Logo art-in.de


Pop Art in Berlin bei Ketterer Kunst (ab 29.11.06)


Eingabedatum: 29.11.2006

Pop Art in Berlin bei Ketterer Kunst (ab 29.11.06)

bilder


Ketterer geht nach Berlin und eröffnet mit Tom Wesselmann seine Repräsentanz. Es werden 17 großformatige Originalserigrafien des bedeutenden Pop-Art Künstlers aus der Sammlung Paul Rothman, Florida/New York gezeigt.

Gemeinsam mit seinen Künstlerkollegen Andy Warhol und Roy Lichtenstein revolutionierte Tom Wesselmann in den 1960er Jahren die Kunstwelt. Dass die Pop Art gerade ein großes Revival erlebt, verdeutlichen aktuelle Auktionserlöse in Millionenhöhe. So erzielte Andy Warhols "Mao" rund US$ 17 Millionen und Roy Lichtensteins "In the car" über US$ 16 Millionen in New York.

Der Schwerpunkt der Tom Wesselmann-Ausstellung von Ketterer Kunst in Berlin liegt neben einigen Landschaften und Stilleben vor allem auf dem weiblichen Akt. Die leuchtende Farbigkeit der Arbeiten, die kontrastreich zum Weiß des Bildträgers steht, betont die zum Teil überdimensionalen Darstellungen.

Die Blätter geben einen beispielhaften Überblick über das Werk des 2004 in New York verstorbenen Künstlers, wobei die Faszination seiner Werke im Zusammenspiel der künstlerischen Mittel mit den Motiven des alltäglichen Lebens und der von ihm spielerisch in Szene gesetzten Erotik besteht.

Vom 29. November bis Ende Januar können die bis zu 2,50m großen, Werke von Tom Wesselmann bei Ketterer Kunst in der Fasanenstr. 70 besichtigt und auch käuflich erworben werden. Die Preise liegen zwischen EUR 3.500 und EUR 22.000. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 030-88675-363 oder wesselmann. (Presse Ketterer Kunst

Ketterer Kunst
Prinzregentenstraße 61
81675 München

kettererkunst.de





Kataloge/Medien zum Thema: Ketterer Kunst



Skulptur IMMATERIELLES von Andreas Schmittenrobotron-Kantine wird KunsthalleMaria Eichhorn. Reuchlinstraße 4b, 70178 Stuttgart. (2023 -)Rabbya Naseer erhält Belvedere Art AwardTheresa Roessler übernimmt Leitung des Westfälischen KunstvereinsXimena Ferrer Pizarro erhält Förderpreis der Kunststiftung Rainer WildNele Kaczmarek wird neue Direktorin des Kunstverein NürnbergSvenja Grosser neue Leiterin für die Sammlung GegenwartskunstJohanna Langenhoff gewinnt den August-Sander-Preis 2024 Fatima Hellberg übernimmt Leitung des mumok WienDer Internationale Bergische Kunstpreis geht an Enya BurgerMartin Honzik verlässt Ars ElectronicaBesucherterrasse auf dem Dach des Städel Museums für das Publikum zugänglichXue Tan wird HauptkuratorinDr. Ina Dinter wird neue Leiterin des Kunstmuseum Villa ZandersAnna Schwehr ist Kalinowski-PreisträgerinRebecca Allen gewinnt den DAM Digital Art Award 2023/24Ausstellung des Jahres: Cameron Rowland, Amt 45 i, Neues Labor für die Erhaltung von Videokunst Neue Leitung im Museum gegenstandsfreier Kunst in OtterndorfKatharina Keller erhält Max Ernst-Stipendium 2024Neues Kuratorinnen-Team; Dr. Barbara J. Scheuermann und Dr. Barbara MartinDie neuen Direktorinnen des Kunstverein Bielefeld: Victoria Tarak und Katharina KlangBMW Photo Award Leipzig 2024Kevser Güler wird neue Direktorin der Istanbul BiennialManor Kunstpreis 2024 an Ishita ChakrabortyTurner-Preis 2023 geht an Jesse DarlingiLiana Fokianaki ist neue Direktorin der Kunsthalle BernChristoph Niemann gestaltet Fassade des Horst-Janssen-MuseumsChristelle Oyiri erhält den PONTOPREIS MMK 2024


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese


Anzeige
artspring berlin 2024

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunstbrücke am Wildenbruch




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
neurotitan




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
tunnel 19