kunstvereins) am Abend der Vernissage ab 20 Uhr ein Filmprogramm.

„Studierende aller Studiengänge der Freien Kunst hatten die Möglichkeit, sich mit einer bestehenden Werkreihe oder einer neuen Idee, die auf die Räumlichkeiten des Marburger Kunstvereins Bezug nimmt, für die Ausstellung zu bewerben“, erklärt Kurator Thomas Judisch. Gemeinsam mit den Lehrenden der Muthesius Kunsthochschule hat er dann die Entscheidung über die Zusammensetzung der Ausstellung getroffen. Die künstlerischen Positionen sind nicht nur – naturgemäß – jung (das Alter der angehenden Künstlerinnen und Künstler liegt zwischen 22 und 47 Jahren), sondern auch international: Zu den Ausstellenden zählen Studierende, deren Wurzeln in Deutschland ebenso wie in Schweden, Bulgarien, Südkorea, China oder im Iran liegen.


marburger kunstverein e.v.
Gerhard-Jahn-Platz 5 (Biegenstraße 1)
35037 Marburg
marburger-kunstverein.de

Presse