To Begin is to be Half Done

Ein Künstleraustausch zwischen Busan und Hamburg

15.12.2012-06..01.2013 | Kunstverein Hamburg
Eingabedatum: 20.12.2012

vorher: To Begin is to be Half Done

Im Februar dieses Jahres waren Hamburger Künstler im Rahmen eines kulturellen Austauschs zwischen der Stadt Hamburg und der Stadt Busan (Südkorea) an einer Gruppenausstellung in Busan beteiligt. Die Ausstellung wurde vom dortigen Kooperationspartner, dem Davin Art Space, konzipiert und kuratiert. Der Kunstverein Hamburg hat die teilnehmenden KünstlerInnen bei ihrem Aufenthalt in Busan begleitet und sich dort einen Eindruck von der Kunst- und Kulturszene der Stadt verschafft. Es fanden viele Atelier- und Ausstellungsbesuche statt, um die dortigen künstlerischen Positionen kennenzulernen und persönliche Kontakte zu zeitgenössischen KünstlerInnen zu knüpfen.

Jetzt findet das Projekt seine Fortsetzung: sieben KünstlerInnen aus Busan präsentieren ihre Arbeiten im Untergeschoss des Kunstvereins. Dabei stehen wiederum Dialog und Austausch, sowie künstlerische Produktion und gestalterischer Prozess im Vordergrund. Alle Künstler arbeiten vor Ort in Hamburg. So produzierte beispielsweise die Künstlerin Mongjoo Son im Kunstverein eine raumbezogene Fadenskulptur, die auch als Ausstellungsarchitektur fungiert und den Raum strukturiert.

Weitere Teilnehmer sind: Won-Jeong Yang (Collage), Arum Chun (Zeichnung), Min-Shik Choi (Fotografie), Doo Im Son (Skulptur), Ji Young Song (Skulptur) und Hyang Ja Kim (Mode)

Der Kunstverein
Klosterwall 23
20095 Hamburg
Tel. +49(0)40 32 21 58
Fax +49(0)40 32 21 59
kunstverein.de


chk




Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

einklang freier wesen

29.1.2021 | Symposium und Showcase, ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe