Logo art-in.de


23. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Bundespreis für Kunststudierende

10. 11. 2017 – 28. 01. 2018 |
Eingabedatum: 06.11.2017


BUNDESPREIS FÜR KUNSTSTUDIERENDE
23. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
10. November 2017 – 28. Januar 2018

Der bisherige Wettbewerb Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus heißt jetzt Bundespreis für Kunststudierende. Hinter dem neuen Namen steckt eine neue Konzeption. Wie bisher nominieren alle 24 Kunsthochschulen in Deutschland je zwei Studierende für den Wettbewerb. Von nun an konzentriert sich die Ausstellung aber auf die Preisträgerinnen und Preisträger, während bislang Werke von allen Nominierten gezeigt wurden. Die Auswahl durch die Jury hat bereits ein halbes Jahr vor der Ausstellung stattgefunden.

Diese Fokussierung erlaubt es, die Werke der ausgezeichneten Künstler und Künstlerinnen besser zu würdigen und ihnen mehr Raum zu geben, als dies in den großen Gruppenausstellungen der vergangenen Jahre möglich war. Zusätzlich wird die Aufmerksamkeit auf die Preisträger durch eine längere Laufzeit der Ausstellung erhöht. Das Ziel des Wettbewerbs – die Förderung junger Künstler/-innen – wird mit der Neukonzeption gestärkt. Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle soll die Preistragenden auf ihrem Weg in die freiberufliche Tätigkeit voranbringen, indem sie Öffentlichkeit schafft.

Der Wettbewerb ist mit 30 000 Euro Preisgeld und Produktionsstipendien in Höhe von insgesamt 18 000 Euro dotiert.

Der Bundespreis für Kunststudierende wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Deutschen Studentenwerk organisiert.

Preisträger:
Andrzej Steinbach
Ivana Matic
Jonas Roßmeißl
Lukas Rehm & Tilmann Rödiger
Paul Spengemann
Stephanie Glauber
Vera Palme

Mehr Informationen unter: kunst-wettbewerb.de

Die Jury:
· Rita Kersting, Stellvertretende Direktorin, Museum Ludwig, Köln
· Matthias Ulrich, Kurator, Schirn Kunsthalle Frankfurt
· Bettina Steinbrügge, Direktorin, Kunstverein in Hamburg

Ausstellung
10. November 2017?–?28. Januar 2018
Bundeskunsthalle
Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
www.bundeskunsthalle.de


Öffnungszeiten
Di?–?Mi 10?–?21 Uhr
Do?–?So 10?–?19 Uhr

Presse



Diplom-Rundgang der HGB LeipzigUngeordnete Koordinaten: Kuo Hsin-Hui, Min Bark, Leif Kauz-Zeller und Tino KukuliesUni Kassel be­tei­ligt sich an Aus­stel­lung Suizid. Let´s talk about it!Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): September 2021Rundgang Bildende Kunst: Abschlussausstellung im Schloss AlfterThe Whistle - AbsolventenausstellungTransdisziplinäres Zentrum für AusstellungsstudiendoKuMINTa | MINT-Fächer mit Kunst verknüpfenSayoon Yang mit DAAD-Preis 2021 ausgezeichnetJährliche Ausstellung der Kunst-Studierenden im Botanischen GartenKHM Open *Diplome 2021documenta Institut mit zwei neuen ProfessurenHBK Braunschweig veranstaltet erstmals digitalen RundgangBauhaus-Universität Weimar: Jahresschau »TheSum«Jahresausstellung 2021 – digital und in der StadtMerz Akademie: Abschluss Sommersemester 2021Hochschulpreis der FH Münster: Annika ReinholdKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni25. Bundespreis für KunststudierendeMarcel van Eeden neuer Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden KünsteKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im JuniBewerbungen an der Folkwang Universität der KünsteAuszeichnungen vom Art Directors Club (ADC) für Studierende André Wischnewski ist Kalinowski-Preisträger 2021Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Maire:visions - Online-Journal für transdisziplinäre Texte zu Kunst und visueller KulturHeba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte KunstOnline-Anmeldung für MasterstudiumKunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf GudatNina Gerlach ist neue Rektorin an der Kunstakademie Münster


Anzeige
Kulturfoerderngesetz


Anzeige
artlaboratory-berlin.org


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Moët Hennessy Deutschland